Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Roland
Sehenswürdigkeit
Altstädtischer Markt
14770 Brandenburg an der Havel

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Sonderausstellung: Bekenntnis und Behaglichkeit. Kachelöfen der Reformationszeit

Druckansicht

Landesmuseum

Erstellt: 05.12.2018 / 15:43 von cg1/msc

Die Entwicklung des Kachelofens war ein Meilenstein für die Wohnkultur. Sie führte letztendlich weg vom – gefährlichen – offenen Feuer und hin zu weitgehend rauchfreien Wohnräumen. Vom 14.12.18 bis 17.3.19 gibt es dazu eine Sonderausstellung im Archäologischen Landesmuseum, die Vernissage findet am 13. Dezember um 18 Uhr statt.

Michael Schneider vom vom Museums-Team erläutert: "Im Zuge der technischen Weiterentwicklung der spätestens seit dem hohen Mittel- alter zunächst bei den Eliten, seit dem Spätmittelalter auch in weiteren Kreisen verbreiteten Heiztechnik muss auch der dekorative Aspekt der Öfen betrachtet werden. Seit dem Spätmittelalter ermöglichten es Nischen-, seit der frühen Neuzeit Plattenkacheln, die Öfen als bewusst gestaltete Elemente im Wohnraum einzusetzen. Besonders die religiösen Umbrüche des 16. Jahrhunderts sind ohne Massenmedien mit ihren Vervielfältigungstechniken nicht erklärbar. Neben dem Buchdruck gehört dazu auch die Verbreitung von Überzeugungen durch Gebrauchskunst. Die Ausstellung geht der Frage nach, wie die Reformation auf Ofenkacheln dargestellt wurde, welcher Vorbilder sich die Kachelhersteller bedienten und welche Wirkungen die Bildnisse hatten."

Der Eintritt zur Sonderausstellung ist im regulären Museumseintritt enthalten. Der Eintritt zur Eröffnung der Sonderausstellung ist frei.

Weitere Information: [www.landesmuseum-brandenburg.de].

Dieser Artikel wurde bereits 387 mal aufgerufen.

Bilder


  • Nischenkachel mit Kreuzigung Christi, Keramik, 15./16. Jh., Neuruppin, Lkr.Ostprignitz-Ruppin / Foto: BLDAM


Werbung