Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Altstädtisches Rathaus

Altstädtischer Markt 10
14776 Brandenburg

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Werbung

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Saldria-Preise übergeben

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 10.06.2016 / 12:38 von Thomas Reuß

Zum 20. Mal in ununterbrochener Folge hat der Förderverein des von Saldern-Gymnasiums die sog. „Saldria-Preise“ vergeben. Der Verein wurde vor 24 Jahren gegründet.

Gestern übergab der Vorstand im Rahmen einer künstlerisch umrahmten kleinen Veranstaltung Preise für verschiedene herausragende schulische Leistungen. Für ihre mehrjährige Beteiligung und die besonders gelungene Seminarkursarbeit aus diesem Jahr erhielt Anja Henke, Schülerin der Jahrgangsstufe 12, einen Sonderpreis. Elisa Hahn aus der Klasse 8c erhielt für ein fiktives Tagebuch eines Kindes, geschrieben während der französischen Revolution, einen weiteren Sonderpreis. Ebenso wie Lina Moch aus der Klasse 9a für die Vorstellung eines selbstgeschriebenen Buches „Der Everterestern“. In der Laudatio zu diesem Preis hieß es sinngemäß, dass dies vielleicht der Beginn einer Karriere bis zum Literatur-Nobelpreis sein könnte… Im Bereich „Gestaltung- Sprache-Medien“ erhielten Schüler aus der jetzigen Jahrgangsstufe 11eine Auszeichnung für einen selbst komplett hergestellten Film in französischer Sprache „Camping a la ferme“. Für die beste Facharbeit in der Jahrgangsstufe 9 wurde Melanie Thörmer aus der 9b prämiert. Ihre Arbeit im Fach Geschichte trug den Titel: „Das Ministerium für Staatssicherheit - Die Arbeitsmethodik der Zersetzung“.
Die besten Seminarkursarbeiten im Jahrgang 12 zu den Themen „Die Ursachen der Essstörungen Magersucht und Bulimie bei Mädchen im Jugendalter“ und „Sind wir eine Gesellschaft der Selbstverliebten?“ legten Eva Inselmann und Chantal Gaudes vor. Den Preis für ein besonders engagiertes überfachliches Projekt erhielt ein Französischkurs aus der Jahrgangsstufe 11. Die Schüler erarbeiteten ein Planspiel zum Thema Migration und führten dieses mit der Klasse 9L durch. Eine besondere Überraschung war die Mitteilung der Französischlehrerin, Frau Zoll, dass die Bewerbung der Schülergruppe mit diesem Projekt bei dem Wettbewerb „Euroscola 2016“ erfolgreich war und die Gruppe im Schuljahr 2016/17 als Vertreter aus der ganzen Bundesrepublik am Euroscola-Programm im Europäischen Parlament in Straßburg teilnehmen wird. 

Dieser Artikel wurde bereits 3008 mal aufgerufen.

Bilder




  • Fotos: din

  • Fotos: din



Werbung



Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Leser schrieb um 07:09 Uhr am 11.06.2016:

Also ich kenne das Buch. Es ist spitzenmässig und jedem zu Empfehlen. Ein grosses Lob an die Autorin. Weiter So !