Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Alte Plauer Brücke
Brücke
Genthiner Straße
14774 Plaue

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Baskets 1 werden Favoritenrolle gerecht

Druckansicht

Sport

Erstellt: 20.02.2018 / 11:51 von Oliver Westphal

Am Samstag kam es am 1. Spieltag der Aufstiegsrunde in der Bezirksliga zum vereinsinternen Duell zwischen den 1. Und 2. Herren der Baskets Brandenburg. Erwartungsgemäß setzten sich die 1 .Herren als Aufstiegsfavorit gegen die 2. Herren mit 88:55 durch.

Das 1. Viertel gestaltete sich anfangs noch recht ausgeglichen, wenngleich in den ersten Minuten der Partie keines der Teams zu punkten vermochte und es hin und her ging. Daniel Lindauer markierte für die 2.Herren die ersten beiden Punkte, die aber sofort mit einem Dreipunktewurf von Bastian Suckrow, der im ersten Viertel allein 7 Punkte erzielte, gekontert wurde. In den folgenden Minuten konnten sich die Baskets 1 nun leicht absetzen, die Baskets 2 punkteten vor Allem durch Marcel Lochner immer wieder und kamen zum Ende des 1.Viertels wieder heran. Lochner beendete das 1.Viertel mit einem Dreier zum 17:19 und kam auf 9 Punkt im ersten Durchgang. Im 2.Viertel spielten die 1.Herren ihre Erfahrung aus und setzen sich von Beginn an ab. Vor Allem Dirk Engelmann war nur schwer zu stoppen und konnte immer wieder zum Korb ziehen und punkten. Zudem leitete er das Spiel klug und erzielte im 2.Durchgang allein 12 Punkte. Die Baskets 2 agierten nun nicht mehr so konzentriert und leisteten sich viele unnötige Ballverluste. Mit 22:9 konnten die 1.Herren das Viertel für sich entscheiden und führten zur Halbzeit mit 41:26.

Im 3.Viertel war es erneut Bastian Suckrow, der aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung der 1.Herren hervorstach und immer wieder punktete. Doch die 2.Herren setzten sich zur Wehr und kamen ihrerseits auch immer wieder zu Punkten. Gerade Danny Schultheiß fand nun besser ins Spiel und traf sicher. Dennoch ging auch dieses Viertel mit 25:13 an die 1. Herren, die nun mit 66:39 komfortabel führten.

Das letzte Viertel verlief ähnlich wie die Viertel zuvor. Die 1. Herren konnten sich immer wieder unterm Korb durchsetzen und waren mit einer starken ausgeglichenen Mannschaftsleistung nur schwer zu stoppen. Den 2.Herren fehlte immer wieder das Wurfglück, gaben aber dennoch zu keiner Phase des Spiels auf. Christian Rosenkranz kam immer wieder zu punkten. Die 1. Herren setzten sich schlussendlich erwartungsgemäß mit 88:55 durch.

Festzuhalten bleibt, dass die 2. Herren sich deutlich besser verkauften als noch am ersten Spieltag der Hauptrunde. Die Baskets 1 wurden ihrer klaren Favoritenrolle gerecht und werden auf ihrem Weg in die Landesliga nur schwer zu stoppen sein. Am 3. März kommt es im Rückspiel um 18 Uhr im Rückspiel zum erneuten Aufeinandertreffen in der Marienberghalle.

Baskets 1: Mat. Lehmann (10 Pkt.), Buhtz (12), Engelmann (18), Suckrow (20), Henning (2), König-Lehmann (4), Nadollek (13), Altenkirch (2), Mar. Lehmann (7)

Baskets 2: Schultheiß (11Pkt.), Lochner (25), Spitzer (2), Rosenkranz (9), Lindauer (2), Köpke (1), Schroth (5), Baluch

Dieser Artikel wurde bereits 868 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.