Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Minh Rice
Asiatische Küche / Sushi
Steinstraße 52
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Steintorturm
Turm
Steinstraße
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

"Anders"-Premiere: Respekt, Verständnis und Akzeptanz sind gar nicht so schwer

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 04.11.2017 / 15:16 von din

"Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.“ Durch die UN-Behindertenrechtskonvention wurden für die Gesellschaft neue Werte formuliert. Ziel ist es, neue Identifikationsmuster für eine vielseitige Gesellschaft zu entwerfen. Dies gelingt am besten, wenn Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsame Projekte entwickeln, sich kennenlernen und zusammen arbeiten. Ein Beispiel ist das Tanztheater „Anders“. Es geht um Andersartigkeit, Ausgrenzung, Liebe und Gemeinsamkeiten. Im Projekt begegneten sich Menschen, die im Alltag ganz unterschiedliche Wege gehen und deren bisherige Lebenssituation ein gleichberechtigtes Zusammenleben erschwerte.

Die Tänzer der Kasmet-Ballett-Company sowie Bewohner und Mitarbeiter der Lebenshilfe Brandenburg bildeten den Mittelpunkt dieser Inszenierung. Sie wurden dabei live durch die Band „Puls-T“ mit deren Eigenkompositionen begleitet. „Viele reden von Inklusion, aber es existieren nur wenige gute und kreative Beiträge. Wir wollen aus Unterschiedlichkeit Kunst machen“, so die Intention der Macher. Fragen, Vorstellungen, Reflexionen, Ideen, Perspektiven wurden gleichberechtigt behandelt. Diese Kombination zeigte auf unterhaltsame Art und Weise die Selbstverständlichkeit, dass Respekt, Verständnis und Akzeptanz gar nicht so schwer sind und wundervolle „Blüten“ tragen können, wenn sie gelebt werden. Ziel war und ist es hauptsächlich, Scheu und Ängste abzubauen. Denn Inklusion geht alle an.

Zur Bildergalerie mit vielen Fotos von der Aufführung geht es hier: [Klick].

Dieser Artikel wurde bereits 491 mal aufgerufen.

Bilder







Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.