Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Plauer Torturm
Turm
Plauer Straße 1
14776 Brandenburg

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

40 Fälle im Landkreis PM

Druckansicht

Regionales

Erstellt: 24.03.2020 / 19:52 von cg1/pm

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind inzwischen 40 Personen am Corona-Virus erkrankt, das meldet die dortige Verwaltung. Die meisten Fälle sind im Raum Teltow, Stahnsdorf und Kleinmachnow zu verzeichnen. Eine der infizierten Personen muss bisher stationär (Charité in Berlin) betreut werden. 126 (+29 zum Vortag) Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Zahl der Verdachtsfälle ist weiter gestiegen ...

... und beträgt inzwischen 472 (421 Vortag) Personen, davon wurden 105 (102) negativ getestet und die restlichen befinden sich noch in der Abklärung.

In der Nähe gibt es mehrere Abstreichstellen:
Bad Belzig, Praxis Schulze-Köhn, Niemegker Straße Str. 38 in Zusammenarbeit mit dem Ernst-von-Bergmann Klinikum Bad Belzig, Sprechzeit: Montag bis Freitag von 11:00-13:00 Uhr mit vorheriger Anmeldung unter 0170-9364233

Treuenbrietzen, Johanniter Krankenhaus Treuenbrietzen, Johanniterstraße 1, Sprechzeit: Montag – Freitag 10:00 - 12:00 Uhr Zusätzlich Montag und Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr Samstag, Sonntag 9:00 - 10:00 Uhr

Kloster Lehnin, Krankenhaus Lehnin , Klosterkirchplatz 8a - seit 17.03.2020; Sprechzeit: 9:00-12:00

Werder (Havel), Turnhalle des Ernst-Haeckel-Gymnasiums, Kesselgrundstraße 62-68, seit 18.03.2020. Sprechzeit: 08:00 -12:00 Uhr

Das "Corona-Telefon" unter 033841 91 111 des Landkreises wurde personell verstärkt, insgesamt stehen nun 8 Mitarbeiter  für Fragen zur Verfügung. Die Servicezeit wird auf dasWochenende von 9 bis 15 Uhr ausgedehnt.

Dieser Artikel wurde bereits 12460 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (65)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


WahrheitOderGeschichte schrieb um 00:36 Uhr am 27.03.2020:

@B. Manz
Kondensstreifen sind Kondensstreifen, keine Frage. Und niemand behauptet etwas anderes.
Wird aber irgendwas aus einem Flugzeug abgelassen oder versprüht, außer den Abgasen, dann sind dass keine Kondensstreifen, auch wenn sie so aussehen. Nur darum geht es. Also niemand behauptet dass Kondensstreifen Chemtrails sind, sondern dass zu irgendwelchen Testzwecken unterschiedliche Substanzen aus Flugzeugen in der Luft versprüht werden. Wie gesagt, drei Clicks auf Google zum Thema Geoingineering und du wirst dir dann womöglich lächerlich vorkommen, ob deiner Unwissenheit.

Ich weiß übrigens nicht was ich dementieren sollte. Selbst wenn Birgits Behauptung nach ihrer "kriminalistischen" Recherche stimmen würde, was wäre dadurch anders oder verkehrt? Wäre ich dadurch belastet, oder der Andere? Ein Nickname ist so wie der andere, meistens nicht zuordbar. Ich könnte sie verstehen wenn ich reale Namen benutze oder deinen beispielsweise. Aber so?

B. Manz schrieb um 20:08 Uhr am 26.03.2020:

Ja hat Birgit denn nun recht oder? Ein Dementi liest sich anders.

@PS: Kondensstreifen sind Kondensstreifen sind Kondensstreifen. Mach dich (euch?) nicht lächerlich.

WahrheitOderGeschichte schrieb um 19:46 Uhr am 26.03.2020:

@Birgit
Ist das eigentlich ihr IM Name? Denn sie haben ja zugegeben eine der Meldemuschis zu sein.

@ProRezo und C. Jancker
Ich habe das Thema Chem- Trails lediglich als Beispiel bemüht um klarzustellen, dass aUS "Verschwörungstheorie" durchaus schon Realität wurde- unter dem Namen Geo- Ingineering. Also vielleicht den Begriff Geoingineering/ Geo-Ingineering eingeben. Und dann werdet ihr genau das wiederfinden, was unter dem Namen Chemtrails bekannt wurde und!!! viele Jahre vehement abgestritten wurde. Dem Kind einen anderen Namen zu geben ändert nichts am Fakt. Also belest euch einfach zum Thema und entscheidet dann, ob alle die behaupten dass es Geoingeenring/Chemtrails gibt Spinner sind.

Wikipedia:
"Der Sammelbegriff Geoengineering (auch Geo-Engineering oder Climate Engineering) bezeichnet vorsätzliche und großräumige Eingriffe mit technischen Mitteln in geochemische oder biogeochemische Kreisläufe der Erde."

Und dass hier kein Mitarbeiter Chemiekalien mit ner Schippe auf einem Testbeet verstreut sollte schon klar sein. Nein, hier werden verschiedene Substanzen großflächig von Flugzeugen in die Atmosphäre eingebracht, neben anderen Maßnahmen. Womöglich mit wirklich guten Absichten.
Dennoch wurde genau das jahrelang bestritten und als Verschwörungstheorie abgetan. Und die stete Leugnung hat noch dazu beigetragen, dass sich irgendwelche Mythen darum ranken. Bleibt lediglich die Frage warum das solange abgestritten wurde. Denn alleine dadurch entsteht zwangsweise Misstrauen dazu.
Also nochmal ganz klar, Geoingineering und Chemtrails sind das Gleiche und real. Und zur Verschwörungstheorie wurde das nur dadurch, dass die verantwortlichen Stellen beides anfänglich bestritten. Warum?
Und wenn ich nun deshalb immer noch ein "Aluhutträger" bin, dann aber auch die ARD, Deutsche Welle, Wikipedia- Autoren usw.

WahrheitOderGeschichte schrieb um 19:41 Uhr am 26.03.2020:

@Birgit
Ist das eigentlich ihr IM Name? Denn sie haben ja zugegeben eine der Meldemuschis zu sein.

