Logo

Weiter gehts mit den Sommermusiken am Dom

Events
  • Erstellt: 09.07.2024 / 10:01 Uhr von ant
Am 3. Juli haben die Brandenburger Symphoniker mit einem Konzert im Dom St. Peter und Paul die Sommermusiken am Dom eröffnet. Nun folgen jeden Mittwoch acht hochkarätige Konzerte.
Anzeige

Kirchenmusikdirektor Marcell Fladerer-Armbrecht betont: "Der Dom hat eine tolle Akustik, das macht ihn zu einem hervorragenden Ort für Konzerte." Neben dem Hauptgebäude werden auch die Krypta, der Kreuzgang und die Petrikapelle als Konzertorte genutzt.

Das Programm bietet eine breite Palette musikalischer Darbietungen, von Orgelkonzerten über Choraufführungen bis hin zu Kammermusik. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf Werken von Komponistinnen, passend zum Thema der Jahresausstellung des Brandenburger Domschatzes.

Konzerttermine im Überblick:
10. Juli, 19.30 Uhr: "Keine Frau. Nirgends?" - Orgelkonzert mit Domorganist Marcell Fladerer-Armbrecht
17. Juli, 19.30 Uhr: La Jolla Symphony & Chorus (Jugendchor aus San Diego County)
24. Juli, 19.30 Uhr: Ensemble ACAPENSE Potsdam
31. Juli, 19.30 Uhr: "Zweiklang" mit Julia Smirnova (Geige) und Konstantin Manaev (Cello)
7. August, 19.30 Uhr: National Children's Choir of Great Britain
14. August, 19.30 Uhr: Kammermusik der Wiener Klassik und Romantik mit Mira Lange (Cembalo) und Martin Seemann (Cello)
21. August, 19.30 Uhr: "Frauen und Musik" - Orgelkonzert mit Albrecht Koch
28. August, 19.30 Uhr: Saxophonquartett clair-obscur

Besondere Höhepunkte sind das Konzert von Kirchenmusikdirektor Albrecht Koch am 21. August und der Auftritt des National Children's Choir of Great Britain am 7. August. Fladerer-Armbrecht betont: "Wir möchten den Dom verlässlich als Ort der Nachwuchsensembles weiterentwickeln."

Karten gibts an der Abendkasse, unter der Telefonnummer 030/47997474 oder hier online: [Klick]. Die Eintrittspreise variieren zwischen 12 und 20 Euro für Normaltickets, ermäßigte Karten sind für 10 bis 13 Euro erhältlich. Einige Konzerte, wie die Auftritte der internationalen Jugendchöre, sind kostenfrei.

Bilder

KMD Albrecht Koch spielt Orgelwerke passend zum Jahresthema des Domstifts: Frauen am Dom, Foto: S. Leitner
Cembalistin Mira Lange und Cellist Martin Seemann vom Ensemble „Wunderkammer petite“, Foto: Jakob Tillmann
Cellist Konstantin Manaev und Geigerin Julia Smirnova spielen ihr Programm „Zweiklang“ in der St. Petrikapelle, Foto: Zuzanna
Dieser Artikel wurde bereits 526 mal aufgerufen.

Werbung