Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Turbine
Bar
Kirchhofstraße 3-7
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Dominsel
Sehenswürdigkeit
Domlinden
14776 Brandenburg an der Havel

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

30 Jahre ASB in der Havelstadt / Mittlerweile mehr als 200 Mitarbeiter

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 25.03.2020 / 07:46 von cg1

Gestern wurde der hiesige Arbeiter-Samariter-Bund 30 Jahre alt. Die Gründung geht dabei auf ein Treffen zwischen den Partnerstädten Brandenburg an der Havel und Kaiserslautern im Jahr 1990 zurück. Es war damals Siegfried Mende, der die Idee eines Kaiserslauterer Pfarrers aufgriff, einen ASB in der Havelstadt zu gründen. „Herr Mende, der heute Gast in der ASB Tagespflege ist, gibt an, sich schnell mit seinen Freunden verabredet zu haben. Innerhalb einer Stunde waren sie mit 8-9 Personen gründungsfähig“, berichtet Caroline Gabriel, die heute beim ASB Projektassistentin der Geschäftsführung ist.

Gründungsdatum war der 24. März 1990. Zunächst lag das Hauptaugenmerk u.a. darauf, Fahrdienstleistungen zu erbringen erinnert sich Mende, darüber generierte der Verband seine ersten Einnahmen.

1991 eröffnete der ASB in Hohenstücken seine erste Sozialstation mit vier hauptamtlichen Mitarbeitern. Damals trug Norbert Maul als Geschäftsführer die Verantwortung, er leitete den ASB 29 Jahre lang. Im letzten Jahr trat er seinen Ruhestand an, im Geschäftsführer-Amt folgte ihm Karina Knoppe. Derzeit zählt der ASB Ortsverband Brandenburg a. d. Havel als Träger der freien Wohlfahrtspflege, knapp 2.400 Vereinsmitglieder, berichtet die Vorstandsvorsitzende Deta Tomkowiak.

Zum ihm gehören ein Pflege- und Betreuungszentrum in Dahlen, drei Wohnstätten für Menschen mit Behinderung, zwei betreute Wohnanlagen, zwei Kindertagesstätten, eine Hauskrankenpflege, ein Fahrdienst und eine Tagespflege. Inzwischen sind mehr als 200 Mitarbeiter beschäftigt.

Nun steht das 30-jährige Jubiläum an. Das soll eigentlich mit einem großen Mitarbeiterfest und geladenen Gästen im September stattfinden. Caroline Gabriel erläutert die Problematik: "Hier wollte sich die jetzige Geschäftsführerin bei allen bedanken. Wir haben zusammen mit dem Festkomitee eine ganz besondere Location gefunden, das Catering und auch das Rahmenprogramm sind in der Endplanung gewesen. Jetzt bestimmt die Corona-Krise alles Handeln und Planen. Zurzeit ist die Durchführung der Jubiläumsfeier ungewiss, sollte sie im September nicht stattfinden, wird die Jubiläumsfeier verschoben."

Dieser Artikel wurde bereits 3914 mal aufgerufen.

Bilder


  • Stolz auf das Jubiläum: Die Fahrzeuge des ASB tragen jetzt alle eine "30". / Foto: ASB


Werbung