Logo

Fußball-Ergebnisticker

Sport
  • Erstellt: 24.03.2024 / 19:01 Uhr von rb
So spielten die Fußballherren der hiesigen Mannschaften am Wochenende.
Anzeige

Brandenburgliga 24. Spieltag:
BSC Süd 05 – SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde 2:6

Landesliga Nord 20. Spieltag:
SG Michendorf - BSG Stahl Brandenburg 0:1

Kreisoberliga Havelland 20. Spieltag:
BSG Stahl Brandenburg II – SV Falkensee-Finkenkrug II 8:0
FC Borussia Brandenburg – FSV Babelsberg 74 II 2:0

Kreisliga A Havelland 20. Spieltag:
FC Rot-Weiß Nennhausen - BSC Süd 05 II 0:2
Brandenburger SRK 1883 – FSV 95 Ketzin/Falkenrehde 2:3

1. Kreisklasse A Havelland 20. Spieltag:
FC Borussia Brandenburg II - SpG Lok/Viktoria Brandenburg 2:3
BSG Stahl Brandenburg III – SV Falkensee-Finkenkrug III 7:2
SG Eintracht Friesack II - ESV Kirchmöser 5:2

2. Kreisklasse B Havelland 20. Spieltag:
SG Geltow II - BSC Süd 05 III 3:1
FC Blau-Weiß Stücken - ESV Kirchmöser II 6:0
Borkheider SV 1990 - SV Empor Brandenburg 1:2
SG Grün-Weiß Klein Kreutz - SG Michendorf III 1:1

Bilder

Seit den verheerenden Schäden durch den Sturm im August 2023 konnte das Brandenburgligateam am Samstag erstmals seine Gäste wieder im eigenen Stadion begrüßen. Gegen den Tabellenspitzenreiter der Liga Grün-Weiss Ahrensfelde unterlag man aber recht deutlich mit 2:6.
Im Stadtderby holten sich die Kicker der SpG Lok/Viktoria Brandenburg im Punktspiel der 1. Kreisklasse die drei Punkte gegen die 2. Vertretung des FC Borussia beim 3:2-Sieg. Dabei drehten die Kicker vom Johannisburger Anger nach einem 0:2-Rückstand in der 2. Halbzeit in Überzahl das Spiel.
In der 1. Kreisklasse konnte sich die 3. Mannschaft der BSG Stahl Brandenburg auf dem Sportplatz in der Caasmannstraße im Punktspiel gegen die 3. Mannschaft des SV Falkensee-Finkenkrug deutlich mit 7:2 durchsetzen. Vier Tore davon erzielte allein Florian Dittert.
In der 2. Kreisklasse empfing die SG Grün-Weiß Klein Kreutz die 3. Mannschaft der SG Michendorf. Zur Halbzeit ging man mit 1:1 in die Kabine. Da kein Team in der 2. Halbzeit ein weiteres Tor im gegnerischen Netz unterbrachte, trennte man sich auch nach 90 Spielminuten Unentschieden 1:1.
In der Kreisliga musste der Brandenburger SRK 1883 seinem Gegner FSV 95 Ketzin/Falkenrehde am Ende die 3 Punkte mit auf die Reise geben. Die Kicker vom Grillendamm verloren auf heimischen Kunstrasen mit 2:3.
Zur Halbzeit ging es für die beiden Kreisoberligateams FC Borussia Brandenburg und FSV Babelsberg 74 II noch ohne Tor in die Kabine. Nach der Pause entwickelte sich das kampfbetonte Spiel immer mehr zu Gunsten der Borussen, die das Spiel am Ende auch mit 2:0 für sich entschieden.
Mit einem Hattrick sorgte Paul Kämmerer (re.) bereits in der 1. Halbzeit für die klare 3:0-Führung für die Kicker der 2. Mannschaft der BSG Stahl Brandenburg. In einer einseitigen Party auf dem Kunstrasenplatz an der Massowburg gewannen die Mannen der BSG Stahl II am Ende überlegen mit 8:0.
Dieser Artikel wurde bereits 1.840 mal aufgerufen.

Werbung