@ProRezo und C. Jancker
Ich habe das Thema Chem- Trails lediglich als Beispiel bemüht um klarzustellen, dass es keine "Verschwörungstheorie" ist, sondern Realität - unter dem Namen Geo- Ingineering. Also vielleicht den Begriff Geoingineering/ Geo-Ingineering eingeben. Und dann werdet ihr genau das wiederfinden, was unter dem Namen Chemtrails bekannt wurde und!!! viele Jahre vehement abgestritten wurde. Dem Kind einen anderen Namen zu geben ändert nichts am Fakt. Also belest euch einfach zum Thema und entscheidet dann, ob alle die behaupten dass es Geoingeenring/Chemtrails gibt Spinner sind.

Wikipedia:
"Der Sammelbegriff Geoengineering (auch Geo-Engineering oder Climate Engineering) bezeichnet vorsätzliche und großräumige Eingriffe mit technischen Mitteln in geochemische oder biogeochemische Kreisläufe der Erde."

Und dass hier kein Mitarbeiter Chemiekalien mit ner Schippe auf einem Testbeet verstreut sollte schon klar sein. Nein, hier werden verschiedene Substanzen großflächig von Flugzeugen in die Atmosphäre eingebracht. Womöglich mit wirklich guten Absichten.
Dennoch wurde genau das jahrelang bestritten und als Verschwörungstheorie abgetan. Und die stete Leugnung hat noch dazu beigetragen, dass sich irgendwelche Mythen darum ranken. Bleibt lediglich die Frage warum das solange abgestritten wurde. Denn alleine dadurch entsteht zwangsweise Misstrauen dazu.
Also nochmal ganz klar, Geoingineering und Chemtrails sind das Gleiche und real. Und zur Verschwörungstheorie wurde das nur dadurch, dass die verantwortlichen Stellen beides anfänglich bestritten. Warum?
Und wenn ich nun deshalb immer noch ein "Aluhutträger" bin, dann aber auch die ARD, Deutsche Welle, Wikipedia- Autoren usw.

M.Z. schrieb um 15:16 Uhr am 26.03.2020:

"@M.Z.
Ist es Ihnen nicht, sonst hätten Sie es nicht geschrieben. :-)
Sie sollten sich nicht selbst aufgeben." 🤣🤣🤣 Herrlich, da kann ich als böser Rassistennazirechtspopulistenfaschist einfach nur lachen.

Carsten Jancker schrieb um 14:37 Uhr am 26.03.2020:

@M.Z.
Ist es Ihnen nicht, sonst hätten Sie es nicht geschrieben. :-)
Sie sollten sich nicht selbst aufgeben.

M.Z. schrieb um 14:05 Uhr am 26.03.2020:

"Aber eins hat sich bei mir nicht geändert. Das ich Sie weiterhin für einen rechten Hetzer mit rassistischem Gedankengut halte. Ich gebe zu, dass ich Sie da nicht verstehen will." Zum Glück ist es mir sowas von Bockwurscht, wofür mich linke Hetzer halten oder als was sie mich betiteln.

Carsten Jancker schrieb um 12:27 Uhr am 26.03.2020:

@M.Z.
Es gibt halt Menschen, die zumindest versuchen sich weiterzuentwickeln bzw. etwas zu verändern. Und sei es nur die Diskussionskultur.

Andere bleiben lieber in Ihrem Muster und beleidigen und unterstellen weiterhin und wollen die andere Seite nicht verstehen.

Und es liegt an Ihnen oder WoG die Chance zu nutzen und verstanden zu werden.

Aber eins hat sich bei mir nicht geändert. Das ich Sie weiterhin für einen rechten Hetzer mit rassistischem Gedankengut halte. Ich gebe zu, dass ich Sie da nicht verstehen will.

ProRezo schrieb um 11:19 Uhr am 26.03.2020:

Ach@Birgit

Da hätte ick ja auch selbst drauf kommen können @parteilooser ist also @WahrheitOderGeschichte himself, the king of Aluhüte
Chemtrails🤪😂, so schlimm stehst um ihn!
Das erklärt einiges....was kommt als nächstes?
Matrix?😂😂😂

Stefan schrieb um 10:18 Uhr am 26.03.2020:

Ohne da jetzt jemandem zu Nahe zu treten, aber der Meetingpoint mutiert immer mehr zum Forum für offensichtlich hilfsbedürftige Menschen. Psychische Erkrankungen sind ein reales Problem und kein Grund sich lustig zu machen.

Um jetzt aber vielleicht nochmal den ein oder anderen Verschwörungstheoretiker ein wenig in die Realität zu holen:

Wissenschaftler hier, der im Freundes- und Kollegenkreis viele andere Wissenschaftler hat.

Natürlich kommt "unser" Geld zum Teil aus der Wirtschaft, daraus nun abzuleiten, dass wir alle keine Moral haben ist schon ziemlich beleidigend. Weiterhin sollte niemand unterschätzen wie "geil" jeder Forscher darauf ist etwas neues zu entdecken und sich dann damit zu schmücken. Wenn jemand das "Heilmittel gegen Krebs", "freie Energie" oder den "Wassermotor" gefunden hätte, würde schon alleine das persönliche Geltungsbedürfnis dafür sorgen, dass sich dieses Wissen verbreitet.

Darüberhinaus gibt es wirklich genug Länder auf der Welt die sich nicht im geringsten darum scheren, welche Ziele irgendeine "geheime Milliardärsverschwörung" verfolgt. Oder gibts noch eine Verschwörungsorganisationen Obervereinigung, die die einzelnen Veschwörungen koordiniert? ^^

Aber hey, Perlen vor die Säue nennt man solche Versuche der realisitischen Betrachtung wohl ;)

Birgit schrieb um 10:09 Uhr am 26.03.2020:

Am 25.3. um gegen 1 Uhr hab ich unten einen Kommi von Parteilooser gemeldet. Nur wenige Minuten danach (WahrheitOderGeschichte schrieb um 01:11 Uhr am 25.03.2020) kommt der gleiche Kommi von WahrheitoderGeschichte. Natürlich alles nur Zufälle um diese Uhrzeit, lol.

