Logo

Riesenerfolg: "Weihnachtszauber Altstadt" gewinnt hoch dotierten Innenstadtwettbewerb!

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 11.04.2024 / 12:01 Uhr von hvf
Damit haben die Mitglieder des Programms "Altstadtleben" am gestrigen Mittwoch nicht gerechnet! Mit ihrem Projekt "Weihnachtszauber Altstadt 2024" ergattern sie beim Innenstadtwettbewerb 2023/24 in der Kategorie B "Lebendige Innenstadt – Aktionen, Kampagnen, Events" den ersten Platz und gewinnen somit schlappe 10.000 Euro! Nicht nur für die Mitglieder ist das ein riesiger Erfolg, sondern auch für die Stadt Brandenburg an der Havel. Und fast noch wichtiger als der Preis selbst: Die Brandenburger dürfen sich auch in diesem Jahr auf eine Weihnachtszeit der Extraklasse freuen.
Anzeige

In einer feierlichen Abschlussveranstaltung in Cottbus wurden die Preise des Innenstadtwettbewerbs 2023/24 übergeben. Bauminister Rainer Genilke und Vertreter des Bündnisses für lebendige Innenstädte zeichneten insgesamt zwölf Projekte und zwei Sonderbeiträge mit einem Gesamtbetrag von 116.000 Euro aus. In einer tollen Location und in lockerem Ambiente ist auch Jürgen Peters gemeinsam mit weiteren Mitgliedern des Programms "Altstadtleben" vor Ort. Im Bewerberteam zählen sie insgesamt zwölf Leute, allesamt gespannt, wie ihre Bewerbung bei der Jury angekommen ist.

In einem kurzen Vortrag betont Bauminister Genilke die Bedeutung lebendiger Innenstädte für die Lebensqualität im ganzen Land und lobte die gestiegene Beteiligung am Wettbewerb, der dieses Jahr 64 Beiträge aus 46 Städten verzeichnete. Der Innenstadtwettbewerb würdigt innovative Ideen, Konzepte und Projekte, die zur Stärkung der Innenstädte beitragen.

Die Preisträger aus verschiedenen Städten und Gemeinden präsentierten eine Vielzahl kreativer Projekte, die von der Revitalisierung historischer Gebäude bis hin zu innovativen Veranstaltungsformaten reichen. Besonders hervorgehoben wurde die Förderung von Projekten von und für junge Menschen, die einen entscheidenden Beitrag zur Gestaltung der Zukunft leisten.

Und so ist auch das Brandenburger Projekt unter ihnen und staubt kurzerhand und völlig unerwartet einen der begehrten Preise ab.
"Wir freuen uns sehr über die Würdigung unseres Engagements. Der 1. Preis kam uns sehr unerwartet; damit hätten wir nicht gerechnet. Er spornt uns noch mehr an, auch in diesem Jahr ein attraktives Erlebniswochenende ´Weihnachtszauber Altstadt´ auf die Beine zu stellen. Für uns ist der Preis auch eine Wertschätzung für unser letztjähriges ´Realexperiment´, das für uns ja ein großes Wagnis war, aber toll von allen angenommen wurde. Hierzu möchten wir uns nochmals bei den Aktiven und Unterstützern ganz herzlich bedanken", heißt es aus dem Team.


Auf die Fortsetzung des "Weihnachtszaubers" können sich die Brandenburger vom 6. bis 8. Dezember freuen. Bis dahin wird noch viel Arbeit in die Organisation des Events gesteckt, denn in diesem Jahr soll der "Weihnachtszauber" als Gemeinschafts-Projekt von Altstadtleben, Madeinbranne, Inspektorenhaus, Ratskeller, Wobra, Sonnensegel, Stadt Brandenburg, Altstädter, Slawendorf, Sorat erweitert werden. Da es sich bei dem Programm weder um einen klassischen Verein noch um eine Initiative handelt, gibt es keine formale Struktur, nach der gearbeitet werden muss. Schlichtweg gibt das "Altstadtleben" einen Rahmen, in dem sich Interessierte zusammen finden können. Peters betont dazu: "Wir laden immer Leute ein mitzumachen!". Engagierte Helfer können bei der Umsetzung von Teilprojekten hinsichtlich Verkehr, Kultur und Wirtschaft unterstützen. Dazu kann sich per E-Mail an [info@altstadleben-brandenburg.de] gewendet werden.

Zum "Weihnachtszauber Altstadt 2023" und zur Entscheidung mit dem "Weihnachtszauber Altstadt 2024" beim Innenstadtwettbewerb teilzunehmen, sagt Jürgen Peters: "Das klappte im letzten Jahr einfach klasse! Und aus dem Realexperiment haben wir den nächsten Schritt gewagt. Du machst es halt einmal, doch kriegst du das auch noch einmal bestätigt? Kriegst du da eine dauerhafte Sache hin? Genau das versuchen wir. Das war letztendlich auch Kern des Antrags."

Das Ziel der Gemeinschafts-Initiative ist klar: Der "Weihnachtszauber" soll noch lang bleiben und mit Blick in die Zukunft immer mehr erweitert werden.

Für den diesjährigen “Weihnachtszauber Altstadt” gibt es schon konkrete Vorstellungen: "Mit der Johanniskirche kommt ein neuer ‘Kreativ-Weihnachtsmarkt' hinzu. Wir beabsichtigen, weitere Einzelaktivitäten einzubeziehen, die Rahmenprogramme auszubauen und die historische Altstadt noch weihnachtlicher zu gestalten. Hierbei hilft uns das Preisgeld natürlich ungemein, sind aber weiterhin auf Unterstützung angewiesen."

Das alles unter dem Motto "Zusammen können wir etwas Tolles entstehen lassen". Peters zeigt sich dankbar für die Unterstützung der Stadt. "Diese großen Augen, das müssen wir erreichen. Etwas für die Besucher machen, das ist das Ziel."

Das Gewinner-Konzept aus Brandenburg an der Havel beabsichtigt, die Attraktivität der Stadt während der Weihnachtszeit durch vier unterschiedliche Weihnachtsmärkte zu steigern, die verschiedene thematische Schwerpunkte setzen.

Das Besondere an diesem Projekt ist die Schaffung eines übergreifenden Events an einem Adventswochenende, bei dem geschmückte Straßen, Kutsch- und Rikschafahrten sowie ein Laternenumzug die Verbindung zwischen den vier Standorten herstellen. Zudem sollen einzelne Veranstaltungen wie Weihnachtskonzerte im Altstädtischen Rathaus integriert werden.

Weitere Informationen zum "Altstadtleben" gibt es unter [www.altstadtleben-brandenburg.de].

Bilder

Screenshot/Presseinformation: "Preise für Innenstadtwettbewerb 2023/2024 verliehen", Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung
Foto: Lars Schulze
Foto: Lars Schulze
Foto: Lars Schulze
Foto: Lars Schulze
Dieser Artikel wurde bereits 1.962 mal aufgerufen.

Werbung