Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Turbine
Bar
Kirchhofstraße 3-7
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Roland
Sehenswürdigkeit
Altstädtischer Markt
14770 Brandenburg an der Havel

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Neuer THB-Professor will in der Region das Internet der Dinge etablieren

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 17.10.2020 / 12:01 von th

Professoren im Land Brandenburg sind im Durchschnitt rund 52 Jahre alt und werden etwa mit 44 Jahren berufen.* André Nitze fällt da aus dem Rahmen. Mit nur 33 Jahren führt er pünktlich zum Start des Wintersemesters 2020/2021 den Titel „Professor“. Nitze ist fortan Fachmann für das „Internet der Dinge“ und Industrie 4.0 an der Technischen Hochschule Brandenburg. Er lehrt und forscht in den Bereichen Software Engineering und Systemintegration.

„Ich möchte als erstes mein Netzwerk in der Region aufbauen und Partner für anwendungsnahe Forschungsprojekte finden“, sagt der junge Wissenschaftler über seine Ambitionen. Er ist also immer auf der Suche nach interessierten Startups, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Kommunen, die den digitalen Wandel angehen wollen.

André Nitze hat im Harz Wirtschaftsinformatik studiert und 2012 in diesem Fach seinen Master an der Technischen Hochschule Brandenburg absolviert. Nach einem wissenschaftlichen Ausflug nach Berlin und Magdeburg und mit gesammelter Berufserfahrung als Software-Architekt kehrte er nun nach Brandenburg/Havel zurück.

*Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Dieser Artikel wurde bereits 914 mal aufgerufen.

Bilder


  • Ein Internet-Professor in der realen Welt: Der neu berufene Prof. Dr.-Ing. André Nitze im Gespräch mit Erstsemester-Studierenden während der Einführungswoche an der Technischen Hochschule Brandenburg. / Foto: THB


Werbung