M.Z. schrieb um 10:03 Uhr am 26.03.2020:

"Ich frage ohne Ironie sondern aus wirklichem Interesse .
Wenn man jemanden verstehen will, muss man sich auch ernsthaft mit Argumenten auseindersetzen." Na jetzt wird es aber echt lächerlich. Ausgerechnet derjenige, der sonst jeden Andersdenkenden wahlweise als "Klimaleugner", "Rassist", "Faschist", "Nazi", "Verschwörungstheoretiker", "Aluhutträger" usw. betitelt und beleidigt, spielt hier denjenigen, der angeblich Menschen mit anderer Meinung verstehen und sich ernsthaft mit deren Argumenten auseinandersetzen will. 🤣🤣🤣

Carsten Jancker schrieb um 09:05 Uhr am 26.03.2020:

@WahrheitO...
Bei Google gibt es sehr viele Quellen zum Thema Chemtrails. Können Sie eine empfehlen die aus ihrer Sicht seriös ist.
Ich frage ohne Ironie sondern aus wirklichem Interesse .
Wenn man jemanden verstehen will, muss man sich auch ernsthaft mit Argumenten auseindersetzen.

ProRezo schrieb um 09:02 Uhr am 26.03.2020:

@Birgit

Dann lass und uns doch mal wissen, welcher unserer üblichen Aluhutträgern hier diesen Chemtrails-Schwachsinn verbreiten will unter anderem Namen?🤷‍♂️

Birgit schrieb um 07:17 Uhr am 26.03.2020:

Lol, Chemtrails. Die gesellschaftliche Isolation bekommt manchen BRBlern nicht. Der bei Leuten die hier unter mehreren Namen schreiben wundert mich eh nichts mehr, gell ;-) Fällt auf was du machst.

https://www.quarks.de/umwelt/klimawandel/kondensstreifen-oder-chemtrails-werden-wir-manipuliert/

Ich mag ja den BUND nicht unbedingt, aber hier stimme ich zu. "Ein Kondensstreifen ist ein Kondensstreifen ist ein Kondensstreifen." http://www.bund-rvso.de/chemtrails.html

WahrheitOderGeschichte schrieb um 00:18 Uhr am 26.03.2020:

@ProRezo
Wie gesagt, google mal und staune. Oder hast du Angst vor der Wahrheit?

@Darthsvaddervater
Von wollen war nicht die Rede, von zwangsweisem Geschehen schon eher. Und eine Diktatur ist es genau nicht was ich mir wünsche, und ich hab tatsächlich viel Vertrauen in die normale Menschheit. Dennoch weiß ich dass es - in kleinen Mengen nur - unheimlich schlechte Menschen gab und gibt. Und es reicht wohl einer um eine Million zu verderben. Gab es schon und wird es wieder geben, erst recht wenn man nicht aufpasst.
Und du kennst wohl das alte Sprichwort : Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

ProRezo schrieb um 22:42 Uhr am 25.03.2020:

🙄🤦‍♂️🤪
Chemtrails...oh Mann, jetzt kann ick dich echt nicht mehr ernst nehmen...das ist ja die Verschwörungstheorie schlechthin

Sorry, aber wer glaubt denn bitte an sowas?
Jetzt wird mir einiges klar 🤷‍♂️

darthvadersvater schrieb um 21:26 Uhr am 25.03.2020:

@....OderGeschichte
mal überlegt, ob die " alternativen Wissensquellen" "dein gesamtes Weltbild" ändern wollen, um Chaos und Diktatur zu schaffen? Wenn wir überall eine Verschwörung angeblich gegen die vermeintlich "kleinen Leute" sehen und nicht mehr das WIR im Vordergrund steht, dann sind wir auf dem Weg unter einem "Großen" Führer zwangsweise gleichgeschaltet zu werden. Ein wenig mehr Vertrauen in diejenigen, welche wirklich Ahnung haben und diejenigen die uns dabei helfen nicht zu hunderten langsam zu Ersticken würde manchmal helfen. Der Begriff Wahrheit... ist bei fehl am Platz. qed

WahrheitOderGeschichte schrieb um 21:17 Uhr am 25.03.2020:

@ProRezo
Tja, wenn du das für Humbug hältst, dann ist mir klar wie tief du noch schläfst und wie wenig du tatsächlich weißt. Was glaubst du eigentlich, wer die meisten Wissenschaftler bezahlt? Und für wen diese dementsprechend ihre Forschungen vorantreiben? Wer die Kapelle bezahlt, der darf auch die Musik aussuchen.
Informiere dich endlich mal aus anderen Quellen als deinen bisherigen.Fang mal mit der WHO an, deren Zusammensetzung und wer die Finanziers sind. Ich sage nur mal vorweg, 90 Prozent halten private Wirtschaftsunternehmen. Und was glaubst du, wollen die hören?
Dann beschäftigst du dich mal mit den sogenannten Bilderbergern. Die wurden vor 10 Jahren noch als Verschwörungstheorie abgetan, inzwischen wird ganz offen darüber geredet. Ebenso wie Chemtrails vor 10 Jahren noch die totalen Hirngespinste waren, wie ich selber auch jeweils dachte. Heute sind sie ganz offiziell bestätigt, nur dass sie Geo- Ingineering heißen. Findest du alles ohne Probleme bei google.
Und wenn dir das nicht reicht, dann holst du dir mal paar Infos zu den verheerenden Falschmaßnahmen bei der Sars- "Epedemie" vir einigen Jahren in Asien. Es folgten milliardenschwere ImpfstoffAufträge für die Pharmakonzerne, mit ebenso hohen Gewinnen. Und wer hat wohl deren Regierungen beraten? Oder du gehst etwas weiter zurück, Thema Contergan Skandal. Eine Anty- Baby Pille, freigegeben von unserer Regierung nach Beratung "unabhängiger" Wissenschaftler. Tausende missgebildete Kinder waren das Ergebnis. Und so wirst du ganz alleine von einem zum nächsten Skandal, um nicht Riesensauerei zusagen, kommen.
Wenn du möchtest schicke ich dir gerne ein paar Links oder Literaturtips. Du solltest allerdings ein wenig Bereitschaft mitbringen diese auch einzusehen. Du kannst sogar vorher fest bei deiner Meinung bleiben. Aber Vorsicht!!!! Falls du geistig nicht völlig unterbelichtet bist, was ich ehrlich gesagt nicht glaube, dann kann das Studium alternativer Wissensquellen dein gesamtes Weltbild verändern. Was nicht schädlich ist, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

nachdenklich schrieb um 20:52 Uhr am 25.03.2020:

„Servus- TV“ hat mitgeteilt: 25.03.2020: 186 tote; 3540 von Corona geheilte Menschen in Deutschland

p.s. schrieb um 20:40 Uhr am 25.03.2020:

Ja. Heut im Radio gehört. Im vergangenen Jahr gabs mehr Drogentote als das Jahr zuvor. Insgesamt knapp 1400 . Und da sind die die durch Alkohol gestorben sind nicht dabei . Denn die Zahl beläuft sich auf ca. 74000 jährlich. Und das nur in Deutschland. Nur mal so zum nachdenken .

