Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Dominsel
Sehenswürdigkeit
Domlinden
14776 Brandenburg an der Havel

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

19-jähriger Neuruppiner will den EM-Titel

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 27.03.2017 / 20:13 von cg1

Der Neuruppiner Max Gabel (19) hat viel vor. Bei der Billard-EM im Stahlpalast (28.4. bis 7.5.) gilt für ihn das Ziel: Europameister werden. "Man kann sich mit Sportlern aus anderen Ländern messen, das ist einfach das Größe", ergänzt Gabel, der derzeit die Doppelbelastung seiner Ausbildung zum Medientechnologen im Bereich Druck und die EM-Vorbereitungen schultern muss. Trainiert wird dabei so viel wie möglich, im Schnitt 3 bis 4 x pro Woche.

Dabei gilt es inbesondere mental fit zu sein. Andere Sportler setzen z.B. auf kleine Psycho-Tricks und reizen das Zeitlimit regelmäßig bis zur letzten Sekunde aus, andere folgen persönlichen Vorlieben und kreiden nach jedem Stoß den Queue, obwohl das laut Gabel nicht wirklich nötig sei. "Nicht nervös machen lassen", lautet dabei die Devise des 19-Jährigen.

Rund 500 Sportler aus mehr als 20 Nationen werden bei den Wettkämpfen in der Havelstadt erwartet. Die Streams im Netz könnten derweil Millionen (!) von Zuschauern erreichen. Laut EM-Sprecher Achim Gharbi werden die Spiele vor allem im asiatischen Raum besonders verfolgt: "In Südkorea ist das ein Volkssport mit Millionen von Spielern, allein in der Hauptstadt Seoul gibt es 1.000 Tische mit 10.000 Spielern". Von dortigen Sponsorengeldern und Anerkennung können die hiesigen Sportler nur träumen, in Deutschland hat es zum ganz großen Durchbruch bisher nicht gereicht. Dennoch, so gestand auch kürzlich erst Stadtchefin Dietlind Tiemann, ergreife Zuschauer eine spürbare Begeisterung, wenn sie denn in den Hallen vor Ort sind und die Spiele verfolgen. Damit dies möglichst viele Brandenburger machen können, ist der Eintritt zu den Wettkämpfen frei. 

Mehr Infos: [Klick].

Dieser Artikel wurde bereits 1396 mal aufgerufen.

Bilder


  • Hat den EM-Titel als Ziel im Blick: Max Gabel (19) aus Neuruppin.

  • Foto: Verwaltung


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.