Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Friedenswarte
Turm
Marienberg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Sonderkonzert: Requiem für Fritz-Rudolf Güntsch

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 17.10.2015 / 13:00 von cg1

Am Sonnabend, 7. November, 17 Uhr findet in der Brandenburger St. Gotthardtkirche die Uraufführung von Karl Heinz Wahren: "Requiem für Flöte und Orchester in 3 Sätzen" statt. Das Werk trägt die Untertitel: 1. Kindheit und Jugend, 2. Weltkrieg und endlich Frieden, 3. Ereignisreiches Leben und stille Abschied.

Stadtkirchen-Kantor Fred Litwinski: "Des weiteren erklingt von Karl Amadeua Hartmann das Concerto funebré für Violine und Streichorchester undvon  Johann Sebastian Bach die Orchestersuite h-Moll für Flöte, Streicher und Basso continuo. Unter der Leitung des norwegischen Dirigenten Jon Bara Johansen spielt das Residenz Orchester Berlin, bestehend aus 50 hochqualifizierten jungen Musikerinnen und Musikern. Die Solisten sind Martin Bosse-Platière (Flöte) und Michiko Lena Feuerlein (Violine). Fritz-Rudolf Güntsch (1925-2012) war ein deutscher Computer-Pionier, Erfinder des virtuellen Speichers und Industrie und Wissenschaftsmanager. 1992 übersiedelte er nach Brandenburg an der Havel, wo er 2012 verstarb."

Eintrittskarten für das Konzert sind in der St. Gotthardtkirche, der MAZ-Ticketeria und im Kartenhaus, sowie an der Abendkasse erhältlich. 

Dieser Artikel wurde bereits 1185 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.