Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Alte Plauer Brücke
Brücke
Genthiner Straße
14774 Plaue

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Werbung

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Kreuzungs-Crash

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 14.05.2019 / 17:45 von cg1

Wegen eines Vorfahrtsfehlers kam es am Dienstagvormittag im Kreuzungsbereich der Wilhelmsdorfer Kreuzung zu einem schweren Verkehrsunfall, das meldet die Polizei. Deren Sprecher Oliver Bergholz sagt: "Offenbar missachtete der 21-jähjrige Fahrer eines Volvo-Lkw beim Linksabbiegen ...

...  die Rotlichtphase der Ampel in der Wilhelmsdorfer Straße und fuhr noch in den Kreuzungsbereich ein, obwohl die querenden Fahrtrichtungen bereits mit grüner Ampelschaltung freigegeben waren."

Dabei kollidierte der Lkw mit einem in Richtung Bahnhof fahrenden Hyundai. Durch den Zusammenstoß wurde der 34 Jahre alte Hyundai-fahrer leicht verletzt. Er musste später mit Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Bergholz: "Dessen Fahrzeug wurde durch den Aufprall so stark beschädigt, dass dieser den gesamten Kreuzungsbereich blockierte und die Fahrbahn in Richtung Wilhelmsdorfer Straße gesperrt werden mussten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 27.000 Euro."

Während der Unfallaufnahme beschädigte ein weiterer Verkehrsteilnehmer Absperrpylone. Es wurde ein weiterer Verkehrsunfall aufgenommen.

Dieser Artikel wurde bereits 6621 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (9)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Egal schrieb um 20:41 Uhr am 15.05.2019:

Wieder höre ich Kreisverkehr 🤦‍♀️ sind sie schon mal in Rathenow gefahren (öfter als 1 oder 2 mal)? Dann wüssten sie das sie Kreisverkehre dort die Unfallrate nach oben trieb und ständig lange Strecken Stau sind. Wenn hier zb die wilhelmdorfer Kreuzung ein Kreisverkehr bekommen würde dann braucht man bei Unfälle auf der Autobahn gar nicht mehr ins Auto steigen, denn dann würde gar nichts mehr gehen weil dann nur eine Seite zum fahren kommen würde und die anderen so gut wie nicht mehr. Das wäre das schlimmste überhaupt.
Mittlerweile haben die meisten verstanden das sie auf ihrer Spur bleiben müssen, was noch gut wäre ist dort die Lkws zu 'korrigieren' wenn sie wieder auf der linken statt rechten Spur stehen. Ansonsten ist es gut, dass Problem liegt wirklich nur an die schaltung.

Kreisel schrieb um 19:39 Uhr am 15.05.2019:

Die ganze Kreuzung ist ja absoluter Schwachsinn finde ich!!
Aus Richtung Wilhelmsdorf kommend mit Ziel Altst. Bahnhof fahre ich als Linksabbieger immer noch mit einem mulmigen Gefühl in diese Kreuzung rein😤. So eine Verkehrsregulierung habe ich bisher noch nirgend woanders gesehen. Selbst kleine Gemeinden sind da pfiffiger und bauen Kreisverkehre, um den Schwachsinn Ampelregelung zu umgehen!!!
Kann nur hoffen, daß unsere schlauen Verwaltungskräfte auch mal wenigstens versuchen, eine Kreisverkehrslösung zu finden und umzusetzen👍

Egal schrieb um 14:17 Uhr am 15.05.2019:

@Branne der LKW stand weit in die Straße Richtung Bahnhof 😉
Und selbst wenn diese Theorie stimmt liegt es nicht an den Lkw sondern an die Ampel schaltung und an beide Fahrer (30/15/15 schuld) denn wenn ich los fahre habe ich meine augen wie sonst auch auf die Straße zu richten und ein LKW ist nicht zu übersehen, wo ich sogar dahin tendiere d das der LKW gar keine Schuld trägt.

rother schrieb um 07:06 Uhr am 15.05.2019:

Und wieder die LKW Fahrer! Ist ja immer so. Es gibt ja auch triefende Pkw Fahrer die mal ihr Handy nutzen oder Radfahrer die denken das sie alles machen können.

Ich schrieb um 06:59 Uhr am 15.05.2019:

Wichtig!!! siehe Paragraf 1 der STVO

Branne schrieb um 04:18 Uhr am 15.05.2019:

@Egal Lies dir den Bericht mal richtig durch und dann überlege was Du/Sie da Schreiben. Es steht nichts davon geschrieben, in welche Richtung der LKW gefahren ist bzw Fahren wollte. Dann erklärt sich dieses Phänomen von selbst.

Pi-D@ddy schrieb um 23:07 Uhr am 14.05.2019:

In Brielow ist eine Kanne Milch umgekippt...

Egal schrieb um 21:54 Uhr am 14.05.2019:

Irgendwas stimmt aber ganz und gar nicht an den Bericht 🤔
Der LKW hatte starke Beschädigungen auf der linken Seite vorne. Wenn er aus der wilhelmdorfer nach links Richtung Hauptbahnhof abbog hatten danach die aus wilhelmdorf kommend Grün, was bedeutet das der PKW rechts abbog. Wie kann der PKW dann komplett vorne und der LKW LINKS!!! vorne beschädigt? Dieses Phänomen hätte ich gern erklärt.
Dann noch dazu, wenn ein LKW die letzte Sekunde der grün Phase über die Ampel fährt bekommen die nächsten schon max 2 Sekunden später grün, wodurch noch nicht einmal Pkw es dort schaffen vorher den Kreuzung Bereich zu verlassen. Der Wechsel einzelner Phasen sind so gering das man sich ja kaum traut direkt los zu fahren. Da es aber bei Brandenburger mittlerweile bekannt ist und es ja nicht geändert wird, sollte man IMMER aufpassen beim los fahren und ein LKW ist doch echt nicht zu übersehen. Die Ampel Phasen sind sowas von schlecht eingestellt das sich die Unfälle weiter häufen werden. Eine Unfall Gefahr wurde nicht entfernt sondern geschaffen, fand es von Anfang an fragwürdig, da ich nie ein Unfall sah der durch die für Fahrrad Fahrer umfunktionierte rechts abbieger (aus der Stadt kommend) entstand sondern immer davor wie zb die Inseln oft 'überfahren' wurden.

Und beim nächsten mal wäre ein Polizei Wagen an der Kreuzung Göttinerstr ratsam, wie die dann alle Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen ist echt unter aller sau. Fußgängerübergänge waren komplett blockiert und die gesamte Kreuzung wurde dicht gemacht so dass aus Göttin Richtung wilhelmdorf kaum einer links abbiegen konnte.

Radler schrieb um 20:54 Uhr am 14.05.2019:

Wir brauchen da unbedingt Tempo 70 und radfahren gehört in ganz BRB verboten!