Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Wasserturm
Turm
Bahntechnikerring
14774 Kirchmöser

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Überfall: Senior nach Zigarette gefragt und dann zugeschlagen

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 21.01.2019 / 18:48 von cg1

Freitagabend meldete sich ein 70-Jähriger bei der Polizei. Er gab an, dass er gegen 18:15 Uhr in der Wilhelm-Weitling-Straße mit seinem Hund spazieren war. Als er, kurz vor Erreichen der Vereinsstraße, von einem ihm unbekannten Mann angesprochen und nach einer Zigarette gefragt wurde, soll sich plötzlich ein weiterer unbekannter Mann von hinten genähert und dem Senior mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Der Mann fiel daraufhin auf den Boden und wurde von einem der Täter noch in den Rücken getreten, bevor diese dann von ihm abließen und in Richtung des Campus der technischen Hochschule verschwanden.

Oliver Bergholz von der Polizei schildert: "Er rappelte sich wieder auf, bemerkte dann aber, dass seine Brieftasche verschwunden war. Also lief er seine zuvor gelaufene Strecke ab, um nach der Geldbörse zu suchen. Dies blieb jedoch erfolglos. Daraufhin begab er sich, stark am Kopf blutend in eine nahgelegene Kneipe, von dort aus er die Polizei informierte."

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:
Erster Täter (nach Zigarette fragender Mann):
- etwa 25-30 Jahre alt kein Bart, keine Ohrringe, keine Accessoires
- dunkle Kapuzenjacke, dunkle Hose
- kein starker Akzent vorhanden

Zweiter Täter (der von hinten zuschlug):
- Gleiches scheinbares Alter, ungefähr gleiche Größe wie der erste Täter
- Schnauzbart
- Keine Ohrringe, keine sonstigen Accessoires
- weiße Kapuze (Haare nicht erkennbar)
- dunkle Jacke, darunter weiße Kapuzenjacke, dunkle Hose

Wegen seiner Kopfverletzungen suchte der Senior später ein Krankenhaus auf, dort wurde er ambulant behandelt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen und Hinweisen. Wer helfen kann, der meldet sich unter 03381/5600.

Dieser Artikel wurde bereits 8269 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (14)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


M.Z. schrieb um 12:03 Uhr am 23.01.2019:

"Oder bei der AfM" Das Klientel dieser "Alternative für Migranten mordet, raubt und vergewaltigt dagegen ungehindert tagtäglich munter weiter. https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/jena-der-killer-aus-dem-keller-er-toetete-rentnerin-87-59534314.bild.html
https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/prozess-in-memmingen-asylbewerber-wegen-vergewaltigung-vor-gericht-59689482.bild.html
https://www.tag24.de/nachrichten/mann-sticht-frau-nieder-ratzeburg-versuchte-toetung-mord-verbrechen-zivilcourage-feminizid-942496
https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/bus-ueberrollt-maedchen-nach-attacke-durch-fluechtling/
https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/steinhagen/22352434_Asylbewerber-bedroht-Rathaus-Mitarbeiter-jetzt-ist-er-untergetaucht.html
https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/mordprozess-in-duesseldorf-familienvater-hat-tochter-erwuergt-59625202.bild.html
https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/prozess-in-frankfurt-freundin-im-koks-rausch-erdrosselt-59626924.bild.html
Natürlich alles nur "Einzelfälle" und auch nur ein ganz, ganz, gaaaanz kleiner teil der tagtäglichen Bereicherungen, von denen man natürlich nichts in den Hauptnachrichten, Sondersendungen oder Talkshows des Staatsfernsehens und der anderen politisch korrekten Medien hört.

p.s. schrieb um 06:23 Uhr am 23.01.2019:

Oder bei der AfM

https://alternative-fuer-migranten.de/?fbclid=IwAR2tSmp6jYvCnB5uCtYBqsWprdYIZGDSQsUjT2H1p8k8wSwGjc90ZWqJt6o

Damit Deutschland / Europa verka....
Der Plan der Islamisten scheint aufzugehen. Und wir schauen zu. Bis jetzt läuftt es so wie von denen und von Kritikern hervorgesagt. Nur schneller.