ProRezo schrieb um 20:36 Uhr am 25.03.2020:

@WahrheitOderGeschichte

Ernsthaft? Wissenschaftler, die Politiker falsch beraten und die ganze Welt in ein Krise stürzen? Aus reiner Gier? Wegen Geld?

Sorry, mit Verlaub: Das ist völliger Humbug!!!

⏰🌍💚🤘

Carsten Jancker schrieb um 18:12 Uhr am 25.03.2020:

@Stay
Bist du ein Bot? Irgendwie verstehe ich ihre Kommentare nicht. Ich bin an einer wirklichen Diskussion ohne Sarkasmus, Unterstellungen und Beleidigungen interessiert.
Um Sie zu verstehen, muss ich allerdings fragen und zuhören.

M.Z. schrieb um 18:07 Uhr am 25.03.2020:

"Aber ist dies nicht gerade ein Argument dafür, dass dieser Virus gefährlich ist?" Ich habe nie behauptet, dass dieser Virus ungefährlich ist.

stay schrieb um 17:55 Uhr am 25.03.2020:

@C.Jancker
Sicher, war nicht schlau von mir auf ihren Post geantwortet zu haben.
Schmoren Sie weiterhin in ihrem Saft und ihrer Scheinheiligkeit.

Carsten Jancker schrieb um 17:54 Uhr am 25.03.2020:

Mit geringem Aufwand findet man Zahlen zu den Genesenen:
https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/
Hier sogar eine Linksammlung. Sind gute Maps dabei:
http://www.cidrap.umn.edu/covid-19/maps-visuals

Carsten Jancker schrieb um 17:52 Uhr am 25.03.2020:

@M.Z.
Ja, die italienische Bevölkerung ist im Schnitt älter. Und ohne diesen Virus würden sie noch leben.
Ja, die Krankenhäuser scheinen überfordert. Aber ist dies nicht gerade ein Argument dafür, dass dieser Virus gefährlich ist? Wenn etwas dafür sorgt, dass Ärzte entscheiden müssen, wer an ein Beatmungsgerät angeschlossen wird und wer nicht zu retten ist, dann ist das aus meiner Sicht bedenklich.
Hinzukommt, dass auch notwendige OPs verschoben werden müssen.

@WoG
Auch wenn in Italien nicht alle am Virus selbst gestorben sind, sorgt dieser für eine Überlastung der Krankenhäuser und damit zu mehr Toten. Damit wäre die Ursache trotzdem der Virus.

Wenn ich es richtig verstehe, geht es ja gerade darum die Krankenhäuser nicht zu überlasten. Das nicht jeder am Virus stirbt, ist den meisten wohl klar.

nachdenklich schrieb um 17:42 Uhr am 25.03.2020:

@WahrheitOderGeschichte; Quenzler
>>Insofern wäre es auch interessant die Zahlen der Genesungen zu erfahren.<<
>>Warum nennt man nicht auch mal die Zahlen der Geheilten ? Will man die Panik in der Bevölkerung und Verunsicherung?<<

„Servus- TV“ hat mitgeteilt: 23.03.2020: 118 tote, 422 geheilte Menschen
24.03.2020: 149 tote, 749 geheilte Menschen in Deutschland

Ansonsten findet man in Deutschland über erfolgreiche Heilungen in den Medien wenig Berichte.

M.Z. schrieb um 17:36 Uhr am 25.03.2020:

"Auch bei unterschiedlichen Ansichten zum Coronavirus, wie interpretieren sie die Situation in Italien und Spanien?" Ich weiß es nicht. Bei der Frankfurter Rundschau liest man z.B.: "Warum sterben ausgerechnet in Italien so viele Menschen an Covid-19? Das lässt sich bislang nicht eindeutig sagen. Wohl aber gibt es Vermutungen. Ein wichtiger Grund für die hohe Todesrate könnte sein, dass die Bevölkerung in Italien im EU-Vergleich überdurchschnittlich alt ist und sich auch besonders viele ältere Menschen infiziert haben. Ältere Menschen haben ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe, weil ihr Immunsystem nicht mehr so gut arbeitet und sie oft noch Grunderkrankungen haben. Die medizinische Fachzeitschrift „Jama“ aus den USA hat eine Statistik veröffentlicht, wonach (Stand 15. März) 35,6 Prozent der Infizierten in Italien zwischen 70 und 79 Jahre alt sind, 42,7 Prozent zwischen 80 und 89 sowie 9,6 Prozent 90 und älter sind. Das Risiko, an der Erkrankung zu sterben, steigt ab 70 auf knapp zehn Prozent, bei über 80 liegt es bei 18 Prozent." Quelle: https://www.fr.de/panorama/coronavirus-sars-cov-2-sterberate-italien-deutlich-hoeher-rest-welt-zr-13604897.html
Könnte natürlich eine Erklärung sein. Und das die Krankenhäuser in Italien offensichtlich mit den vielen Fällen extrem überfordert sind, kommt natürlich auch noch hinzu.

WahrheitOderGeschichte schrieb um 17:30 Uhr am 25.03.2020:

@Carsten Jancker
Wenn dir nichts mehr einfällt kommst du mit irgendwas aus der Ferne?
Ich hatte schon angeführt, dass dort ganz offensichtlich etwas gehörig falsch läuft. In Spanien zum beispiel wurden jetzt viele Verstorbene in einem Pflegeheim gefunden, welches offensichtlich vom Personal aufgegeben wurde. Die sind aus Angst abgehauen.
Die Gesundheitsbehörde Italiens hat bekannt gegeben, dass sie nicht explizit bei Verstorbenen testen, ob diese tatsächlich an Covid 19 verstorben sind. Alle Toten in der Region werden somit als Corona- Tote geführt. Auch Unfalltote.
Du kannst ja gerne weiter an das allerschlimmste Szenario glauben, du kannst aber auch versuchen etwas cool zu bleiben und nachzudenken.

