Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Werbung

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Stahl-Nachwuchs beim internationalen Turnier in Flensburg

Druckansicht

Sport

Erstellt: 12.06.2019 / 16:02 von mm

Die E-Jugend des FC Stahl reiste erneut zu einem internationalen Fußballturnier, um weitere Spielerfahrungen zu sammeln und sich gegen andere Ballartisten zu bewähren. Nachdem die Stahl-Kicker im letzten Jahr in Polen den Baltic Cup ohne ein einziges Gegentor gewonnen hatten, ging es in diesem Jahr nach Flensburg. Dort fand am langen Pfingstwochenende der Deutsche Junioren Cup 2019 der Ballfreunde statt.

Das Teilnehmerfeld bestand aus Mannschaften aus Dänemark und Deutschland. Da dieses Turnier für die Altersgruppen U9 bis zur U15 veranstaltet wurde, waren sehr viele Ballfreunde vor Ort, um ihre Fußballkünste unter Beweis zu stellen.
Untergebracht wurde das Team des FC Stahl in einer Jugendherberge genau gegenüber vom Fußballstadion. Es wurde auf 12 überwiegend guten Fußballfeldern gespielt. In dem E Jugend Turnier traten 32 Mannschaften gegeneinander an, aufgeteilt in 8 Gruppen, bestehend aus 4 Teams. Für den FC Stahl stellten sich 2 Mannschaften der Herausforderung.

Die ersten Spiele fanden schon am Freitagabend statt und am Sonntagnachmittag fand das Turnier mit anschließender Siegerehrung seinen Abschluss. Da der Austragungsort an der Küste liegt, hatten die Jungs und Mädchen des FC Stahl innerhalb des Turniers mit Regen und kälteren Temperaturen zu kämpfen, jedoch minderte das nicht ihre Freude am Ballsport. Auch in diesem Jahr war der Turniersieg zweitrangig. Im Fokus stand hier der Spaß und die Möglichkeit ihre Fußballkenntnisse unter Beweis zu stellen.

Spielbericht FC Stahl I
Bestehend aus: Pearl Neuman (Torwartin), Willy Materne, Niklas Graff, Louis Heidepriem, Kevin Leffs, Felix Marohn, Lysander Schomann, Luis Storbeck, Arne Welters, Rene Marohn (Trainer), Marco Leffs (Trainer),Klaus Maltzahn (Betreuer)

Der Turnierstart, am Freitagabend, verlief leider etwas ungünstig für die Stahl Kicker. Die lange Anreise steckte allen noch in den Knochen und so ging das Spiel gegen Solrød FC I 0:2 aus.
Nach einer erholsamen Nacht und einem reichhaltigen Frühstück startete die 1. Mannschaft des FC Stahl richtig durch und kämpfte sich als Gruppen zweiter gegen Skovshoved Idrætsforening 8:0 und HOG Hinnerup I 3:0 in das Achtelfinale.
Das Achtelfinalspiel gegen IK Rosendal wurde eindeutig vor dem gegnerischen Tor ausgetragen, jedoch war die Chancenverwertung bedingt durch einen sehr schlechten Rasenplatz suboptimal und das Runde wollte einfach nicht in das Eckige. Schlussendlich mussten sich unsere Stahl Jungs und Mädchen mit einem Gegentor geschlagen geben.
Am letzten Turniertag ging es in der Zwischenrunde um Platz 9- 16. Hier gewannen die Quenzkicker gegen JSG Meyenburg / Aschwarden 0:7, gegen HOG Hinnerup IV 0:5 und gegen den FC Holte I 0:5. Somit belegten die jungen Fußballer des FC Stahl Brandenburg I in diesem internationalen Pfingstturnier den 9. Platz.

Spielbericht FC Stahl II
Bestehend aus: Jeremy Tempelhagel (Torwart), Felix Jung, Ludwig Alsdorf, Carolina Buchholz, Milo und Moritz Hintze, Lucas Nespithal, Nick Riemenschneider, Jonas Taha Bourami, Christian Rodriguez Martinez (Trainer), Marco Leffs (Trainer), Klaus Maltzahn (Betreuer)

Auch die 2. Mannschaft des FC Stahl hatte mit einem sehr schlechten Rasenplatz gleich zu Turnierbeginn zu kämpfen. Sie konnten sich leider nicht gegen den späteren Turnier 6. FC Wiesharde durchsetzen und das Spiel endete mit einem 5:0 für den Gegner.
Die jungen Fußballer befanden sich in einer sehr starken Gruppe und konnten hier keinen richtigen Sieg erzielen. Sie ließen sich aber niemals entmutigen und kämpften bis zum Schluss. Das wurde mit einem klaren 3:1 gegen ihren letzten Turniergegner dem SC Egenbüttel belohnt. Damit erzielten sie den 31. Platz in Flensburg.
Alles in allem war es ein sehr spannendes, aufregendes aber auch Kräfte zehrendes Pfingstwochenende für den Stahlnachwuchs und dessen Fanclub.
Dieser bestand aus Eltern und Großeltern, die ihre Kinder lautstark und so beeindruckend angefeuert haben, dass sie auch von anderen Vereinen, bei der Siegerehrung, um lautstarken Jubel gebeten wurden.
Es ist erstaunlich mit wieviel Hingabe und Engagement das Trainerteam um Marco Leffs die Jugend fördert und ihnen auch solche Erfahrungen und kleine Abendteuer ermöglicht.
Mal schauen, wo es die jungen Fußballfreunde des FC Stahl und dessen Familien im nächsten Jahr hin verschlägt, um wieder gegen internationale Gegner anzutreten.

Dieser Artikel wurde bereits 1016 mal aufgerufen.

Bilder







Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.