Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Wasserturm
Turm
Bahntechnikerring
14774 Kirchmöser

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

In die ehemalige Rolandkaserne: THW-Ausbildungszentrum kommt nach Brandenburg / Update

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.02.2019 / 10:29 von cg1

Im Zuge der Stärkung des Bundesfreiwilligendienstes erhält das THW ca. 2.000 neue Plätze, sowie knapp 300 Hauptamtliche für Ausbildung, Verwaltung und Betreuung. Um den Schulungsbedarf decken zu können, plant das THW ein drittes Ausbildungszentrum in Ostdeutschland. Das Innenministerium hat nun entschieden: Das Zentrum wird in der ehemaligen Rolandkaserne in Brandenburg an der Havel eingerichtet! Die Bundestagsabgeordnete Dietlind Tiemann erfuhr gestern Abend in Berlin von Innenminister Horst Seehofer von der Entscheidung. Sie sagt: "Die Bundesanstalt ...

... Technisches Hilfswerk leistet seit Jahrzehnten in Brandenburg an der Havel eine hervorragende Arbeit. Nachdem der Umzug, vom alten Standort am ehemaligen Flugplatz Briest auf das Gelände der Rolandkaserne, im letzten Jahr vollzogen werden konnte, ist es nur folgerichtig, dass das THW und der Eigentümer der ehemaligen Kaserne nach weiteren Nutzungsmöglichkeiten suchen. Ich freue mich sehr, dass der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, mir bei einem Termin im Kanzleramt mitteilte, dass die Standortentscheidung für das dritte Ausbildungszentrum des THW zu Gunsten der Rolandkaserne in Brandenburg an der Havel gefällt wurde."

Tiemann sieht in der Entscheidung ein deutliches Bekenntnis zum Standortvorteil der Region: "Mit guten Verbindungen von Schiene und Straße, kann eine sinnvolle Nachnutzung des ehemaligen Bundeswehrareals gelingen."

In den letzten Wochen und Monaten wurde im Hintergrund kräftig am Projekt gearbeitet. Zuletzt wurde das öffentlich deutlich, das Tiemann Mitte Januar die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in der Werft für das Projekt sensibilisierte. "Sie sagte mir beim Weg hierher, dass es mit der ehemaligen Rolandkaserne einen guten Standort gibt, der sich ideal als zentraler Ausbildungsort für das THW eignen würde", so Kramp-Karrenbauer damals. AKK sagte daraufhin zu, das Thema weiterzutragen. Tiemann: "Das Ausbildungszentrum bringt nicht nur Bundesfreiwillige nach Brandenburg an der Havel, sondern auch viele Arbeitsplätze. Ein toller Erfolg. Für die Region, für Brandenburg an der Havel und das THW."

Dieser Artikel wurde bereits 9478 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Büro Tiemann


Werbung



Kommentare (21)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Andreas Micksch schrieb um 12:35 Uhr am 13.02.2019:

Parteien und ihre Sympathisanten sind Allianzen gegen Andersdenkende. Sie stellen ihren Standpunkt - ihre Ethik und Moral - über die des Einzelnen und sind somit möglicherweise der aktuelle Ursprung von Rassismus*. Die nach ihren Regeln erworbene Macht nutzen Parteien zur Unterdrückung und Peinigung ihrer Nichtwähler. Wer diese Allianzen wählt, will sich über den Einzelnen stellen und ihn für seine Zwecke ausbeuten oder eliminieren.

*Rassisten betrachten alle Menschen, die ihren eigenen Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig. (Referent: Wikip. 12.02.19)

Jan schrieb um 23:33 Uhr am 12.02.2019:

Genau so macht man erfolgreich Politik. Mit guten Gesprächen und Kontakten. Nicht mit Krawall-Reden auf Marktplätzen.
Einziger Schönheitsfehler: Wäre das Gelände noch in Bundsbesitz, wäre das Projekt deutlich kostengünstiger. Aber ob man das seinerzeit erkennen konnte, mag ich nicht beurteilen.