Carsten Jancker schrieb um 17:09 Uhr am 25.03.2020:

@M.Z. und Wahrheit...
Auch bei unterschiedlichen Ansichten zum Coronavirus, wie interpretieren sie die Situation in Italien und Spanien?
Das passt doch nicht in ihre Argumentation, oder?
Bisher sind sie ausgewichen.

Ghema schrieb um 17:04 Uhr am 25.03.2020:

Also ich finde die Brandenburger recht entspannt, nix mit Hysterie und Panik. Hier im Kommentar sieht es allerdings anders aus🤦‍♂️

p.s. schrieb um 16:27 Uhr am 25.03.2020:

Herr Janker
Ach ich vergaß zu erwähnen .Warum sollten sich ein vermutlich Nordafrikaner und 3 sich nicht ähnelnden vermutlich Araber bzw aus dem arabischen Großraum im schlechten Englisch, stückweise gebrochen Deutsch und irgendwas was ich nicht verstanden habe unterhalten. Oder ist in den Familien er Ordnungsinn besonders gut ausgeprägt so das jedes Kind sein eigenen Vater hat .

WahrheitOderGeschichte schrieb um 16:25 Uhr am 25.03.2020:

@ProRezo
Sehr einfache Antwort auf deine Frage:
Profit! Die Gier des Kapitals ist unersättlich.
Mit der Angst wird in Friedenszeiten das meiste Geld verdient. Aus Angst sind Menschen bereit ihr letztes Hab und Gut zu geben. Siehe den Ablasshandel im Mittelalter, da wußten die Kleriker sehr wohl dass sie die Armen noch ärmer machten. Und der Schamane, der sehr wohl weiß dass die Sonnenfinsternis völlig natürlich ist und es wieder hell wird. Trotzdem überredet er die Unwissenden zu enormen Opfern.
Mit dem Klimawandel verhält es sich ähnlich, denn der Klimawandel findet statt. Mit und ohne Menschen, mit oder ohne CO2 Steuer.

Warum es jetzt bei Corona eine derartige Hysterie gibt ist mir noch nicht ganz klar. Die Zahlen sprechen an sich dagegen, wie man leicht einsehen kann. Jede Influenza- Welle war tödlicher. Auch Minister Spahn sprach sich vehement immer wieder gegen Grenzschließungen aus, gegen überzogene Maßnahmen, er ging stets von einer sehr geringen Gefahr aus, von einer milden Krankheit.
Wir hatten aktuell gestern ca 130 Todesfälle in Deutschland - traurig, aber rechtfertigt nicht ansatzweise die totale Stillegung der Gesellschaft.

Ich persönlich glaube die allgemeine Angst und Unsicherheit ist zu einer Hysterie geworden, weil sich niemand irgendwann sagen lassen möchte, nicht genug getan zu haben. Nach dem Motto lieber zu viel als zu wenig. Und viele haben offensichtlich den sachlichen Blick verloren und damit keine objektive Entscheidungsfindung mehr. Klar, jeder kann betroffen sein, und so wird es schwer sachlich und bedacht zu handeln. Deshalb ist es umso wichtiger auch auf die zu hören, die noch nicht von Panik befallen sind. Und oftmals haben die eine Katastrophe oder ein Unglück überlebt, die nicht der Masse gefolgt sind sondern entgegen dem allgemeinen Trend handelten.

ProRezo schrieb um 15:39 Uhr am 25.03.2020:

@WahrheitOderGeschichte

Also die These, dass vor 500Jahren die Erde für alle Menschen eine Scheibe war wird heute auch kontrovers diskutiert und wurde auch schon widerlegt von der Wissenschaft!
Außerdem kann ich da keinen Zusammenhang zu einem heute sichtbar gefährlichen Virus oder der wissenschaftlichen eindeutigen Erkenntnis eines entscheidend menschengemachten Klimawandels erkennen🤷‍♂️
Es ist auch nicht ein" Leithammel" sondern jeweils sehr viele bei beiden Themen🤷‍♂️

Mir kann auch keiner wirklich erklären, welchen Grund ein Wissenschaftler haben sollte absichtlich die Welt lahmzulegen oder der Menschheit sinnlos Angst zu machen , zumal in beiden Fällen schon jetzt die Auswirkungen sichtbar und spürbar sind?


⏰🌍💚🤘

Carsten Jancker schrieb um 15:30 Uhr am 25.03.2020:

@p.s.
Haben Sie nicht in der Vergangenheit immer etwas von Großfamilien geschwafelt?
Sehr flexibel ihr Weltbild. Was nicht passt wird passend gemacht?!

Carsten Jancker schrieb um 15:27 Uhr am 25.03.2020:

@Stay
Ich habe eigentlich nichts unterstellt.
Und kann mit ihrem letzten Kommentar nichts anfangen. Was ist ML? Und was meinen Sie mit Lulli-Land?
Meine Frage war ernst gemeint. Warum vertrauen Sie eher einer Minderheit? Wegen der Argumente?

@WahrheitOderGeschichte
Die Sache mit dem Knollenblätterpilz ist bewiesen.
Aber Sie haben in gewisser Weise recht, so lange eine These nicht bewiesen ist, können 99,9 % falsch liegen.
Aber gibt es aktuell nicht genügend Fakten? Siehe Italien?
Und auch wenn es in der Geschichte auch Fälle gibt, lagen in Summe die Mehrheiten richtig.
Es muss einen Grund geben, dass sie aktuell einer Minderheit glauben. Sind deren Argumente für Sie glaubwürdiger?

p.s. schrieb um 15:10 Uhr am 25.03.2020:

War grad einkaufen und stelle fest was die Grünen nicht schaffen, schafft Corona.Einschränkung des Individualverkerhrs.Keine Staus. 4/5 Autos an roten Ampeln.Energiintensive Betriebe dicht.Die Luft schmeckt nicht mehr so nach Diesel🤣.Können wir ja die geplante CO2 Steuer wieder abschaffen.Eins ist mir noch aufgefallen.Deutsche gehen einzeln oder zu zweit einkaufen oder spazieren. Unsere Neubürger männlich tummeln sich zu dritt oder viert und mehr ohne Einkaufstaschen in der Stadt rum . Ohne Abstand. Sehen alle auch nicht aus wie Brüder.😡Hm.???🤔

WahrheitOderGeschichte schrieb um 14:49 Uhr am 25.03.2020:

Und hier mal informativ für alle Freunde der Statistik:
Das Robert -Koch- Institut hat am 23. 03. veröffentlicht, dass das Durchschnittsalter der ersten 86 Todesopfer durch COVID 19 in Deutschland bei 82 Jahren lag.
Demgegenüber steht die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland bei 80,9 Jahren.
Rein statistisch betrachtet bedeutet das, Corona ist lebensverlängernd. Klingt komisch, ist aber so.

