Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Roland
Sehenswürdigkeit
Altstädtischer Markt
14770 Brandenburg an der Havel

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Blitzeis-Ticker! Landbus-Verkehr teilweise eingestellt / Update

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 05.03.2018 / 05:34 von cg1

Die Straßen und Wege sind in der Stadt und den nahen Dörfern teilweise spiegelglatt. Auch die Autobahnen sind betroffen. Es gibt mittlerweile sogar eine amtliche Unwetterwarnung. Autofahrer und Fußgänger sollten besonders vorsichtig sein.

Update 6.01 Uhr: Die Glatteis-Gefahr in der Stadt ist akut. Viele Straßen und Wege sind noch mit einer Eisschicht überzogen. Der Wetterdienst warnt: wer nicht muss, sollte das Haus nicht verlassen!

Update 6.07 Uhr: Vorsicht auf der Autobahn! Allein zwischen dem AD Werder und AD Glindow (alles in Richtung Berlin) gibt es mehrere querstehende PKW. Einige liegen links ungesichert in der Leitplanke, andere sind in den Graben gerutscht.
Weitere Unfälle gibt es zwischen Wollin und Brandenburg (A2, Richtung Berlin) und Groß Kreutz und Werder (A10, Richtung Potsdam) sowie Netzen und Brandenburg (Richtung Magdeburg).

Update 6.28 Uhr: Die Busse im Stadtverkehr fahren nach Angaben von Lesern recht regelmäßig und im Takt. Probleme gibt es auf manchen Überlandstrecken, dort werden Verspätungen von mehr als 20 Minuten gemeldet.

Update 6.30 Uhr: Die Umgehungsstraße ist gut befahrbar, der Winterdienst hat dort gute Arbeit geleistet. Gemeldet von Matze.

Update 6.33 Uhr: Am Neustadt Markt ist ein PKW in die gerade frisch vorgestellte Ehrenamts-Bahn gerutscht. Die Polizei ist vor Ort. In Richtung Stadtzentrum staut es sich in der Steinstraße.

Update 6.34 Uhr: Nahde des Steintorturms ist ein PKW gegen die Hauswand gerutscht.

Update 7 Uhr: Auch im städtischen Busverkehr werden erste Verspätungen gemeldet, aktuell z.B. auf der B-Linie.

Update 7.11 Uhr: Hans Jürgen Hennig  vom Unternehmen regiobus Potsdam Mittelmark sagt: "Wegen des Blitzeises musste im Raum Bad Belzig, Niemegk, Wiesenburg, Ziesar und Brandenburg / Havel der Überland-Busverkehr aus Sicherheitsgründen eingestellt werden. Im Gebiet Werder/Havel sind erste Linien ebenfalls betroffen. Mit weiteren Einschränkungen ist zu rechnen."

Update 8.04 Uhr: Auf Hauptstraßen läuft der Verkehr, Nebenstraßen sind teilweise noch spiegelglatt. Am Hauptbahnhof ist es noch auf den Bahnsteigen sehr glatt, auch der Vorplatz sollte nur auf den geräumten Wegen genutzt werden.

Update 9.19 Uhr: Die Regionalbusse fahren wieder.

Hinweis: Verkehrs- und Unfallmeldungen oder Fotos können an die 0176.2444 2852 geschickt werden.

Gemeldet u.a. von Sanne, Marco, Fips, René, Chrissi, Frank, Claudia und Ronny.



Dieser Artikel wurde bereits 19942 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Axel Billig

  • Auf den Autobahnen sind mehrere Fahrzeuge in Unfälle verwickelt, erhebliche Verkehrsbehinderungen gibt es zwischen dem AD Werder und dem AD Potsdam. / Foto: Axel Billig


  • Ein Leserfoto aus der Altstadt - auch die Gehwege sind überfroren.


Werbung



Kommentare (25)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Lady_Jane schrieb um 08:59 Uhr am 06.03.2018:

@Kim
Ja, es ging nur um die Unfälle bei Glatteis, aber wie so oft arten die Diskussionen hier aus und vom Thema abweichen.

