Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Hohenzollernstein
Sehenswürdigkeit
Magdeburger Heerstraße
14776 Brandenburg an der Havel

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Zwei Turniere an einem Wochenende

Druckansicht

Sport

Erstellt: 26.02.2018 / 19:20 von Andreas Knobloch

Die G-Jugend vom BSC Süd 05 spielte am Wochenende zwei Turniere, die Nachwuchskicker waren in Nauen und in Dallgow zu Gast.

Am Samstag waren die 05er G-Junioren zu Gast beim Einladungsturnier des VfL Nauen. Gespielt wurde in 2 Gruppen á 5 Mannschaften (8 Min. Vorrunde / 10. Min. Endrunde). Das spielen auf dem viel zu rutschigen Hallenboden gestaltete sich äußerst schwierig und man fand oft keinen Halt. Somit kamen die Kinder nicht richtig in Schwung. Die Südler spielten gegen folgende Mannschaften in der Vorrunde:
BSC Süd 05 vs. ESV LOK Elstal 1:0
BSC Süd 05 vs. VfL Nauen I 0:3
BSC Süd 05 vs. SV Grün-Weiss Brieselang 3:0
BSC Süd 05 vs. BFC Dynamo Berlin 0:2

Spiel um Platz 5:
BSC Süd 05 vs. VfL Nauen II 2:3 n.E. (0:0)

Durch den besagten Hallenboden fingen die Südler im ersten Spiel sehr zarkhaft an und konnten zur Hälfte der Spielzeit den entscheidenden 1:0 Siegtreffer erzielen. Das Spiel gleichte im ganzen Turnierverlauf eher einer Eiskunstlaufkür. Gegen Nauen I im zweiten Spiel war nichts zu holen. Die Nauener waren spielerisch sowie technisch sehr überlegen, so dass die 0:3 Niederlage unvermeidbar war. Gegen Brieselang konnte man sich im dritten Spiel trotz der Rutschpartie jede Menge Torchancen und ein verdienten 3:0 Sieg erarbeiten. Im letzten Gruppenspiel trafen die Südler auf den BFC Dynamo. Diese konnte man sehr lange und unerwartet in die Schranken weisen, da Dynamo bereits am Limit seiner Kräfte agierte. Selbst hatte man durchaus Chancen in Führung zu gehen. Leider war an diesem Tag das Glück nicht auf der Süd-Seite, sodass kurz vor Schluss durch einen Doppelschlag das Spiel mit 0:2 verloren wurde.

Die Südler wurden mit diesen Ergebnissen Gruppendritter und spielten im Spiel um Platz 5 gegen Nauen II. Das Spiel war sehr spannend und mit reichlich Tormöglichkeiten übersäht. Nach 10 Min. endete das Spiel torlos und es ging ins 9 Meterschießen. Auch hier hatte Süd kein Glück. Ein Matchball wurde vergeben, den Nauen für sich nutzen konnte. Die Südler verloren mit 2:3 n.E. In einer starken Gruppe musste man sich gegen die beiden späteren Finalisten Nauen I (Turniersieger) und BFC Dynamo geschlagen geben und erreichte einen guten 6.Platz.

Für Süd spielten: Nils Kresse (TW), Tim Meyer (2), Neven-Jaro Trittschack (1), Bruno Hachenberger (1), Noah Samuel Reck, Noél Leboucher, Sascha Thiele, Mia Stimming, Joyce Soraya Priegnitz

Sonntag waren die 05er G-Junioren dann zu Gast beim Einladungsturnier des SV Dallgow 47. Es traten 7 Mannschaften im Ligamodus jeder gegen jeden á 12 Spielminuten an. Die Südler spielten gegen folgende Mannschaften:
BSC Süd 05 vs. SV Dallgow II 1:1
BSC Süd 05 vs. SV Blau-Gelb Falkensee 0:0
BSC Süd 05 vs. SV Dallgow I 5:0
BSC Süd 05 vs. SG Michendorf 1:0
BSC Süd 05 vs. 1.FC Deetz 1:0
BSC Süd 05 vs. FSV 1950 Wachow Tremmen 3:0
Die Sporthalle in Dallgow war sehr groß, so hatten die Kinder alle Möglichkeiten zum Fußballspielen und zum Auspowern. So fingen die Südler ihr erstes Spiel sehr unsortiert an. Zunehmend erspielte sich die Mannschaft Tormöglichkeiten, blieb aber stets in der Abwehr von Dallgow II hängen. Nach 5 Min. der Spielzeit ging der Gastgeber durch einen abgefälschten Freistoß unhaltbar in Führung. Die 05er liefen durch die ausgelassenen Möglichkeiten bis 10 Sekunden vor dem Ausgleich hinterher, bis dieser dann zum erlösend und mehr als verdienten Endstand erzielt werden konnte. Im zweiten Spiel fielen keine Tore, indem es aber auch keine großen Highlights zu sehen gab. Gegen Dallgow I platzte dann endlich der Knoten und man konnte endlich anfangen Fußball zu spielen. Durch die Spiel- und Torlaune von Neven-Jaro Trittschack wurde ein verdienter Sieg erspielt, der durchaus noch höher hätte ausfallen können.

Gegen den späteren Turniersieger aus Michendorf trafen die Südler auf einen Gegner der auf Augenhöhe bespielt werden konnte. Die Michendorfer kombinierten gut und kamen oft sehr gefährlich vor das Tor. Die Chancen konnte aber Damian Breuer im Tor vereiteln. Auch die vielen Chancen Süd-Kicker konnten lange Zeit nicht belohnt werden bis 2 Min. vor Schluss Neven-Jaro Trittschack den 1:0 Siegtreffer erzielen konnte.

Im fünften Spiel gegen Deetz, die sich als schwerer Gegner erwiesen, tat man sich wieder lange Zeit schwer, vor das Tor zu kommen. Deetz bot den Südlern viel Gegenwehr und man rannte sich immer wieder in der Abwehr fest, bis 4 Min. vor Schluss Neven-Jaro Trittschack erneut den Siegtreffer markierte.

Im letzten Spiel gegen Tremmen begannen die 05er sehr aufgeregt und erneut recht unsortiert. Dies ließ aber nach 5 Min. mit dem ersten Treffer und Durchwechseln der Spieler nach und man konnte die Tore 2 und 3 erfolgreich zum Endstand erzielen. Mit dieser Leistung erreichten die G-Junioren vom BSC Süd 05 den verdienten 2. Platz.

Für Süd spielten: Damian Breuer (TW), Tim Meyer (1), Neven-Jaro Trittschack (9), Sascha Thiele (1), Bruno Hachenberger, Max Oskar Welzer, Emilia Johanna Döring, Fabian Skorsetz, Luis Perlbach, Joyce Soraya Priegnitz

Dieser Artikel wurde bereits 702 mal aufgerufen.

Bilder




Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.