Logo

SOS-Kinderdorf Brandenburg: Kinderinitiative "Löwenzahnkutsche" erhält Bundesmittel

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 27.10.2023 / 10:01 Uhr von hvf
Die Kinder aus dem SOS-Kinderdorf sind gerne bei den Pferden ihrer zur Pferdepädagogin ausgebildeten Betreuerin. So schön die Verbundenheit der Kinder zu den Pferden ist, stehen ihnen jedoch die strengen Versicherungsvorschriften zum vollendeten Glück im Weg. Denn: Vorgeschrieben sind ein Aufenthaltsraum, eine Küche und eine Toilette in der Nähe der Koppel. Nichts davon war bisher vorhanden. Zur Lösung des Problems haben sich die Kinder jedoch etwas Geniales einfallen lassen: die "Löwenzahnkutsche".
Anzeige

Das Projekt der Kinder hat zum Ziel, einen Wohnwagen so umzubauen, dass er ihren Bedürfnissen und den Bestimmungen der Versicherung entspricht. Bei schlechtem Wetter soll der Wohnwagen als Aufenthaltsraum, als Rückzugsort und als Aufbewahrungsort für ihre Reitsachen dienen.

Unterstützt wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit einer Summe von 16.692 Euro. Diese Mittel stammen aus dem "Zukunftspaket" und fließen jetzt in das von den Kindern initiierte Projekt.

Die örtliche Bundestagsabgeordnete Sonja Eichwede äußerte ihre Freude über die finanzielle Unterstützung und die außergewöhnliche Initiative der Kinder: "Dass die Kinder selbst einen Antrag geschrieben haben, ist wirklich sehr beeindruckend. Es ist ein inspirierendes Beispiel dafür, wie junge Menschen aktiv Verantwortung für ihre Lebenswelt übernehmen und wir als Bund dazu beitragen können, ihre Visionen zu verwirklichen."

Das "Zukunftspaket" der BMFSFJ wurde in Leben gerufen, um die Situation junger Menschen durch Bewegung, kulturelle Angebote und Maßnahmen zur körperlichen und seelischen Gesundheit zu verbessern. Das Programm konzentriert sich darauf, Kinder und Jugendliche direkt vor Ort zu unterstützen. Eine Besonderheit besteht darin, dass junge Menschen in Zusammenarbeit mit einem Träger eigene Projektideen entwickeln und Förderanträge stellen können. Nach Bewilligung werden die Projekte eng in Kooperation mit den betroffenen Kindern und Jugendlichen geplant und umgesetzt.

Bilder

Foto: SOS-Kinderdorf
Foto: SOS-Kinderdorf
Dieser Artikel wurde bereits 1.349 mal aufgerufen.

Werbung