Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Altstädtisches Rathaus

Altstädtischer Markt 10
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

BSRK-Turner bei Landesmeisterschaft erfolgreich

Druckansicht

Sport

Erstellt: 18.10.2017 / 08:01 von Silvia Zacharias

Auch an diesem Wochenende stellten die Turner des BSRK ihr Können unter Beweis. Diesmal fuhren sie zur Landesmeisterschaft nach Erkner. Am Vormittag gingen Bruno Wiener, Konrad Wittkopf, Willi Breite, Endru Vanèk und Konrad Wittkopf in der Jugend-/Erwachsenenklasse (Jahrgang 2003 und älter) für den BSRK als jüngste Mannschaft an den Start.

In dem starken Teilnehmerfeld versuchten die Jungs an den Geräten Bestleistungen abzurufen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Gleich an den ersten beiden Geräten (Seitpferd und Ringe) lief es nicht optimal und sicher geglaubte Punkte gingen verloren. Auch am Boden missglückte eine Landung, was zu einem Punktabzug führte. Dennoch erhielten Willi, Endru, Anton und Konrad vergleichsweise hohe Wertungen. An den Geräten Sprung, Barren und Reck lief es für die Mannschaft dann deutlich besser und die Übungen konnten mit guter technischer Ausführung präsentiert werden. Am Ende verpasste die Mannschaft zwar das Treppchen und belegte aber Platz 4.

Zur Jugendmannschaft der Mädchen gehörten Anna Marie Franke, Sophie Zacharias, Alicia Haake-Hübner und Alina Wegener. Die besten Nerven am 1. Gerät, dem Schwebebalken, hatte Alicia Haake-Hübner. Sie kam ohne Sturz durch die Übung. Am Boden konnten alle ihre Trainingsleistungen abrufen. Sprung und Stufenbarren liefen nicht ganz optimal. Da wäre weitaus mehr drin gewesen. In dem Kampf um eine Mannschaftsmedaille konnten die jungen Damen nicht eingreifen. Daher gilt es, im Training an mehr Stabilität der Übungen zu arbeiten.

Am Nachmittag absolvierten die Mädchen bis 13 Jahre ihren Wettkampf. Für die Mannschaft turnten Melina Haake-Hübner, Luise Beuthe, Emily Wilke, Matilda Wiener,Flora Siebert und Hanna Mittag. Startgerät war der Stufenbarren. Mit dem Mannschaftsergebnis von 36,00 Punkten waren alle sehr zufrieden. Selbstbewusst gingen sie danach zum Balken. Dort lief es mit 36,70 Punkten erfreulicherweise noch besser. Am Boden erreichten die Mannschaft 37,60 Punkte. Als letztes Gerät kam der Sprung, bei dem die Brandenburger Mannschaft leider wichtige Punkte gegenüber anderen Vereinen verlor. Mit Spannung warteten alle auf die Siegerehrung. Am Ende war es dann ein sehr guter 4. Platz. Bei einer Verbesserung der Sprungleistung sollte eigentlich im nächsten Jahr auch ein Podestplatz möglich sein.

Auch wenn die Konkurrenz der LK 4 männlich aus Strausberg, Frankfurt und Falkensee schier übermächtig schien: Die Botschaft, die die LK4-Mannschaft Jungen des BSRK bei den Landesmeisterschaften aussandte, war eindeutig: Wir brauchen uns vor niemandem verstecken. Denn obgleich letztlich mit dem vierten Platz nur der TSV Oranienburg in Schach gehalten werden konnte, bewies die Mannschaft um Finn Heymann und Linus Leopold Lehmann gemeinsam mit den beiden LK4-Neulingen Jonathan Durchstecher und Wilhelm Maximilian Paulick einmal mehr die hohe Wertigkeit und Konstanz des Trainings beim Brandenburger Turnverein. Neben der bemerkenswert geschlossenen Manschaftsleistung bewiesen die 4 Turner an den sechs Geräten ihre Klasse: Finn ließ am Pauschenpferd und den Ringen mit Höchstwerten die Konkurrenz erblassen, Jonathan turnte als Jüngster im Feld einen bemerkenswerten Wettkampf und ließ vor allem am Boden, Reck und Barren aufhorchen. Linus wollte dem in Nichts nachstehen und kann auf eine insgesamt stabile Leistung zurückblicken. Auch Wilhelm, der seine Angstgeräte Sprung und Reck souverän in den Griff bekam, rundete das Gesamtbild mit einer besonders gelungenen Bodenübung ab.

Das Gesamtergebnis zeigt vor allem eins: Der Abstand zur Konkurrenz im Land ist nicht unüberwindbar. Vielmehr beweist es dem Trainerteam, dass die turnerische Entwicklung der Jungen auf dem besten Weg ist und mit dem BSRK auch in Zukunft zu rechnen sein wird.

Dieser Artikel wurde bereits 640 mal aufgerufen.

Bilder





Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.