Michael schrieb um 21:10 Uhr am 12.02.2019:

Was hat das mit einer Wahl zu tun. Nichts. Das THW ist eine Bundesbehörde, die schon länger nach einem Standort für ein Aubildungszentrum Ost sucht. Da bietet sich BRB/H geradezu an. Mittiger im Osten gehts doch kaum. Die Havel direkt vor der Tür, so das man Wasserausbildung, wie Pontonbrückenbau und ähnliches Ausbilden kann. Vieleicht kann man auch den Standortübungsplatz wieder reaktivieren, für die LKW Geländeausbildung zum Beispiel und nutzen. Die Möglichkeiten sind geradezu Ideal. Und wenn Frau Tiemann, die ich übrigens auch nicht mag, dafür die Werbetrommel rührt, dann tut Sie nur ihre Arbeit als Bundestagsabgeordnete, die ebend genau diesen Wahlkreis hier im Bund vertritt. Was bitte, ist daran verwerflich?
Das hat nichts mit Geschenke vor der Wahl zu tun. Das ist schlicht ein Glücksfall für die Stadt. Und das sage Ich als nicht Einwohner dieser Stadt.

meinung und mehr schrieb um 20:56 Uhr am 12.02.2019:

Oh, so vor der Wahl wird mir ganz übel.

parteilooser schrieb um 18:15 Uhr am 12.02.2019:

@Panni
Weiter entfernt von der Realität kann man kaum sein, als du.
Weder mache ich Frau Dr. Tiemann schlecht, noch missfällt mir die Entscheidung respektive die Mitteilung. Nein, das Gegenteil ist der Fall.
Dennoch kann ich nicht umhin die Nachricht etwas zu relativieren. Ich bitte um Verzeihung dass mein Freudentaumel nicht in origiastischen Freudenschreien ausufert. Denn im durchaus berechtigten Freudenschein dieser Neuansiedellung sehe ich dennoch die dunklen Wolken über unserer Stadt. Und diese werden wohl leider sobald nicht weiterziehen, auch wenn sich jetzt ein kleiner Lichtblick ergibt.

PS: Übrigens, andere als Forentroll zu bezeichnen wenn man selbst im Schutz der Anonymität schreibt, ist grotesk und selbst entlarvend.

Panni schrieb um 17:55 Uhr am 12.02.2019:

Ach Loser, fernab der Sachkenntnis alles madig machen ist ja dein Spezialgebiet. Natürlich haben da verschiedene Leute "Aktien dran", denn natürlich laufen solche Standortentscheidungen auch über Lobbyarbeit und selbstverständlich ist da mehr als nur eine Person beteiligt. Dein Tiemann-Bashing ist hier einfach Schwachsinn, da ausdrücklich niemand das Thema reklamiert sondern man sich einfach für die Stadt freut. Und wenn ihr Seehofer das so mitteilt ist das natürlich eine Mitteilung wert, alles andere wäre grotesk und damit dann auf dem Niveau deines Palavers.

parteilooser schrieb um 17:31 Uhr am 12.02.2019:

@Michael
Na dann wollen wir doch mal sachlich klarstellen, was der Kern der Nachricht ist:
Das Innenministerium hat einen neuen Mieter für einen Teil der ehemaligen Rolandkaserne vermittelt. An einen privaten Vermieter, der wohl größter Nutznießer sein wird. Und Frau Dr. Tiemann hat diese Nachricht als erste erfahren und überbracht. Toll!
Übrigens im November 2004 wurde bekannt gegeben, dass die Rolandkaserne durch das Verteidigungsministerium geschlossen wird. Im Jahre 2007 wurde dies vollzogen und damit endete die 300jährige Geschichte Brandenburgs als Garnisionsstadt. Und nach nur 12 Jahren vermittelt man einen neuen Mieter. Ja wenn man jemand nur lange genug hungern lässt, dann empfindet er auch das kleinste Almosen voller Dankbarkeit als großen Segen.
Und ganz ehrlich, worin liegt nun der große Verdienst von Frau Dr. Tiemann nach zweijähriger Zugehörigkeit zum Bundestag? Im Hinweis darauf, dass ein privater Immobilienbesitzer Mieter sucht oder eher darin, den Brandenburgern mitzuteilen dass der Deal eingefädelt wurde.
Nicht dass ich das kritisieren würde, aber lasst die Kirche im Dorf, oder besser: Bleibt sachlich.

