Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Minh Rice
Asiatische Küche / Sushi
Steinstraße 52
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

SVV-Rückblicke online

Druckansicht

Politik

Erstellt: 30.11.2017 / 13:20 von cg1

Die ersten SVV-Rückblicke sind online.

Treffen weitere SVV-Rückblicke ein, wird diese Übersicht hier ergänzt.


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 1183 mal aufgerufen.

Dokumente

Bilder



Werbung



Kommentare (7)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.


Quertreiber schrieb um 16:51 Uhr am 09.12.2017:

@ Klaus Riedelsdorf

Über die Aussagen von Kubischek in Hoppegarten kann sich jeder ein Bild machen der den Video Mitschnitt anschaut. In ca. Min 8 geht er auf sein Verständnis von Realpolitik ein. Die er als Politik "zu nur den Konditionen der etablerten Parteien" möglich ist. Auf dieser Veranstaltung haben Sie an Kubischek eine Frage gerichtet (sinnge. mit gepresster Stimme): "Sie haben gesagt dass..... Sie meinen damit doch nicht...." Kubitscheks Antwort war: "Doch genau das habe ich gesagt". Nach seiner Antwort sind sie mit Puder rotem Kopf in ihrem Stuhl versunken, waren nicht mehr zu hören und kaum noch zu sehen.

Den Rest Ihrer Bewertungen/Behauptungen zu meinen Postings in diesem Blog schenke ich mir. Da Sie nicht bereit sind mit Zitaten Ihre Bewertungen meiner Aussagen zu unterlegen. Was ich geschrieben und wie bewertet habe, ist für Dritte ohnehin einsehbar.

Ich halte fest, dass Sie zu einer Diskussion mit mir (z. B. am Plauer Stammtisch) Gelegenheit hätten. Themen könnten sein: die Initiativen der AfD und Ihr Verhältnis zur CDU in BRB oder die Unterscheidung von Realpolitik und Fundamentalopposition in der SVV.


Klaus Riedelsdorf schrieb um 06:20 Uhr am 09.12.2017:

Ich helfe natürlich gerne, Axel Neumann.

"Ablehnung" impliziert eine gewisse Form von Sachlichkeit. "Spott" setzt üblicherweise an einem wahren Kern an. Von beidem fehlt in Ihren meisten Kommentaren jede Spur.

Anlaß- und kontextlose Beleidigungen, Verunglimpfungen und Herabsetzungen von Menschen, die Sie kaum kennen, gern auch in Verbindung mit glatten Lügen (siehe zB zur Kubitschek-Veranstaltung in Hoppegarten), sind für mich Kennzeichen starker und irrationaler Gefühle. Da brauche ich nichts zitieren. Betrachten Sie einfach ihren letzten Kommentar beispielhaft für 90% aller Ihrer übrigen Einlassungen.

Quertreiber schrieb um 16:39 Uhr am 08.12.2017:

@ Brösike

"Bildung ist der Rest von Wissen, der durch nach lebenslangem lernen nicht in Vergessenheit versunken ist" (ein renommierter Pädagoge). Bei Ihnen pendelt dieser Restwert um die Null Linie.

@ Klaus Riedelsdorf

Wann haben Sie je einen "Haßkommentar" von mir gelesen? Werden sie konkret, zitieren Sie und erklären, worin sich der "Haß" nach Ihrer Begriffsbestimmung zeigt und wie er sich von Ablehnung und Spott unterscheidet.

Klaus Riedelsdorf, AfD schrieb um 00:56 Uhr am 07.12.2017:

Antje Reich,
derjenige, der unsere Veröffentlichungen Korrektur liest, bin ich. Ich bin zwar auch nicht fehlerfrei, aber in offiziellen Texten nehm ich's mit der Rechtschreibung schon ziemlich genau. Und zwar konsequent nach den alten Regeln. Stören Sie sich an der Verwendung des "ß"-Buchstabens? Das ist kein Fehler, das ist Absicht!
Bei Kommentaren dagegen, namentlich solchen, die man direkt hier in dieses kleine Eingabefenster schreibt, wäre ich nachsichtiger. Denn da verwendet man u.U. auch schon mal mündliche Ausdrucksweise, so wie Hr. Brösicke hier. Für Antworten auf Axel Neumanns Haßkommentare reicht das allemal.

Antje Reich schrieb um 18:07 Uhr am 02.12.2017:

@ Axel Brösicke
Entschuldigung, aber das Folgende muss sein...
Und ein weiterer gut gemeinter Tipp: Lassen Sie Ihren SVV-Rückblick Korrektur lesen, sonst wird es peinlich. Und trösten Sie sich: Für andere Kommentatoren hier gilt das auch. Wenn ich bspw. an R. W. denke, der jetzt für Frau Tiemann Texte verfasst, dann hoffe ich auch, dass diese Texte nicht ohne vorheriges Darüberlesen veröffentlicht werden. Ein wenig Niveau sollten wir uns bewahren, unsere Sprache (und deren Rechtschreibung) wertschätzen, da stimmen Sie mir doch sicher zu, Herr Brösicke. Zumindest sollte das gelten, wenn die Meinungsäußerungen von Volksvertretern kommen.
Und jetzt das Folgende...
Dass Du Dir nicht langsam selber peinlich bist...
Der Grund, warum unser Rückblick hier noch nicht steht, ist der, dass ich als Schicht arbeitender Familienvater so [et]was am Wochenende mache. Keine Angst, [du] bekommst Deinen Rückblick zum Aufregen, Hetzen und Denunzieren noch. Ich wäre untröstlich, wenn ich dir nicht deinen offensichtlich als letzten verbliebenen Lebensinhalt füllen könnte.


Axel Brösicke schrieb um 15:25 Uhr am 02.12.2017:

@Quertreiber Neumann.

Das Du Dir nicht langsam selber peinlich bist...
Der Grund warum unser Rückblick hier noch nicht steht ist der, das ich als Schicht arbeitender Familienvater sowas am Wochenende mache. Keine Angst, bekommst Deinen Rückblick zum aufregen, hetzen und denunzieren noch. Ich wäre untröstlich wenn ich Dir nicht Deinen offensichtlich als letzten verbliebenen Lebensinhalt füllen könnte.

Quertreiber schrieb um 11:34 Uhr am 02.12.2017:

Dass die AfD im Rückblick nicht Erscheinung tritt, hat gute Gründe. 1.) Sie hat nichts substantielles mitzuteilen das auf ihre Initiative hin eine Mitteilung ergeben könnte 2.) Die "AfD" hat in der CDU eine Alternative entdeckt. Warum soll sie noch selbst leeres Stroh dreschen?