Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Balkontheater in Hohenstücken ließ mit „Sommer im Neubaugebiet“ Erinnerungen wach werden

Aus der Stadt
  • Erstellt: 11.09.2022 / 12:01 Uhr von rb
Nach der erfolgreichen Premiere am Freitag konnten sich die Macherinnen des Balkontheaters in Hohenstücken auch am Samstag großen Zuspruchs erfreuen. Auf der Wiese des „Quartiers in der Mitte“ in der Friedrich-Grasow-Straße 53 tauchten gut 100 Zuschauer gemeinsam mit Schauspielerin Michelle Schmidt und Theaterregisseurin Alexandra Wilke beim „Sommer im Neubaugebiet“ in die Vergangenheit von Bewohnern in der Platte ein. Unterstützt mit geschichtlichen Weisheiten von Detlef Franke sowie den spontan mitspielenden beiden Noch-Bewohnerinnen Frau Paul und Frau Müller boten sie eine Stunde Spaß und Erinnerung.

Während die Eine ausziehen will, möchte die Andere unbedingt in ihrer liebgewonnenen Platte und bei den tollen Nachbarn bleiben. So kommen Erinnerungen zu Tage, die sich auch auf das Publikum übertrugen. Da blieben manche flüsternde Bemerkungen nicht aus und es wurde auch sehr oft, wissend über das auf den Balkonen Gespielte, geschmunzelt. Eine große Geschichte wurde mit zahlreichen nachvollziehbaren Episoden erzählt, die das Publikum schwelgen und plastisch miterleben ließ, was die beiden Frauen erzählten. Da könnte auch gern eine Neuauflage folgen.

Nach der Aufführung nutzten die Besucher auch zahlreich die Gelegenheit, sich die Fotoausstellung vom Künstler Martin Maleschka sowie die Einsendungen von Brandenburgern zum Fotoaufruf des Quartiersmanagements anzusehen. Die Fotos zeigen unter anderem Stadtteilgeschichte und dokumentieren die Architektur der Platte. Dabei kamen wiederum viele Erinnerungen auf und manch einer traf sich wieder, sei es, weil man einst in die gleiche Schule ging oder gar hier in der “Grasow-53” wohnte und jetzt seine Erinnerungen mit dem Wohngebiet Hohenstücken teilte.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 3.279 mal aufgerufen.

Werbung