Logo

Freie Wähler: „Stau verlängert - Verantwortliche klar benennen!“ / Update

Politik
  • Erstellt: 25.05.2023 / 10:01 Uhr von Stadtpolitik
Die Freien Wähler haben folgende Erklärung veröffentlicht: "Wenn es richtig ist, was Frank Schmidt am letzten Mittwoch im Stadtentwicklungsausschuss ausgeführt hat, dann werden wir noch viele Jahre auf den Umleitungsstrecken nach dem Abriss der Brücke am Altstädtischen Bahnhof im Stau stehen, werden sich viele Kraftfahrer über im Stau vergeudete Lebenszeit ärgern, werden weiterhin ganze Stadtteile abgehängt bleiben und Anwohner an den Umleitungsstrecken mit höherer Verkehrsbelastung leben müssen. Der im Landesstraßenbetrieb für die Planung des Brückenneubaus Verantwortliche hatte sehr klar auf Nachfrage erklärt, dass die neue Brücke ohne die Aktivitäten der Grünen längst im Bau wäre."
Anzeige

Die Freien Wähler erklären weiter: "Die Grünen hatten mit einem von ihnen veranlassten Gutachten nachweisen wollen, dass der Ersatzbau der Brücke am Altstadt-Bahnhof nicht in einem beschleunigten Verfahren genehmigt werden kann. Damit hatten u.a. die Grünen den generellen Konsens in der Stadt, alles auf einen schnellen Brückenbau zu setzen, aufgekündigt. Grüne Besserwisserei zum Schaden der Stadt und zum Nachteil der Bürgerinnen und Bürger.

Für den Neubau der Brücke wurde nun eine Bauzeit von 2024 bis 2028 angekündigt, wenn die Genehmigung zeitnah erteilt werden kann.

Für die Freien Wähler ist es wichtig, hier die Verantwortlichen klar zu benennen.

Auf diese Verantwortlichkeit und grünen Aktionismus zum Schaden unserer Stadt haben die Freien Wähler am Donnerstag in der regelmäßig von Rückstau geplagten Spitta-Straße hingewiesen. Viele zustimmende Gesten der Kraftfahrer machten deutlich: Die klare Botschaft wurde verstanden."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 6.684 mal aufgerufen.

Werbung