Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

St. Johanniskirche
Kirche
Salzhofufer
14776 Brandenburg

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Rotary-Präsident Volker Podzimek stellt neues Jahresprogramm vor

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 10.07.2019 / 08:48 von cg1/tk

Neuer Rotary-Präsident 2019/20 ist wie berichtet der Unternehmer Volker Podzimek. Auf der Vorstandssitzung vergangene Woche stellte er die Schwerpunkte seiner Projekte für das kommende Jahr ausführlich vor. "Im Mittelpunkt steht für den neuen Präsidenten die Konzentration auf die Jugend- und Berufearbeit", berichtet Club-Sprecher Thomas Krüger.

Beim Jugendprojekt „Mach Dich auf den Weg“ – erleben etwa 9.000 Jugendliche jährlich in 70 Ländern der Welt eine der wohl wichtigsten Erfahrungen in ihrem Leben: Sie lernen fremde Länder und ihre Kulturen kennen, finden neue Freunde, leben dabei in Familien und nehmen am lokalen Schulbetrieb teil. Krüger: "Das rotarische Austauschprogramm will dabei nicht in erster Linie das Reisen in den Vordergrund stellen, sondern versteht sich als Beitrag zum Kulturaustausch und der Völkerverständigung. Neben dem rotarischen Austauschjahr bietet der Rotary Jugenddienst auch den Schulaustausch in den Sommerferien und auch Sommercamps im Ausland."

Mit Blick auf seinen zweiten Schwerpunkt - die Berufearbeit - stellte Podzimek die Wichtigkeit der Bindung junger Menschen an die regionale Wirtschaft heraus. Bereits in den vergangenen Jahren besuchten Rotarier regelmäßig hiesige Schulen und stellten Berufsbilder von lokalen Firmen vor. Krüger: "Diese Aktivität will der Präsident weiter stärken und dabei den jungen Menschen Werte, Wissen und Wirkmöglichkeiten vermitteln."

Podzimek betonte weiter, dass er einen dritten Schwerpunkt seiner Arbeit in der internationalen Zusammenarbeit sieht. So sollen Partnerschaften mit Clubs unter anderem in Polen, Stettin, sowie in Israel, Ra’anana, vertieft bzw. aufgebaut werden.

Dieser Artikel wurde bereits 1429 mal aufgerufen.

Bilder


  • Pastpräsident Knut Strefling (l.) und der amtierende Präsident Volker Podzimek / Foto: Rotary


Werbung



Kommentare (3)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Andreas Micksch schrieb um 15:08 Uhr am 10.07.2019:

Eine gesellschaftliche Leistung ist aus meiner Sicht erst dann herausragend, wenn die Möglichkeiten offen gelegt sind. Wer über erhebliche Ressourcen verfügt und Peanuts spendet, ist auch bei einer Millionenspende kein Held.
Charity needs no publicity!

Ricci schrieb um 12:49 Uhr am 10.07.2019:

Viel Erfolg und danke auch an Knut Strefling als Vorgänger. Die Stadtprojekte finde ich, wie bei den Lions, sehr lobenswert. Wirklich begeistert bin ich noch vom internationalen End Polio Now Projekt. Da schafft ihr etwas Bleibendes! Wahnsinn was möglich ist wenn viele ein Ziel verfolgen!

@anonymer"protzig". Legen Sie ihr gesellschaftliches Engagement vor, dann vergleichen wir. Ansonsten einfach mal Ruhe einkehren lassen, dein Rotary-Bashing ist albern und kindisch.

cg1 schrieb um 12:34 Uhr am 10.07.2019:

@wahrheitodergeschichte
Dein Kommentar wurde von vielen Lesern gemeldet und daher vorläufig deaktiviert, ggf. liegt der Grund also bei dir. Sichtung erfolgt grundsätzlich wenn ich am Platz bin, kann halt auch mal etwas dauern.
Nach Sichtung ist klar: bleibt deaktiviert. Wenn man schon, wie du es sagst, nicht lästern möchte, dann sollte man wenigstens bei den Tatsachen bleiben und keine Unwahrheiten einbauen.
Deinen zweiten Kommentar habe ich wegen einer enthaltenen Beleidigung entfernt.