Logo

In Gedenken an Sven Beuter: Protest am 20. Februar setzt Zeichen gegen Rechtsextremismus

Events
  • Erstellt: 11.02.2024 / 19:01 Uhr von hvf
Am 20. Februar jährt sich der Todestag des Punks Sven Beuter, der 1996 Opfer eines brutalen Angriffs durch einen Neonazi wurde. In Erinnerung an Sven Beuter und als Protest gegen rassistisches und rechtsextremes Gedankengut lädt die "Initiative zum Gedenken an Sven Beuter" gemeinsam mit dem Antifaschistischen Jugendforum Brandenburg, dem Brandenburger Landesverband der Falken und dem Verein Opferperspektive aus Potsdam zu einer Kundgebung ein. Diese findet ab 18 Uhr an der Gedenkplatte vor der Havelstraße 13 statt.
Anzeige

"Gemeinsam mit euch möchten wir Sven Beuter gedenken, den Mord an ihm im städtischen Bewusstsein wach halten und ein klares Zeichen gegen rechte Hetze und ihre Folgen sowie für ein solidarisches Miteinander setzen", sagt Daniel Herzog von der Initiative zum Gedenken an Sven Beuter.

Weitere Informationen über Sven Beuter, die Tat und das Gerichtsverfahren gegen den Täter sind auf der [Website der Opferperspektive] zu finden.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 1.321 mal aufgerufen.

Werbung