Logo
Veranstaltungen

Kunstausstellung

Mittwoch, 03. April 2024 | 10:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Paulikloster
Neustädtische Heidestraße 28
Eintritt:
5.00 €

Schrift, insbesondere die Handschrift, verliert zunehmend an Gebrauch und Bedeutung im gesellschaftlichen und privaten Leben des 21. Jahrhunderts.
Der Bildende Künstler Micha Brendel unternimmt den Versuch, die Faszination des Kosmos‘ Schrift zu erinnern, zu beleben und zeitgemäß bildkünstlerisch zu durchdringen. Aber entgegen dem Kanon, mit Schrift versprachlichte Gedanken zu codieren, liegen die Akzente seiner Arbeiten auf der bildhaften Präsenz von Schriftzügen, erfundenen Buchstaben, Zeichen, Schreibrhythmen, Kürzeln, Flecken und Färbungen.
Die Präsentation der seriellen Blätter, genannt „Verschriftungen“ und auch Objekten wird an den Orten der ursprünglicher Herstellung, Verbreitung und Kultivierung von Schrift realisiert: den (ehemaligen) Klöstern und Kirchen im deutschsprachigen Raum.
Die verwendeten Schreibflüssigkeiten, Untergründe und Schreibgeräte knüpfen an historische an, aber auch mit Schreibmaschinen und Druckern arbeitet Brendel. Selbst hergestellte Tinten, Wachse, Harze, Öle und andere ungewöhnliche Materialien wie Rost, Blut, Ei, Ruß rücken den Prozess des „Verschriftens“ in die Nähe alchemistischer Verfahren.
Die Bildtitel, die wenig erklären und viel verrätseln, bilden eine weitere Ebene der Auseinandersetzung. Die Wort- und Sprachspiele verweisen auf sprachliche Viel- und Uneindeutigkeiten in der menschlichen Kommunikation, stellen die kanonisierte Beschreibwelt auf den Kopf, schaffen Raum für ironische Kommentare. Und sie geben Anreiz, der Verflechtung von Sprache, Schrift und Bild nachzuspüren.

Die Veranstaltungen wurden bereitgestellt von der Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH