Logo

Besucheransturm beim Höfefest

Aus der Stadt
  • Erstellt: 14.08.2022 / 12:01 Uhr von cg1
Musik für alle Geschmäcker und gute Laune auf den Straßen: Das Höfefest in der Brandenburger Altstadt war gestern ein voller Erfolg. Der Andrang war dabei groß, das musste zum Beispiel auch das Team der Altstädter im Bürgerhaus erleben. Weil bereits ab den Nachmittagsstunden der Besucherstrom nicht abriss, wurden am Abend sogar die selbstgebrauten Biere und Snacks knapp. Die Gäste nahmen es gelassen, entschädigten doch Musik und gute Gespräche. Schade derweil: Das Möbelhaus Naumann hatte seine im Flyer angekündigte Sommerlounge mit Musik auf dem Hof kurzfristig abgesagt. Viele Besucher rieben sich am Tor des Traditionsunternehmens dann verdutzt die Augen. 
Anzeige

Der Weg bis zu den Alternativen war allerdings nicht weit. Zum Beispiel auf dem Hof der SPD quasi nebenan oder ein paar Meter weiter in der Kommunikation bei der Havel Pause. Mit großem Interesse verfolgten die Höfefest-Besucher auch die Eröffnung der Kaffee-Rösterei “Bohnarchie” am Salzhof. Dort gabs eine Band, viel Espresso (zum Beispiel mit der starken Hausröstung) und weitere Kaffeespezialitäten. Das Team meisterte den Besucheransturm souverän und empfahl sich als Anlaufstelle für alle Kaffeefans in der Havelstadt.
Die Besucher am Altstadt Markt profitierten dabei von der gesperrten Plauer Straße, ohne Autoverkehr war es am Rathaus passend ruhig, sodass Musik und Small-Talk neben den vielen Ständen entsprechend genossen werden konnten.
Spiel und Spaß für alle Generationen war dabei ebenfalls angesagt, mit Bällebad im Brunnen, riesigem “Vier-Gewinnt” oder Schach. Überhaupt luden die Teilnehmer zu tollen Mitmachaktionen in ihren Höfen - von der Selfiestation im Stadtmuseum bis hin zum Floßbau im Hof der Havelhelden in der Rathenower Straße 14.
Fazit: Gern mehr davon, soviele Besucher sind sonst selten in der Altstadt unterwegs.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 6.883 mal aufgerufen.

Werbung