Nun wissen wahrscheinlich inzwischen alle, dass Statistiken so ihre Eigenheiten haben. Aber diese zeigt zumindest, dass tatsächlich jüngere Menschen so gut wie gar nicht betroffen sind. Und auch unter diesem Gesichtspunkt ist es sehr fraglich, ob es angemessen ist deshalb das gesamte öffentliche Leben in Deutschland quasi auf Null runterzufahren.

M.Z. schrieb um 14:39 Uhr am 25.03.2020:

"Was bewegt Sie dazu eher den Minderheiten zu glauben? Sei es nun beim Klimawandel oder jetzt beim Coronavirus." Ich habe nicht geschrieben, dass ich im Falle Corona irgendjemanden glaube, sondern das sich wohl erst später (also wenn alles über dieses Virus genauestens erforscht und analysiert wurde) herausstellen wird, wer nun wirklich recht hatte und wer nicht. Und was bewegt Sie dazu, immer brav der Mehrheit zu glauben und hinterher zu laufen? "Sie geben kein Statement zu Corona, weil Sie weder Arzt noch Virologe sind. Aber bei anderen Themen geben Sie immer ihren Senf dazu, obwohl Sie auch kein Profi sind?!" Vielleicht meinen Kommentar richtig lesen und versuchen zu verstehen. So schwer ist es doch nicht. Ich schrieb: "Ich halte mich bei Spekulationen zu Corona raus." Ich schrieb, dass ich mich aus Spekulationen raus halte. Was nicht heißt, dass ich zum Thema keine Meinung bzw. "Senf" hätte (um bei ihren Worten zu bleiben), den ich dazu geben könnte. Und ich werde meinen "Senf" auch weiterhin zu jedem mir beliebigen Thema dazugeben, ob es nun einem @Thomas gefällt oder nicht.

stay schrieb um 14:34 Uhr am 25.03.2020:

@C.Jancker
Nur mal ganz kurz zu Ihren Unterstellungen:
Auch ihre von ihnen bemühte "Wissenschaft" (vermute mal ML) werden sich nicht gegen Aussagen von Ärzten stellen die behaupten das in ihrem Lulli- Land noch nicht einmal die primitivsten Schutzmittel zur Verfügung gestellt werden.
...nicht mal für das "Bauchgefühl "
Knollenblätterpilze sind derzeit schwer zu finden...Ich werde ihn auch nicht mit ihrer Mehrheit essen.

WahrheitOderGeschichte schrieb um 14:33 Uhr am 25.03.2020:

@ Carsten Jancker
Es gibt in der Wissenschaft keine Mehrheiten! Es gibt nur falsch oder richtig. Und egal wieviele sich auch einer falschen These anschließen, selbst wenn es 99.9 Prozent sind, die bleibt falsch.
Und sieh das mit dem grünen Knollenblätterpilz mal umgedreht - die Mehrheit sagt fälschlicherweise der ist essbar. Und du vertraust ganz unbekümmert der Mehrheit - ups. Merkst du was?

WahrheitOderGeschichte schrieb um 14:24 Uhr am 25.03.2020:

Vor eintausend Jahren wußten alle Menschen, dass sich die Sterne um die Erde bewegen. Vor fünfhundert Jahren waren sich fast alle Menschen sicher, dass die Erde flach ist. Und heute glauben viele daran, dass wir bald alle an Covid 19 sterben.
Es waren anfänglich immer nur einzelne Personen, die sich gegen den mehrheitlichen Irrtum stellten. Einige dieser &quot;Aluhutträger&quot; und &quot;Verschwörungstheoretiker&quot; haben tatsächlich oder beinahe mit Leib und Leben dafür bezahlt, dass sie ihre Einzel- Meinung vertraten. Was glaubt ihr denn, ihr ProRezos, C. Janckers, M. Manzs und Co, wo wir heute ohne diese Menschen im Sachen Fortschritt und Wissenschaft stünden? Nur das stete hinterfragen und anzweifeln der aktuell gültigen Mehrheitsmeinung hat den Fortschritt gebracht. Das war immer so und hat sich bis heute nicht geändert. Und nicht die Neuerer sind die wahren Ketzer, sondern jene die den aktuellen Stand der Wissenschaft einbetonieren wollen.
Und die Mehrheitsmeinung als Argument für die Richtigkeit einer These zu beanspruchen zeugt von größter Unkenntnis, weil man selbst überhaupt nichts weiß, schließt man sich in Ermangelung seines Wissens der Herde an. Aber man vertraut dann als Herde auch auf das Wissen des EINEN Leithammels. Man vertritt dann - zwar kollegial in einer großen Gruppe - wiederum nur eine Einzelmeinung. Deshalb zählen stets die Inhalte der Argumente, nicht die Anzahl der Vortragenden.

Und was soll der Querverweis auf die &quot;Sargstapel&quot; in Italien? Abgesehen davon dass wir hier in Deutschland sind, ist gerade die Zahl der Todesopfer in Italien ein Beweis dafür, dass dort etwas gehörig verkehrt läuft. Denn entweder werden die Erkrankten dort gar nicht oder extrem falsch behandelt, oder es gibt eine markante Abweichung in der Art der statistischen Erfassung.
Denn einer der Virologen sagte sinngemäß, die meisten Menschen sterben MIT dem Corona- Virus, die wenigsten sterben AN diesem Virus. Einfach mal in Ruhe darüber nachdenken.

Quenzler schrieb um 14:24 Uhr am 25.03.2020:

Ich muß mal @wahrheitodergeschichte in einigen Punkten recht geben
1. Warum &quot;bombadiert&quot; man uns jeden Tag auf's neue mit den neuesten Fallzahlen zu Erkrankungen und Tote?
2. Warum nennt man nicht auch mal die Zahlen der Geheilten ?
Will man die Panik in der Bevölkerung und Verunsicherung?
Genauso warum muß man Sondersendungen über Coron in Amerika bringen, mal ehrlich wen interessiert die Corona-Zeit bei den Ami's ?

