Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Plauer Torturm
Turm
Plauer Straße 1
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Mehr als 20 Kilogramm! Drogenring ausgehoben?

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 29.10.2013 / 11:28 von Christian Griebel

Nach dem Großeinsatz des Landeskriminalamtes in der Stadt am 10. Oktober (damals entriegelten die Beamten in der Altstädtischen Wassertorstraße öffentlichkeitswirksam eine Haustür per Kettensäge) mehren sich die Hinweise darauf, dass die Ermittler hier ganz dicken Fischen auf der Spur waren bzw. sind. Nach Meetingpoint-Informationen haben die Einsätze rund um den Oktoberanfang mehr als 20 kg Drogen unterschiedlicher Art, rund 500 Cannabispflanzen und tausende Ecstasy-Pillen ans Tageslicht befördert.

Im Visier der Ermittler steht dem Vernehmen nach dabei u.a. ein 22-jähriger Mann, er soll Hinweise auf eine illegale Cannabisplanatage gegeben haben. Der vom Gericht erteilte Durchsuchungsbeschluss führte die Beamten u.a. in die Wohnung eines Mannes (36) sowie in ein unbewohntes Haus. Ob es sich beim letztgenannten Objekt um das Haus in der Wassertorstraße handelte ist unklar. Fest steht: die Ermittler stießen im ersten Objekt auf jede Menge Pflanzen und mehrere Kilogramm Cannabisblüten. In der Wohnung des 36-Jährigen wurden dagegen keine Drogen gefunden.

Beide Männer wurden offenbar zwischenzeitlich festgenommen, sie sollen derzeit in getrennten Gefängnissen untergebracht sein.

Bereits am 11. Oktober gab es aus der LKA-Pressestelle nur ungewöhnlich knappe Antworten. Auch auch ein erneuter Versuch am heutigen Dienstag bringt keine weiteren offiziellen Informationen. Dietmar Keck vom Polizeipräsidium Potsdam signalisiert: "keine weiteren Auskünfte" und verweist auf die laufenden Ermittlungen.

Verwandter Artikel:
10. Oktober 2013: [Tür zersägt: LKA sucht Drogen]

Dieser Artikel wurde bereits 6350 mal aufgerufen.

Bilder


  • Bild von der Durchsuchung am 10. Oktober 2013.


Werbung



Kommentare (2)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Name schrieb um 19:56 Uhr am 31.10.2013:

Warum hat man keine legale Türöffnung mit Schlüsseldienst gemacht?
Wären die 20 kg Drogen+500 Planzen dann mal ebend die Toilette runtergespült worden?

alex schrieb um 14:36 Uhr am 29.10.2013:

herzlichen glückwunsch....