Lady_Jane schrieb um 08:56 Uhr am 06.03.2018:

Auch wenn ich mir gestern geschworen habe, mich aus dieser selten dämlichen vom Thema abweichenden Diskussion rauszuhalten, geht das hier an
@M.Z.
Vielleicht sollte man sich mal im Vorfeld erkundigen, was ein Zugezogener (egal ob Asyl oder Deutsch) macht. Nicht alle sind gleich, das stimmt. Es gibt welche (und davon sind die Deutschen NICHT ausgeschlossen), die lieber sich ihren A... platt sitzen und Hartz IV beziehen, aber seit Einführung der D-Mark nich gearbeitet haben und von der früheren Sozialhilfe ins Jobcenter gewechselt sind (die könnten genauso ihre angeblich nicht vorhandene Arbeitskraft einsetzen).
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass manch ein Ausländer lieber arbeiten geht und dafür auch Brandenburg verlässt, nur um zu arbeiten. Und außerdem gehen diese Personen lieber für den Mindestlohn arbeiten, was für manchem Deutschen gar nicht in Frage kommt. Was glauben Sie eigentlich, wer Ihnen im Urlaub hinterher putzt?
Genauso wie die Aussage "Denen ist es ja nicht einmal zuzumuten, ihre eigenen Unterkünfte zu putzen und in Schuss zu halten." Schonmal daran gedacht, dass dort in Eigenregie geputzt wird? Nein, sicher nicht, weil man ja mit Scheuklappen durch das Leben marschiert und nicht mal die eigenen Fehler sehen will.
Ich will keinen hier in Schutz nehmen, denn wie schon gesagt, nicht alle sind gleich, aber ich kann es langsam nicht mehr hören, was die Politik ja alles verkehrt macht. Erstmal selber besser machen, bevor man große Töne spuckt.

M.Z. schrieb um 23:26 Uhr am 05.03.2018:

@p.s. Leider ist es so, das diejenigen, die noch nicht so lange hier leben nicht hier her gekommen sind um zu arbeiten und denjenigen, die schon länger hier leben, irgendwelche Arbeit abzunehmen oder das Leben angenehmer zu machen. Umgekehrt wird ein Schuh daraus! Denen ist es ja nicht einmal zuzumuten, ihre eigenen Unterkünfte zu putzen und in Schuss zu halten. Weil sie wohl schon damit heillos überfordert wären. Es wäre ja auch erbärmlich, wenn wir Deutschen auf dieses Klientel angewiesen wären, nur weil es mal friert.

PHILLIP schrieb um 22:57 Uhr am 05.03.2018:

Warmes bzw. Heißes Wasser bei fest gefrorenden Boden, was plötzlich auf den den Steinen Trift gefriert wesendlich schneller und besser als kaltes Wasser, ist eben Physik und die kann man nicht verändern und/oder umgehen.
Ja eigentlich ging es mal um die verunglückten Autos, aber die besitzer die Ihr Auto auf dem Kopf im Graben Buxiert haben sind eindeutig zu schnell gefahren, auch wenn die Besitzer es nicht zu geben wollen.
Denn Solche Bilder kenne ich aus der Zeit des Winterdienstes und der Feuerwehr.

P.S. Wenn Ihr rechtschreibfehler entdeckt dürft Ihr diese gerne behalten, danke.

Pitti schrieb um 21:33 Uhr am 05.03.2018:

Mensch das war Warmes Wasser... kein kaltes!!!

:D

GF schrieb um 20:51 Uhr am 05.03.2018:

Die AFD hat doch gute Anträge in den Bundestag eingebracht. Mit dem Vorschlag die deutsche Sprache ins Grundgesetz aufzunehmen konnte sie doch wunderbar die CDU vorführen, die 2008 schon den Vorschlag gemacht hat. 2+2 ist eben nicht 4 wenn die Afd das behauptet.

lol schrieb um 19:23 Uhr am 05.03.2018:

Lieber p.s. und Kurti:

Sprecht doch mal bitte mit euren AfD-Vertreter, der in Berlin aktuell seinen Arsch plattsitzt und mithilft un- bis schwachsinnige Anträge zu formulieren und einzubringen und sagt ihm er und seine Fraktion sollen vielleicht mal das Beschäftigungsverbot für Asylsuchende kippen...
Dann macht 1. ihr und 2. eure gewählten Vertreter endlich mal was Sinnvolles. Und DANN, lieber p.s., darfst du auch mit solchen Ideen kommen. Bis dahin peste erstmal nur gegen Hartzies... Weil die dürfen hier "zwangs"verbearbeitet werden....

Kim schrieb um 18:29 Uhr am 05.03.2018:

Ging es im Konsens nicht eigentlich um die verunfallten PKW‘s??

p.s. schrieb um 18:08 Uhr am 05.03.2018:

Sorry. Zurücklehnen sollte das heißen.

p.s. schrieb um 18:05 Uhr am 05.03.2018:

@Stefan
Na denn bist du doch genau der richtige um das mit deinen Jungs zu organisieren. Klappert die Winterdienste ab . Stellt eure arbeitsfähigen Schützlinge dort vor. Zeigt Ihnen wie man ne Schippe mit Sand bedient . Fahrt sie dahin wo sie benötigt werden . Und am Ende des Tages kannst du dich zufrieden zurückkehren weil du ein guten Beitrag zur Integration geleistet hast. Und unsere Zugereisten ebenfalls da sie ja mal was für ihr Geld getan haben was der Allgemeinheit zu gute kommt.

