Logo

Deetzer haben bei 3. Weihnachtsparade den Teilnehmerrekord geknackt / Heute Weihnachtsmarkt & Weihnachtssingen

Aus der Stadt
  • Erstellt: 11.12.2022 / 11:01 Uhr von rb
An diesem Samstag fand nun schon die 3. Weihnachtsparade der Deetzer statt und wieder konnten sie den Teilnehmerrekord brechen. Insgesamt waren dieses Mal 21 bunt und phantasievoll geschmückte und blinkend beleuchtete Fahrzeuge dabei. Zur 1. Parade waren es 6 und zur 2. Parade schon 14 Gefährte. Und das Teilnehmerfeld zieht immer weitere Kreise. Das erste Mal waren, angesteckt vom Zuschauen der letzten beiden Paraden, die Karnevalisten des Schmergower Carnevalvereines mit dabei, ebenso wie die Bäckerei Fischer aus Götz und aus der Stadt Brandenburg machte sich sogar eine Abordnung der Lebenshilfe auf den Weg.
Anzeige

Viel zu tun gab es aber bereits im Vorfeld für die zahlreichen helfenden Hände rund um den Wirbelwind Dennie Rufflet. Alles musste organisiert werden und eigentlich wären sogar vier Fahrzeuge mehr dabei gewesen, die aber aus gesundheitlichen Gründen absagen mussten. „Aber die haben schon gesagt, dass sie auf jeden Fall im nächsten Jahr mitmachen werden, so wie die Feuerwehr Krielow“, erzählte kurz von dem Start Cheforganisator Dennie Rufflet.

Bereits ab 14:30 Uhr war ins Parkstadion zum Warm-Up auf den kleinen Weihnachtsmarkt eingeladen. An den Ständen gab es Glühwein, Punsch und Leckeres zum Hineinbeißen und von der Bühne klang weihnachtliche Musik aus der ganzen Welt. Hier wurde auch noch einmal die Strecke und alles wichtige den Teilnehmern der Parade erklärt. Dann gab es noch kurz vor dem Start ein großes gemeinsames Gruppenbild, bevor sich alle an die Fahrzeuge begaben und ihren Platz in der Parade einnahmen.

Fast pünktlich um 16 Uhr ging es dann am Deetzer Parkstadion los. Erst einmal in Richtung Krielow, von da aus durch die Deetzer Siedlung nach Schmergow und wieder zurück durch Deetz über den Wachtelberg nach Götz. An der Feuerwehr Götz wurde gedreht und es ging zurück zum Deetzer Parkstadion. Zum Abschluss der Parade gab es noch ein Feuerwerk und danach wurde kräftig gefeiert. Der Tross wurde immer angekündigt vom Versorgungsfahrzeug, dass gut bestückt mit Glühwein, mit und ohne Schuss, Kinderpunsch und vielen Süßigkeiten stets gut zehn Minuten vorher die Strecke entlang rollte und immer wieder Halt machte, um die geduldig wartenden Schaulustigen schon einmal zu versorgen und ihnen die Wartezeit zu verkürzen.

Am heutigen Sonntag geht das Deetzer Weihnachtswochenende aber noch weiter. Dann öffnet um 14 Uhr der Weihnachtsmarkt auf dem Gelände des FC Deetz noch einmal seine Pforten. Es kann wieder nach Lust und Laune geschlemmt werden. Für die Unterhaltung der Kleinsten wird der Weihnachtsfilm im Sporthaus ab 15.30 Uhr sorgen. Um 17 Uhr beginnt das traditionelle Weihnachtssingen auf und vor der Bühne im Parkstadion. “Um die Stimmung noch festlicher zu gestalten, werden die Besucher gebeten eine Kerze mitzubringen”, so Dennie Rufflett. Nach dem Weihnachtssingen können die Besucher den 3. Advent auf dem Gelände des FC Deetz noch an der Feuerschale und den Versorgungsständen gemütlich ausklingen lassen.

Mehr Bilder von der Parade gibt es hier: [Deetzer Weihnachtsparade]

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 5.063 mal aufgerufen.

Werbung