Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Dominsel
Sehenswürdigkeit
Domlinden
14776 Brandenburg an der Havel

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Bauarbeiten

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 07.12.2017 / 14:01 von cg1

Im Kreuzungsbereich Neuendorfer Straße / Luckenberger Straße werden vom 11. bis 19.12. Gasleitungen verlegt. Auf Grund der Sperrung kann der Fahrzeugverkehr nicht mehr durch die Neuendorfer Straße in Richtung Luckenberger Straße und Nicolaiplatz fahren.

Der Verkehr wird über Zanderstraße und Magdeburger Straße bzw. über die Otto-Sidow-Straße und Bauhofstraße umgeleitet. Von der Sperrung ist der Linienverkehr nicht betroffen. Der Verkehr von der Neuendorfer Straße (aus Richtung Nicolaiplatz kommend) und aus der Luckenberger Straße in Richtung Nicolaiplatz wird per Baustellenampel geregelt.

Dieser Artikel wurde bereits 2225 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (5)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Christian Dähne schrieb um 16:24 Uhr am 08.12.2017:

Und dazu noch die B1 in und aus Richtung Plaue auch noch dicht machen. Dann ist das Chaos perfekt.

Realist schrieb um 12:36 Uhr am 08.12.2017:

Bürger steht auf, sperrt (stürmt) den Dom (Ironie= Verkehrleitung ist ein Witz)

Ronny schrieb um 22:17 Uhr am 07.12.2017:

Irgendwie sind die in der Verwaltung bei uns nicht mehr ganz dicht. Wie zum Geier soll das gehen. In Hohenstücken geht es nicht vorranobwohl die Straße fertig ist. Uptalstraße in richtung LIdl jede3n aber auch wirklich jeden Nachmittag gerammelte voll wartezeit in der richtung 20-25 Minuten warum weil die Oberen so schlau waren und haben gegenüber zur einfahrt zum Busdepot auch noch ne Ampel aufbauen musten. Staut sich der Verkehr erst bis dahin und von geht die Ampel auf Grün schafft man es nicht von der einen zur anderen Ampel das gleiche an der Gördenbrück und weiter bis zur Fontanestraße. Brandenburg kannst du was den Verkehr an geht vergessen. Wer diese einstellungen unternommen hat gehört weggesperrt. Das ist nicht Verkehrberuhigung das Menschheits Versch......g. Unsere Verwaltung lernt nichts oder wollen nicht.

kim schrieb um 20:09 Uhr am 07.12.2017:

@Mat
da hast vollkommen Recht, und zur vorgeschlagenen Sperrung des Doms, würde sich um das Chaos zu perfektionieren, die Sperrung der Wilhelmsdorfer empfehlen, deshalb liebe Brandenburger/innen, trinkt Red Bull, denn das verleiht Flügel =P

Mat schrieb um 19:38 Uhr am 07.12.2017:

Also ganz ehrlich wer plant den sowas ?
Warum sperrt ihr nicht auch noch den Dom ?

Ganz ehrlich viel zum absoluten Verkehrschaos fehlt nicht mehr
Aber das ist in Brandenburg ja nichts neues