Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Minh Rice
Asiatische Küche / Sushi
Steinstraße 52
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Friedenswarte
Turm
Marienberg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

BVB / Freie Wähler besuchen die Medizinische Hochschule

Druckansicht

Politik

Erstellt: 11.08.2017 / 15:56 von Stadtpolitik

Die Freien Wähler haben folgende Erklärung veröffentlicht: "Der Landtagsabgeordnete von BVB Freie Wähler im Landtag Brandenburg Christoph Schulze besuchte am 10. August gemeinsam mit dem Brandenburger Stadtverordneten Norbert Langerwisch die Medizinische Hochschule in Brandenburg an der Havel. Professor Dr. Pommerien informierte Christoph Schulze, der selber Arzt und seit 1990 Mitglied des Brandenburger Landtages ist, über die Entstehung der Medizinischen Hochschule und dem gegenwärtigen Stand der Entwicklung."

Weiter heißt es: "Schulze setzt sich seit fast 20 Jahren dafür ein, daß Medizin auch im Land Brandenburg studiert werden kann, da nur das Land Brandenburg neben Bremen nicht selbst Ärzte ausbildet. Ausdrücklich begrüßt er, die auch wesentlich von Brandenburg an der Havel ausgegangene Initiative zur Gründung einer Medizinischen Hochschule in Neuruppin und Brandenburg an der Havel.

Für Schulze ist es selbstverständlich, dass auch durch das Land Brandenburg die Medizinische Hochschule finanziell unterstützt wird. Schulze gab auch Hinweise, wie es gelingen kann, dass im Doppelhaushalt 2019/ 2020 diese für die medizinische Versorgung im Land Brandenburg wichtige Hochschule finanziell unterstützt werden kann.
Bei dem anschließenden Rundgang im Hause mit dem Hochschulkoordinator Prof. Dr. Pommerien äußerte sich Schulze anerkennend über die Lernbedingungen an der Medizinischen Hochschule und sicherte von seiner Seite Unterstützung für die Medizinische Hochschule zu."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 1819 mal aufgerufen.

Bilder




Werbung



Kommentare (2)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.


cg1 schrieb um 08:19 Uhr am 13.08.2017:

- Politische Erklärungen werden zeitnah nach Eingang immer 1:1 als Komplettzitate veröffentlicht (steht übrigens auch dick unter jeder Polit-PE). Wann die Parteien Meldungen absetzen, kann ich nicht beeinflussen.
- "Und obwohl Sie den Originaltext der Erklärung zeitgleich wie beispielsweise die MAZ erhielten, ignorieren Sie diese völlig?" -> schlicht unwahr. Gab keinen entsprechenden Maileingang.

WahrheitoderGeschichte schrieb um 23:28 Uhr am 12.08.2017:

Herr Christian Griebel,
was ist geschehen?
Ich schätze Sie und Ihre Arbeit hier auf diesem Portal, zumindest bisher!
Und nun veröffentlichen Sie diese Nachricht über eine völlig banale, nichtssagende und fakten- wie ergebnislose Kaffeklatschrunde. Konnten Sie nicht wenigstens die Nummern der besichtigten Räume nennen? Dann hätte man zumindest über Zahlen reden können. ...
Und im krassen Gegenteil dazu vermisse ich eine Nachricht, zumindest eine klitzekleine Randnotiz, über den Abgang Herrn Möckels von den sogenannten freien Wählen. Da erklärt der offizielle Sprecher sinngemäß den politischen Bankrott der Fraktion Freie Wähler, nennt offen und mutig wie selten in solchen Fällen Ross und Reiter beim Namen. Und obwohl Sie den Originaltext der Erklärung zeitgleich wie beispielsweise die MAZ erhielten, ignorieren Sie diese völlig?
Herr Griebel, was ist geschehen?
Ich kenne Sie so nicht und bin irgendwas zwischen verwundert und enttäuscht. Denn Sie haben diesen neuerlichen Meilenstein des politischen Abgesangs der Herren Stieger und Langerwisch doch nicht einfach vergessen zu erwähnen?
Cui bono - wem nützt es?
Ich wünsche mir sehnsüchtigst, demnächst nicht Wahlwerbung in Form bezahlter Anzeigen der Freien Wähler auf Iher Plattform aufzufinden. Das wäre zwar eine logische Erklärung, aber auch ein jurnalistischer Tiefschlag.
Herzliche Grüße,
WoG