Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Schauspiel: "Brandenburger Märchen"

Druckansicht

Theater

Erstellt: 26.09.2017 / 18:50 von mm

Die Geschichtensammlerin Daniela Klein war in den letzten beiden Jahren auf Spurensuche zur nationalsozialistischen T4-Aktion in Brandenburg a. d. H., bei der 1940 mehr als neuntausend kranke und behinderte Menschen vergast und verbrannt wurden. Die Frage war: Was haben die Brandenburger von den Geschehnissen, die teilweise mitten in ihrer Stadt am Nicolaiplatz stattfanden, mitbekommen? Und: Welche Spuren haben sie in ihren Leben hinterlassen? Daniela Klein hat mit über 150 Menschen in Altenheimen von Brandenburg und umliegenden Dörfern gesprochen.

Sie hat viele Geschichten gefunden. Auffällig in den Erzählungen war das verwendete Vokabular: Wörter wie Ofen, Ruß, Asche, Gold, das Feuer, der Wald - Dinge, die nicht gesehen oder gesagt werden konnten, erinnern sehr stark an Bilder und Begebenheiten der Märchenwelt.

Aus diesen Fragmenten ist nun unter Regie von Reimund Groß das dokumentarische Theaterstück „Brandenburger Märchen“ entstanden. Wir erfahren vom Dilemma des Küchenmädchens in der Nervenklinik, vom lustigen Leben am Nicolaiplatz, den Einfällen eines ambitionierten Ratsherrn, und wie die von Schweigen umgebenen Verbrennungen ein ganzes Dorf in ihren Bann zog. Thematisiert werden dabei der Umgang mit Erinnerungen – auch wenn sie unangenehm sind – ebenso wie Fragen nach Handlungsmöglichkeiten für den Einzelnen in schwierigen Zeiten.

Eckdaten:
- Montag, 06. November 2017 um 19.30 Uhr
- Dienstag, 07. November 2017 um 19.30 Uhr
- Mittwoch, 08. November 2017 um 19.30 Uhr
- Studiobühne
- Im Anschluss an die Vorstellungen stehen die Schauspieler und Projektverantwortlichen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.
- Eintrittspreise: 10,- €/ erm. 7,- € / Kartentelefon 03381 - 511 111, [www.brandenburgertheater.de]

Dieser Artikel wurde bereits 1591 mal aufgerufen.

Bilder










Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.