Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Domstrengbrücke
Brücke
Grillendamm
14776 Brandenburg an der Havel

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Fußgänger von Auto erfasst

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 01.01.2018 / 14:47 von cg1

Ein Fußgänger wurde Samstagnachmittag gegen 16.35 Uhr in der Rathenower Landstraße von einem Auto erfasst. Der 39-jährige Mann hat nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei die rote Fußgängerampel missachtet. Als er auf die Straße lief, konnte eine Toyotafahrerin (42) trotz Vollbremsung den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, sie erfasste den Mann frontal.

Andreas Friedrich von der Polizei schildert: "Dabei schleuderte der Fußgänger auf die Motorhaube und Frontscheibe und erlitt schwere, nicht lebensbedrohliche, Verletzungen. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht und stationär aufgenommen. Die PKW-Fahrerin erlitt einen Schock. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Rettungmaßnahmen war die B 102 für ca. 10 Minuten voll gesperrt."

Dieser Artikel wurde bereits 4175 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (3)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Michael schrieb um 08:35 Uhr am 02.01.2018:

@Roland. So ganz unrecht, hat Hater ja nun nicht. Vom Verdient zu Schreiben, sei mal dahin gestellt. Aber wundern braucht sich das "Opfer" nicht. Auch als Fußgänger gilt für einen die STVO.

Roland schrieb um 00:08 Uhr am 02.01.2018:

@hater
Bevor man so einen Scheiß schreibt, sollte man lieber garnichts schreiben!
So ein Unfall ist wirklich traurig genug, da braucht man nicht noch so bekloppte Kommentare wie deinen.
Alles Gute für die Unfallbeteiligten!

hater schrieb um 20:13 Uhr am 01.01.2018:

Wenn er die Ampel wirklich missachtet hat, dann geschieht es ihm recht und er soll für die Kosten für Einsatz und Reperatur des Wagens bezahlen, so hart es klingt. Dennoch gute Besserung.