Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Dorit Alpers von den "Freien Wasserfahrern" ist Sportsympathiegewinnerin 2022

Sport
  • Erstellt: 29.12.2022 / 18:01 Uhr von eb/pre
Die Ehrenamtlichen in Brandenburgs Sportvereinen sorgten auch im Jahr 2022 Tag für Tag dafür, dass es den Aktiven im Sportland bei ihrem Hobby an nichts fehlte. Sie waren es, die den Sport und damit auch einen Großteil des gesellschaftlichen Lebens in Brandenburg am Laufen hielten. Da sie meist im Hintergrund helfen, werden ihre Leistungen von der Öffentlichkeit oft gar nicht wahrgenommen. Sie wenigstens einmal im Jahr in den Fokus der Gesellschaft zu rücken, das Rampenlicht auf die Menschen hinter den Kulissen zu richten – das ist das Ziel, das der Landessportbund Brandenburg (LSB) gemeinsam mit der Land Brandenburg GmbH (LBL) mit der Ausschreibung des „Sympathiegewinners im Sport“ verfolgt. Der Ehrenamtspreis wurde zum 19. Mal vergeben. Zu den Hauptpreisträgern 2022 gehört Dorit Alpers vom BKV Freie Wasserfahrer 1925 e.V.

Der BKV Freie Wasserfahrer 1925 e. V. steht mit seinen 120 Mitgliedern für den Kanurennsport in der Havelstadt. “Nach 57 Jahren im Verein und verschiedenen Stationen ist Dorit Alpers neben Trainerin und Kampfrichterin zur guten Seele des Vereins avanciert”, heißt es seitens der Freien Wasserfahrer. “Ehemals selbst erfolgreiche Rennkanutin hat sie jahrzehntelang ihr Wissen und Können an den Nachwuchs weitergegeben und dabei für diesen ein zweites Zuhause geschaffen.'”
“Wohlfühlen und sich über den Sport in einer guten Gemeinschaft wiederfinden, das ist ihr immer wichtig. Sie ist zur Stelle, wenn es etwas zu bewegen gibt”, teilen die Verantwortlichen weiterhin mit. Mit außergewöhnlichem Einsatz steht Dorit Alpers dem Kinder- und Jugendsport viermal in der Woche zur Verfügung. Dazu kommen unzählige Wochenendeinsätze, Regatten und Veranstaltungen. “Da werden die Schützlinge gern auch noch mit Lieblingsspeisen umsorgt.”
Doch auch die „Ehemaligentreffen“ gehen auf ihre Organisation zurück und bieten Rat und Hilfe für aktuelle Probleme. Mit diesem unermüdlichen Engagement ist sie Sportsympathiegewinnerin 2022.
Die Vereine im Land sandten 63 Nominierungen mit warmen Worten für Ihre fleißigen Heinzelmännchen ein - keine leichte Aufgabe für die Juroren von LSB und LBL. Neben Dorit Alpers gehören Dirk Schumacher vom FK Hansa Wittstock 1919 e. V. aus Wittstock und Thomas Schwark vom Frauendorfer SV e. V. aus Cottbus zu den Hauptpreisträgern.
Die Sieger des Ehrenamtswettbewerbs werden mit Pokal, Urkunde und 500 Euro für ihren Verein von der LBL belohnt und vom LSB im kommenden Jahr zu einer zentralen Festveranstaltung mit Übernachtung in die Landeshauptstadt eingeladen. Landesweit kommen weitere 17 Ehrenamtliche, die die Auszeichnungen und 350 Euro für ihre Vereine zu zentralen Veranstaltungen in ihrer Region erhalten, hinzu.

Mehr über Brandenburgs Sympathiegewinnerin Dorit Alpers gibt es im Vorstellungsvideo auf [Youtube].

Bilder

Screenshot vom Vorstellungsvideo auf Youtube.
Dieser Artikel wurde bereits 2.221 mal aufgerufen.

Werbung