Panni schrieb um 17:26 Uhr am 12.02.2019:

Michi, nicht vom Forentroll anspitzen lassen und auf das Niveau herab begeben. Dass Loser sich für Niemanden freuen kann (weder für Personen noch für die Stadt) hat er nun wieder bewiesen. Den lass weiterkaspern, wenn man im Leben nix schafft, gönnt man es anderen halt auch nicht. Mich persönlich freut die Entscheidung, den das bringt wieder Leute in die Stadt. Die anderen beiden Ausbildungszentren haben laut Webseite rund 11.000 Lehrgangsteilnehmer pro Jahr. Die sind da, nutzen Infrastruktur wie Gastro und / oder Unterkünfte und lernen die Stadt kennen. Was wollen wir mehr?

cg1 schrieb um 17:15 Uhr am 12.02.2019:

@michael
Fäkalwörter fallen nicht unter sachlich ;-) Du kannst seine Aussagen gern auseinandernehmen, aber verbal bitte oberhalb der Gürtellinie.

Michael schrieb um 17:10 Uhr am 12.02.2019:

Ich war Sachlich. Geradezu milde. Wenn man so liest, was dieser Mensch ( manchmal frage ich mich ob er oder sie überhaupt zur Gattung Homo Sapiens gehört , also der DENKENDE Mensch), beinyhe jeden Tag an Blödsinn von sich gibt.
Da muss ich mich Fragen, ob Parteiloosers Poste denn Sachlicher ist.
So. Damit ist die Sache für mich erledigt. Die Zensur kann zur Tat schreiten.

cg1 schrieb um 17:02 Uhr am 12.02.2019:

1 Kommentar entfernt. Sachliche Wortwahl bitte.

Nini schrieb um 16:52 Uhr am 12.02.2019:

Jay endlich wird der Thw Ortsverband von uns richtig bekannt 😌

parteilooser schrieb um 16:48 Uhr am 12.02.2019:

Hey super!
...7..8..9..10 Klasse!
Die Stadt ist gerettet, nun wird doch noch alles gut. Jetzt werden alle Brandenburger großen
Wohlstand erlangen und das Glück kennt keine Grenzen.
Halleluja, lobpreiset und danket dem Herren! Und baut Mutti ein Denkmal.

So, ich hoffe nun reicht es mit dem Geschmeichel und Gekrieche. Ist ja nicht mehr auszuhalten. ..

Michael schrieb um 16:23 Uhr am 12.02.2019:

Top.
@Fred, selbst wenn die Kaserne nicht an Privatleute veräussert worden wäre, würde die Stadt dennoch keine Miete bekommen. Denn das Areal, war Bundeseigentum.

B. Manz schrieb um 14:51 Uhr am 12.02.2019:

Wunderbare Nachrichten! Danke allen, die sich da im Hintergrund engagiert haben.

Fred schrieb um 14:04 Uhr am 12.02.2019:

Super dass das Ausbildungszentrum kommt. Da kommt auch etwas Geld in die Stadt.
Leider ist die ehemalige Kaserne an 2 Privatleute verkauft worden. Da fließt die Miete an der Stadtkasse vorbei. Das Geld täte der Stadt gut.

Vogelfreund schrieb um 13:31 Uhr am 12.02.2019:

Klasse Mutti, weiter so.

thomas schrieb um 11:11 Uhr am 12.02.2019:

Sehr gut das das Arial jetzt weiter und zukunftssicher genutzt werden kann !

Siggi schrieb um 10:57 Uhr am 12.02.2019:

Sehr gut!

Thomas Fletling schrieb um 10:52 Uhr am 12.02.2019:

Ich finde das toll. Auch das sich unsere ehemalige Oberbürgermeisterin weiterhin so für unsere tolle Stadt Brandenburg einsetzt. LG Euer Thomas Fletling.

Flinn schrieb um 10:33 Uhr am 12.02.2019:

MEGA! Ein großer Erfolg und unglaublich toll für den Standort!!!