Carsten Jancker schrieb um 14:02 Uhr am 25.03.2020:

@stay
Also ist eher ein Bauchgefühl?
Oder vermuten Sie hinter Mehrheiten prinzipiell wirtschaftliche Interessen?
Für mich bedeuten Mehrheiten in der Wissenschaft, dass ein Ergebnis bestätigt wird. Also wenn die Mehrheit von Ärzten sagen, dass essen von Knollenblätterpilzen ist tödlich, dann glaube ich denen.
Ihrer Theorie nach glauben Sie eher der Minderheit und essen den Pilz, oder?

stay schrieb um 13:39 Uhr am 25.03.2020:

@C.Jancker
Danke für die unverzügliche Antwort.
Eine gültige Antwort habe ich nicht; mich macht nur nachdenklich wenn sich auf "Mehrheiten" berufen wird.

Thomas schrieb um 13:29 Uhr am 25.03.2020:

@M.Z.
Sie geben kein Statement zu Corona, weil Sie weder Arzt noch Virologe sind. Aber bei anderen Themen geben Sie immer ihren Senf dazu, obwohl Sie auch kein Profi sind?! Verstehe ich nicht, oder sind Sie Wissenschaftler oder Forscher und wollen hier nur anonym bleiben?

Carsten Jancker schrieb um 13:26 Uhr am 25.03.2020:

@stay
Richtig lesen. Es bringt mich zum Nachdenken.
Vielleicht haben Sie eine Antwort darauf.
Was ist einfacher daran einer Minderheit zu glauben?

stay schrieb um 13:21 Uhr am 25.03.2020:

@C.Jancker
Ja, es ist manchmal schwierig der angeblichen Positionen der angeblichen "Mehrheit" zu glauben.
Wenn Sie aufrufen zum " Nachdenken" meinen Sie es doch nur in Ihrem Sinne.

Carsten Jancker schrieb um 11:52 Uhr am 25.03.2020:

@M.Z.
Was bewegt Sie dazu eher den Minderheiten zu glauben? Sei es nun beim Klimawandel oder jetzt beim Coronavirus.
Das man bei einem Thema eine andere Meinung hat, kommt vor aber bei jedem Thema die Meinung der Minderheit zu vertreten, stößt bei mir auf Nachdenklichkeit. Übersehe ich etwas?

M.Z. schrieb um 11:29 Uhr am 25.03.2020:

"Und meinen Sie damit, dass die Mehrheit der Wissenschaftler entscheiden sollte was richtig oder falsch ist?" Nö, so denken aber offensichtlich die "Klimahysteriker" und jetzt auch die "Coronahysteriker". Die Gläubiger am menschengemachten Klimawandel behaupten ja immer, dass die Mehrheit der Wissenschaftler es genau so sieht und sie somit recht haben und alle anderen deswegen Verschwörungstheoretiker und "Klimaleugner" sind. Gleiches spielt sich jetzt auch bei Corona ab. Wieder die gleiche Masche. Wer der angeblich "übergroßen Mehrheit" (wie @B. Manz ja meint) der Mediziner nicht folgt und eine andere Meinung vertritt, der wird ebenso zum Verschwörungstheoretiker. Wundert mich echt, das die noch nicht als "Corona-Leugner" betitelt werden. Kommt aber ganz sicher noch. Ich halte mich bei Spekulationen zu Corona raus. Denn ich bin weder Arzt, Virologe, Immunologe und auch kein Tierarzt, wie der Präsident des Robert-Koch-Istitutes ( https://de.wikipedia.org/wiki/Lothar_H._Wieler ), der immer die Pressekonferenzen zu Corona gibt.

Carsten Jancker schrieb um 10:51 Uhr am 25.03.2020:

@M.Z.
Ihren letzten Abschnitt verstehe ich nicht recht. Bemängeln Sie, dass Wissenschaft keine Demokratie ist? Und meinen Sie damit, dass die Mehrheit der Wissenschaftler entscheiden sollte was richtig oder falsch ist?

M.Z. schrieb um 09:50 Uhr am 25.03.2020:

"Und war ja klar, dass einer wieder die Verschwörerkarte ausspielt. So wird jegliche Grundlage für eine Diskusion genommen." So sind diese Leute. Wer nicht deren Meinung ist, wird zum Verschwörungstheoretiker und mit diesen diskutiert man nicht. Und das dämliche Gefasel vom "Aluhut" darf natürlich auch nie fehlen. Ist ja beim angeblich menschengemachten Klimawandel genau so. Doch weder Wissenschaft noch Medizin sind Demokratien, in der die Mehrheit bestimmt, was falsch oder richtig ist. Leider wird man wohl erst später erfahren, wer nun wirklich recht hatte und wer nicht.

Carsten Jancker schrieb um 09:36 Uhr am 25.03.2020:

@p.s.
Ich kann Ihre Expertise nicht beurteilen. Warum bieten Sie dem OB, der Regierung oder der WHO nicht Ihre Hilfe an?
Vielleicht haben Sie etwas gefunden, dass andere Experten übersehen haben.

ProRezo schrieb um 09:33 Uhr am 25.03.2020:

An alle Verschwörungstheoretiker🤦‍♂️

Bei YouTube gibts ne Menge Anleitungen zum Aluhüte basteln, einfach mal
ausprobieren, viel Spaß 🤘

p.s. schrieb um 09:32 Uhr am 25.03.2020:

Trotzdem sollte man kritisch bleiben. Denn die Toten, viele über 70 80 90 können an sonst was gestorben sein . Das soll in dem Alter echt vorkommen. Denn viele werden gar nicht mehr auf Corona getestet . Nd ich kann mir vorstellen das sie auch der Statistik zugeschrieben werden. Auch in Spanien wo ein Alten und Pflegeheim einfach aus Angst und Panik vor Corona vom Pflegepersonal einfach verlassen wurde und die Bewohner sich selbst überlassen wurden. Das natürlich eine riesen große Sauerei ist. So sterben Menschen indirekt an den Folgen von Corona. Auch alte Menschen um die sich keiner kümmert und die einfach zu Hause sterben weil sie sich vielleicht nicht mehr raustrauen weil man ihnen das so sagt und letztendlich an Unterernährung und Dehydration kaputt gehen. Auch die werden mit Sicherheit in der Statistik auftauchen. Wie gesagt. Ich möchte das nicht herunterspielen und will auch selber nicht an dem Virus erkranken. Aber ich denke das nicht jeder Tote ein Coronatote ist.

