Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Steintorturm
Turm
Steinstraße
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Wusterwitzer See: Frau nach Bootsunfall verstorben

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.10.2017 / 17:40 von cg1

Eine 49-jährige Frau aus Sachsen-Anhalt, die am Sonntag zusammen mit ihrem Partner in einem Faltboot auf dem Wusterwitzer See unterwegs war und umkippte, starb gestern Abend im Krankenhaus, das meldet die Polizei. Laut Sprecher Heiko Schmidt fuhren die beiden mit dem Faltboot und einem daran angebrachten Segel erst wenige Minuten auf dem Wusterwitzer See, als das Boot aus bisher ungeklärter Ursache kenterte.

Schmidt: "Beide Insassen fielen ins Wasser und versuchten sich schwimmend ans Ufer zu retten. Dieses gelang der 49-jährigen jedoch nicht und sie ging unter, konnte aber durch Ihren Partner und weitere, zu Hilfe eilende Bootsfahrer auf eine dortige Badeplattform gebracht werden. Hier wurde die Frau auch zunächst erfolgreich reanimiert und durch alarmierte Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Tochter, die den Unfall vom Ufer aus beobachtete sowie der mitverunfallte Partner wurden noch am Tag des Unfalls von einem Seelsorger betreut."

Die Wasserschutzpolizei nahm einen Schiffsunfall auf und untersucht gemeinsam mit der Kriminalpolizei die genaue Unfallursache.

Dieser Artikel wurde bereits 5598 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Frank


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.