Kurt Flügel schrieb um 16:48 Uhr am 05.03.2018:

p.s. du kannst doch nicht wirklich erwarten, dass die Neubürger beim Winterdienst aushelfen. Das sind Fachkräfte und für diese anspruchsvolle Arbeit überqualifiziert. ^^

Stefan schrieb um 14:45 Uhr am 05.03.2018:

Schön, dass du zugibst, dass dein Vorschlag nicht durchdacht war :)

Anders als du gehe ich sogar auf deine (leider wieder größtenteils unsinnigen und nur dem Ziel der Ablenkung dienenden) Punkte ein:

Niemand "organisiert, das(s) sie alle herkommen". Die Frage an sich ist schon unsinnig.

Unterbringung, Versorgung und Verpflegung sind keine kurzfristigen Maßnahmen und entsprechend nicht mit einem Einsatz bei Blitzeis zu vergleichen. Die Bearbeitung erfolgt durch das zur Zeit ziemlich überforderte BAMF.

Die Gänge zu den Ämtern werden zu großen Teilen von freiwilligen Helfern unterstützt. Hab ich schon mal gemacht, ist ziemlich anstrengend, weil die Ämter anders als du und deine Jungs immer verlauten lassen nicht gerade kooperativ sind und schon gar nicht mit der großen Schaufel das Geld in die Rucksäcke schaufeln ;)

Mit "Taschengeld" meinst du wahrscheinlich die normalen Bezüge oder die kurzfristigen Vorschüsse (weil so ein Antrag schon mal dauern kann). Beides ist ganz normal geregelt, das kannst du ja vielleicht einfach selbst nachlesen. Sowas gibts übrigens auch für andere Arbeitslose :)

Hast du denn noch irgendeine Antwort auf meinen ursprünglichen Post oder schweigst du jetzt bis zu nächsten Gelegenheit zu hetzen?

Grüße

Stefan :)

Lady_Jane schrieb um 14:43 Uhr am 05.03.2018:

Ganz ehrlich? Das artet hier doch schon wieder komplett aus.......warum nicht sachlich beim Thema bleiben? Anscheinend sind hier so einige damit überfordert.

Wenn das hier so weitergeht, wird sich nachher noch über das Liebesleben der Pflastersteine im Hochsommer bei Schneefall gestritten.

PHILLIP schrieb um 14:41 Uhr am 05.03.2018:

Ich finde es nicht gerade lustig wie immer über den Winterdienst geschimpft. Wo soll denn der Winterdienst immer gleichzeitig sein, wenn immer mehr gekürzt wird, aber ihr dürft euch nicht beschwären ihr habe ja auf Bundes,- und Konualebene ja die CDU Gewählt die immer und überall Sparen tut nur nicht an sich selber.
Ich bin auch ein freiwilliger der fast jeden Winter den Winterdienst unterstüzt, aber leider ist da so ein Stress bei, weil man nur mit einer Hand voll Menschen gleich überall sein muss. Ihr sollt euch mal nicht über den Winterdienst aufregen, sondern macht doch mal eine solche Stressige Schicht mit bevor ihr alles besser wisst.
Und wenn Autos Schrottreif im graben landen liegt es daran das ihre besitzer sich nicht den Witterungsbedingen angepasst haben und weiter "gerast" sind.
Und warmes Wasser auf den Vereisten Weg zu schütten bewirgt genau das gegenteil, da durch gefriert es noch schnell und wird dadurch noch mehr.
Ich bin aber auch dafür das die die Sozialleistungen beziehen auch für solche arbeiten rangezogen werden können, auch unsere Flüchtlinge denn die Leben auch von unseren Steuergelder und viele von den wollen nichts machen und nur Geld haben, Betonung liegt auf auf viele, nicht auf alle.

Danke für eure Zeit diesen Artikel zu lesen.

p.s. schrieb um 13:35 Uhr am 05.03.2018:

@ Stefan
Gegenfrage . Wie wird das organisiert das sie alle herkommen, untergebracht , versorgt und verpflegt werden ? Wie werden die Gänge zu den Ämtern organisiert damit sie ihr monatliche Taschengeld bekommen? Und und und.