M.Z. schrieb um 23:24 Uhr am 22.01.2019:

"Die machen Wahlkampf bei der AfD... :-)" Und das ist auch gut so. Besser als bei linken oder grünen Verfassungsfeinden.

lol schrieb um 14:31 Uhr am 22.01.2019:

Die machen Wahlkampf bei der AfD... :-)

Dem Senior schnelle Genesung. Und den akzentfreien Tätern soll der Blitz beim Scheissen treffen!

Wo sind sie geblieben? schrieb um 13:20 Uhr am 22.01.2019:

Eben, wo sind die Fahrradpolizisten?
Ehrlich gesagt habe ich sie schon ewig nicht mehr gesehen?

Vielleicht kann einer der zahlreichen wissenden Mitleser diese Frage beantworten bzw. aufgreifen.

Die “linken“ und “grünen“ Polizei,- und Deutschlandhasser wird mein Kommentar sicherlich nicht ansprechen.

Frau schrieb um 12:57 Uhr am 22.01.2019:

Ich wünsche mir einfach mehr Polizeipräsenz in den Abendstunden. Wo sind denn unsere Polzisten mit den Fahrrädern geblieben?Brandenburg ist nicht so groß und mit 4 Fahrradpolizisten leicht zu kontrollieren - umweltfreundlich, sportlich, schnell und kommen überall durch auch durch Parks und andere für Autos unzugängliche Stellen.

M.Z. schrieb um 12:13 Uhr am 22.01.2019:

Ja selbst wenn man jemanden mit 6!!! Messerstichen abgestochen hat, kann man freigesprochen werden. Natürlich "im Namen des Volkes" und wenn man ein Merkel Gast ist. https://www.derwesten.de/region/muenster-afghane-erstach-fluechtlingshelfer-nun-ist-er-freigesprochen-worden-id216262657.html

Alfred von Kowalski schrieb um 08:47 Uhr am 22.01.2019:

Ein Land in dem wir gut und gerne leben! Die ,,BRD,, ein Paradies für Straftäter jeglicher Art.

parteilooser schrieb um 08:41 Uhr am 22.01.2019:

Deutschland war noch nie so sicher wie heute. Laut offizieller Kriminalitätsstatistik des letzten Jahres.
Also ist das entweder eine FakeNews oder einer der ganz seltenen Einzelfälle.

RENI schrieb um 08:14 Uhr am 22.01.2019:

SO TRAURIG

kinipel schrieb um 07:49 Uhr am 22.01.2019:

Das wäre schon ein großer Zufall wenn es nicht die gleichen Leute wären die letztes Jahr am Hauptbahnhof und am Steintorturm zugeschlagen haben. Es ist die gleiche Masche, nach Zigarette fragen und ein weiterer Mann schlägt von hinten zu. Es ist sehr frustrierend dass die Polizei an der Stelle scheinbar keinen Schritt vorwärts gekommen ist, zu wenig Personal? Ist ja auch noch keiner gestorben, also halb so wild? Ich hoffe das nächste potenzielle Opfer ist genau der falsche für die Typen und derjenige rennt anschließend hoffentlich weg, denn sonst wird er sicher die ganze Härte des Gesetzes erfahren!

Woozle goozle schrieb um 07:39 Uhr am 22.01.2019:

@M.Z ich sehe das genauso.

Peter von Frosta schrieb um 23:55 Uhr am 21.01.2019:

Gute Besserung dem älteren Herren, und einen schnellen Fahndungserfolg für die Polizei. Da fehlen einem echt die Worte, für so verabscheuungswürdige Taten.

p.s. schrieb um 21:35 Uhr am 21.01.2019:

Deutschland ist sicherer geworden. Ihr schafft das schon.