Logo

"Blooming Desert – die blühende Wüste": Friedliches Leben zwischen Mensch und Wildtier

Events
  • Erstellt: 15.05.2024 / 19:01 Uhr von hvf
Am Donnerstag, 16. Mai, findet in der Umweltpyramide des Naturschutzzentrums Krugpark ein Vortrag mit dem Titel "Blooming Desert – die blühende Wüste" statt. Der Vortrag behandelt ab 18 Uhr die zunehmenden Konflikte zwischen Menschen und Wildtieren in Ostafrika. Elefanten und Büffel können ganze Ernten vernichten, während Hyänen und Leoparden Nutztiere wie Kühe und Ziegen angreifen. Um ihre Familien zu ernähren und Schulgebühren zu bezahlen, jagen manche Menschen diese Wildtiere. Durch das Bevölkerungswachstum spitzt sich die Lage weiter zu.
Anzeige

Das Blooming-Desert-Projekt konzentriert sich auf die Verbesserung der Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung und integriert dabei ihren christlichen Glauben. Durch diese Herangehensweise sollen Konflikte reduziert und sowohl die Lebensqualität der Menschen als auch der Schutz der Wildtiere gefördert werden.

Während Safaris haben die Menschen die Möglichkeit, Wildtiere ohne Konflikte zu erleben und die Natur in ihrer ganzen Pracht zu bewundern. Darüber hinaus bieten Workshops eine Gelegenheit, praktische Fähigkeiten zu erlernen, wie zum Beispiel Imkerei, das Kochen mit einem "fireless cooker" (feuerloser Herd) und die Anwendung der speziellen schonenden Landwirtschaftsmethode "Farming God’s Way" (Anbau nach göttlichem Weg). Weitere Themen umfassen die Errichtung raubtiersicherer Dornenhecken, die Herstellung paviansicherer Chilipaste sowie die Einrichtung einer Baumschule.

Die Referentin, Svenja Akwaba, ist Expertin im Wildtier-Management und Safari-Coach. Sie wird ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus ihrer Arbeit in Ostafrika teilen. Der Eintritt zum Vortrag ist frei, Spenden sind jedoch willkommen. Svenja Akwaba war bereits 2017 zu Gast im Naturschutzzentrum Krugpark und referierte damals über Rettungsversuche von Nashörnern in Uganda.

Bilder

Bildquelle: Svenja Akwaba
Bildquelle: Svenja Akwaba
Dieser Artikel wurde bereits 264 mal aufgerufen.

Werbung