Stefan schrieb um 13:09 Uhr am 05.03.2018:

Ein Artikel über Blitzeis --> "die bösen, faulen Flüchtlinge"

Kinder, kinder, sowas kannst du dir nicht ausdenken :D

Wie stellst du dir sowas eigentlich vor Soe(ren)? Kriegen dann alle eine Nachricht und müssen sich am Sammelpunkt treffen, um ihr Salz zu empfangen? Wer organisiert das denn dann eigentlich? Wie sieht´s mit Arbeitskleidung aus? Wer schult die Leute, damit sie das auch richtig machen? Wer kontrolliert wer kommt und wer nicht? Wie kommen die Leute zu den Einsatzorten?

Immer dieses populistische Gesabbel bei jedem Thema -.-

Schlumpf schrieb um 12:04 Uhr am 05.03.2018:

Nicht immer auf den winterdienst schimpfen. Habe mehrere gesehen. Außerdem sind sie auch zu Fuß unterwegs und streuen auf den Bürgersteigen. Sie können nicht überall sofort sein

p.s. schrieb um 12:04 Uhr am 05.03.2018:

@ Dina
Als die Russlanddeutschen damals zu uns kamen ,wurden sie bzw mußten sie gemeinnützige Arbeit herangezogen und leisten. Zum Beispiel in den Parks harken teilweise mit Schubkarre ,Besen und Schaufel öffentliche Wege ,Straßen und Plätze reinigen usw. Ansonsten wurde Ihnen die Sozialhilfe gekürzt. In der heutigen Zeit und grade Tagaktuell soll es nicht möglich sein arbeifähige Menschen , ob nun Alg's aber mehr noch steuerfressende, arbeitsfähige Zugereiste für den Winterdienst mit heran zu ziehen. Um sensible Stellen wie vor und im Gelände von Krankenhäuser Ärztehäuser, Alten und Pflegeheime , betreute Wohnanlagen , Kinderheime, Schulen , Kitas usw. Und deren Zuwegungen von Eis ,( Schnee) zu befreien bzw zu streuen.
Übrigens. Ich hab vor mein Haus gestreut . Und das bevor ich zur Arbeit bin.

In diesem Sinne
Carpe Diem ( wobei eher Nutzen als der Genuss für mich im Vordergrund steht ).

Lady_Jane schrieb um 09:30 Uhr am 05.03.2018:

Find ich immer wieder interessant, wer oder was hier so seine Kommentare abgibt.
Habt Ihr heut früh wenigstens daran gedacht, vor Euren Hauseingängen zu streuen? Ich schätze mal nicht. Da wird eher ein Eimer warmes Wasser drüber gekippt, was völlig sinnfrei ist.

Bevor man mit dem Finger auf andere zeigt, lieber erstmal vor der eigenen Haustür streuen.

PS: Nebenstraßen wurden noch nie gestreut, schonmal was von Anwohnerpflicht gehört? Kann man bei der Stadt im zuständigen Amt erfragen.

Ich ich schrieb um 09:29 Uhr am 05.03.2018:

@ich das ist mein Name.

Torsten schrieb um 09:06 Uhr am 05.03.2018:

Ja ist schon schwierig auf nem montag morgen. Sonst sieht man um halb 5 schon den Winterdienst

Pitti schrieb um 08:55 Uhr am 05.03.2018:

Habe alles getan... sogar Warmwasser auf die Straßen geschüttet! Aber das Eis ging nicht weg!!!

Dina schrieb um 08:30 Uhr am 05.03.2018:

Und die Alg. 1& 2 Empfänger können etwas für das Blitzeis, obwohl sie es noch nie gesehen haben sollen?
Ich glaub, manchen Menschen brennt doch ernsthaft der Helm, trotz Blitzeis ;-)

Carpe Diem

p.s. schrieb um 08:21 Uhr am 05.03.2018:

Plötzlich und unerwartet gibt es spiegelglatte Wege und Fahrbahnen . Und das auch noch mitten im Winter. Und die Glaskugel hats nicht vorhergesehen. Wer das Haus nicht verlassen muß soll zu hause bleiben . Außer Schüler und arbeitende Bevölkerung. Die schliddern irgendwie zur Schule oder zur Arbeit. So es die Wege ,Straßen und der öffentliche Nahverkehr zulassen. Und denn gibt es noch die die Blitzeis noch nie gesehen haben. Das sind denn genau die für denen die berufstätige Bevölkerung sich heut zur Arbeit quälen und sich vielleicht noch vom Arbeitgeber voll machen lassen müssen weil sie zu spät kommen.

Ich schrieb um 06:07 Uhr am 05.03.2018:

Winterdienst???Fehlanzeige!!!Auch meine Kollegen haben keinen gesehen!!!