Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Neustädtischer Markt
Platz

14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Frankfurt

Druckansicht

Theater

Erstellt: 28.09.2017 / 08:05 von mm

Das Magazin Sonic nennt ihn „eine der faszinierendsten Entdeckungen der derzeitigen Musikergeneration" – den Schweizer Klarinettisten Reto Bieri kann man getrost als Ausnahme-Musiker bezeichnen. Ebenso aufregend ist das, was er in diesem Konzert spielen wird: Das Klarinettenkonzert „Khayyam“ des türkischen Komponisten Fazil Say, jenes Musikers, der 2012 wegen „Verunglimpfung religiöser Werte“ in der Türkei zu 10 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt wurde.

Der persische Universalgelehrte Khayyam schrieb schon im 11. Jahrhundert über religiösem Fanatismus, er war ein überaus skeptischer Gelehrter – kein Wunder, dass der bekennende Atheist Fazil Say sich ihm ganz offensichtlich seelenverwandt fühlt. Er schrieb das Klarinettenkonzert „Khayyam“ 2011 im Auftrag des Schleswig-Holstein Musikfestivals – eine spannende Entdeckung!

An ihm haben sich die Kritiker gerieben: „Also sprach Zarathustra“ - ist eines der umstrittensten Werke des Komponisten, das zu Beginn erklingende Trompetenmotiv eines der berühmtesten Strauss-Zitate, bekannt auch für Nicht-Liebhaber klassischer Musik aus dem Kubrick-Film „2001 - Odyssee im Weltraum“ und zahlreiche darauf basierende Werbespots.

Eckdaten:
- Sonntag, 15. Oktober um 16 Uhr
- Großes Haus
- Eintrittspreise: Kat. I: 31,- € / erm. 25,- €
- Kat. II: 26,- € / erm. 20,- €
- Kartentelefon 03381 - 511 111 bzw. [brandenburgertheater.de]

Dieser Artikel wurde bereits 1074 mal aufgerufen.

Bilder


  • Credit: Serban Mestecaneanu


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.