Logo

Vollsperrung ab heute Abend rund ums Uni-Klinikum wirft seine ersten Schatten voraus

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 09.07.2024 / 08:30 Uhr von rb
Eng wird es seit heute früh für alle, die aus Richtung Sprengelstraße über die Robert-Koch-Straße zum Universitätsklinikum fahren wollen. Hier stehen seit den Morgenstunden, kurz hinter der Einfahrt zum Parkhaus, große Lkw die zum Aufbau eines großen Schwerlastkranes benötigt werden. Besondere Vorsicht ist geboten, da es auch kaum Möglichkeiten gibt sich zwischen die Lkw zu stellen, um den Gegenverkehr aus Richtung Klinikum kommend, durchzulassen. Ab heute Abend 22 Uhr heute Abend gilt dann bis voraussichtlich 15. Juli Vollsperrung in weiten Bereichen der Robert-Kochstraße und der Hochstraße.
Anzeige

Die Stadtverwaltung informiert dazu, das für die Lieferung von großen Modulen an das Städtische Klinikum und der Entladung dieser Teile mittels eines Kranes in der Zeit vom 9.7.2024, 22 Uhr bis voraussichtlich 15.7.2024 Straßensperrungen notwendig sind. So sind Halteverbote in der Robert-Koch-Straße ab der Zufahrt Triglafweg bis zur Einfahrt der Rettungsstelle in der Hochstraße aufgestellt. Diese seien unbedingt zu beachten, da alle anfahrenden Transporte 5 Meter breit und bis zu 26 Meter lang sind und bis zur vollständigen Entladung in diesem Bereich abgestellt werden müssen.

Da die Durchführung dieser Transporte nur in den Nachtstunden erfolgen darf, die Entladung der Transporte hingegen nur am Tage ab 7 Uhr, wird die Durchfahrt Robert-Koch-Straße und Hochstraße zwischen Triglafweg und Rettungsstelle in dieser Zeit in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Ein- und Ausfahrt ist auch dann für die Anlieger in der Robert-Koch-Straße von Haus-Nummer 18 bis 26 nicht möglich. Die Zufahrt bis zum Parkhaus ist aus Richtung Sprengelstraße/ Triglafweg möglich.

Um die Rettungsstelle beziehungsweise die Strahlentherapie zu erreichen, werden die Einbahnstraßen Hochstraße, Gertrud-Piter-Platz und Robert-Koch-Straße aufgehoben. Auch hier wurden Haltverbote aufgestellt, um Ausweichmöglichkeiten für entgegenkommende Fahrzeuge zu schaffen. Sobald die jeweiligen Transporte am Tage entladen sind, können diese Straßenabschnitte wieder bis etwa 22 Uhr befahren werden.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 4.520 mal aufgerufen.

Werbung