Carsten Jancker schrieb um 08:20 Uhr am 25.03.2020:

Die Thesen von Wodarg wurden auch schon auseinandergenommen.
Aber jeder der es für harmlos hält, empfehle ich eine Reise nach Mailand. Da stapeln sich die Särge und es werden noch Leute gebraucht sie unter die Erde zu bringen.

Komischerweise ist Wodarg für Rückfragen nicht zu erreichen.

B. Manz schrieb um 07:55 Uhr am 25.03.2020:

Anulu,
weil es einfach dünn ist. Aber sehr nur weiter was ihr sehen wollt. *rollingeyes*

z.B. hier was zu deinen Experten. Nicht immer alles gleich glauben ;-)

https://www.mimikama.at/allgemein/faktencheck-zum-video-dr-med-claus-koehnlein-erklaert-den-corona-wahnsinn/

Und

https://www.swr3.de/aktuell/Faktencheck-Coronavirus-Video-Corona-kein-Grund-zur-Panik-mit-Dr/-/id=4382120/did=5578566/1x656ik/index.html

Anulu schrieb um 07:28 Uhr am 25.03.2020:

Ich frage mich was viele an die Argumentation von Herrn Drosten so überzeugt. Ich finde sie einfach nur schwammig. Und war ja klar, dass einer wieder die Verschwörerkarte ausspielt. So wird jegliche Grundlage für eine Diskusion genommen.

B. Manz schrieb um 07:10 Uhr am 25.03.2020:

Uih, unsere Verschwörungstheoretiker sind wach. Diese Mediziner vertreten Einzelmeinungen. Die übergroße Mehrheit hat eine andere Meinung, man hat die "Argumente" dieser Leute schon oft seziert und in den Kontext gestellt. Also Ball flachhalten. Ihr müsst ja nicht dran glauben, aber wenn euch (was ich euch nicht Wünsche) die Krankheit näher an euch ranrückt und euch oder einen Angehörigen trefft, werdet ihr anders denken. Einfach mal Bilder aus Italien oder Spanien ansehen.

PS: Gegen Grippe kann sich die Mehrheit impfen lassen, daher hat diese keine Panikcharakter mehr.

Anulu schrieb um 07:00 Uhr am 25.03.2020:

Kann euch beiden nur zustimmen. Schlimm was gerade abgeht.
Hier mal eine Liste von renommierten Virologen und Ärzten, die sich kritisch zu der aktuellen Situation äußern:

Dr. med. Claus Köhnlein
Prof. Dr. Sucharit Bhakdi
Dr. Wolfgang Wodarg
Prof. Karin Mölling

Thomas schrieb um 06:54 Uhr am 25.03.2020:

@wahrheitodergeschichte
das in Italien pro Tag über 500 Menschen an einer "harmlosen" Krankheit sterben, ist also auch nur Panikmache?

Genau wegen Profis wie dich verbreitet es sich so rasant. Ja die Maßnahmen schränken uns alle ein, aber es wird auch wieder besser. Einfach mal etwas Rücksicht auf andere nehmen und nicht nur an sich selbst denken!

Brandenburger schrieb um 06:52 Uhr am 25.03.2020:

Stimme ich voll zu.
An Corona sind bundesweit ca. 27000 infiziert, viele davon nur leicht, oder merken es nicht einmal.
An Influenza dies Jahr bis jetzt ca. 165000.
Also was soll der ganze Quatsch.
Davon hört man aber nichts und hat man in den vergangenen Jahren auch nicht gehört.

BlondesMädel schrieb um 06:07 Uhr am 25.03.2020:

Vielen Dank WahrheitOderGeschichte 👌 endlich mal einer der es beim Namen nennt. Ich denke auch, dass die Panikmache das Schlimmste ist. Viele Menschen können vor lauter Angst, die sie jeden Tag über TV und Radio ect. eingetrichtert bekommen, nicht mehr einordnen, was Richtig und Falsch ist. Diese Angstmacherei muss aufhören!!!

WahrheitOderGeschichte schrieb um 01:11 Uhr am 25.03.2020:

Was soll diese ständige Nennung der neuen Infektionszahlen? Diese Zahl an sich besagt nicht viel, außer die Angst zu schüren. Interessanter ist die Zahl der schwer Erkrankten, also jene welche in der Intensivstation beatmet werden müssen. (Brandenburg aktuell Null!!) Denn alle Infizierten, welche nichts oder nur wenig von Covid 19 bemerken und gesunden, sind anschließend immun und schützen dadurch indirekt alle anderen (Schwarmimmunität). Insofern wäre es auch interessant die Zahlen der Genesungen zu erfahren. Wie in China beispielsweise, wo diese die Zahl der Neuinfektionen inzwischen erheblich überschreitet.
Und die Stimmen der Mediziner und Virologen mehren sich, welche Corona als eher harmlos einstufen und die aktuellen Maßnahmen für überzogen halten. Denn oft ist nicht das Virus tödlich, sondern die Angst und Panik darum. Hier mal ein passendes Zitat dazu:

Prof. Karin Mölling, Virologin am Max-Planck-Institut in Berlin, hält die Maßnahmen gegen das Coronavirus für überzogen: „Es ist keine so schlimme Krankheit. Das was im Moment gemacht wird, ist zu viel und zu streng.“
Sie unterstütze es, wenn gerade ältere Leute raus auf die Straße gehen. Die Infuenza sei viel gefährlicher und da gab es ja auch keine Ausgangssperren.
„Es sterben im Jahr 650.000 Menschen an der Influenza. Darüber wird man nicht informiert. Wenn Influenza einen erwischt, dann ist man wirklich krank. Hier haben wir eine milde Krankheit.“

Die Panikmache der Medien hält sie für unverantwortlich und verlangt, deutlich festzuhalten: „Wir haben zum Glück eine hohe Infektionsrate, aber keine hohe Krankheits- und Sterberate. Das sollte man sich klar machen. Das würde eine Angstreduktion bedeuten und das ist wichtig.“

Und sie ist längst nicht die Einzige welche so denkt.