Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Wasserturm
Turm
Bahntechnikerring
14774 Kirchmöser

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Basketball: Havel Towers verlieren nach Verlängerung

Druckansicht

Sport

Erstellt: 18.10.2017 / 12:00 von Oliver Westphal

Havel Towers und Marienberghalle: das scheint bisher Verlängerung zu bedeuten. Wie schon beim ersten Spiel stand es nach 40 Minuten 69:69 unentschieden und auch diesmal spielten die Freiwürfe eine entscheidende Rolle. Doch am Samstag hatten die Gäste der Red Dragons II aus Königs Wusterhausen mit 79:75 nach 5 Minuten Over Time das bessere Ende für sich. Trotzdem war Coach Florian Schöttler zufrieden mit dem Auftritt. „Alles in allem ...

... bin ich zufrieden. Unsere beste Leistung diese Saison", befand Schöttler.

Nach gute Anfang lag man Mitte des ersten Viertels 8:14 hinten. Ein kurzer Zwischenspurt konnte das erste Viertel ausgeglichen mit 21:21 gestaltet werden. Im zweiten Viertel konnten die Havel Towers ihr Spiel aufziehen und lagen durchweg vorn." Wir haben einen kleinen Vorsprung von fünf Punkten halten können. Aber auch schon in der Phase zeigte sich, das Rebounds unser größtes Problem in diesem Spiel sein werden", so Schöttler. Mit einer 38:36-Führung ging es zur Pause in die Kabine

Die Red Dragons stellten nun taktisch um und wechselten ihre Verteidigung immer wieder zwischen Mann- und Zonenverteidigung. Dies brachte die Towers außer Olli Brätsch durcheinander, der mit seinen 12 Punkten in dieser Phase das Team im Spiel hielt. Mit einem 59:54-ging es in die vermeintlich letzte Pause Die Gäste kämpften sich im 4.Viertel immer weiter ran, so dass es mit 69 zu 69 in die Verlängerung ging. Stefan Bronnert hatte kurz vorm Ende noch die Chance, das Spiel zu Gunsten der Havel Towers zu entscheiden, doch er vergab 8 Sekunden vor Schluss zwei Freiwürfe. Zu Allem Überfluss fehlte Marco Ritter den Towers nach seinem 5.Foul in der Verlängerung. Schnell lagen die Towers 3 Punkte vorn, kassierten dann aber einen 0:7-Lauf. Stiev Dignas konnte zwar noch einmal mit einem Korberfolg plus Bonusfreiwurf für Spannung sorgen, doch mit der letzten Aktion trafen die Gäste dann einen fast unmöglichen Dreier und sicherten sich somit die beiden Punkte und bleiben weiter ungeschlagen. Für die Towers bedeutet das nun für das nächste Spiel am kommenden Samstag in Rathenow, mit einem Sieg wieder für eine positive Bilanz zu sorgen. Beginn ist um 19 Uhr in der Havellandhalle, zu Gast wir der BV Oranienburg sein.

Dieser Artikel wurde bereits 348 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.