Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Ecki´s Lokalklatsch: Lotti ist tot und darf nicht beigesetzt werden

Lokalklatsch
  • Erstellt: 28.02.2022 / 09:01 Uhr von ek
In der Havelstadt waren Katha Seyffert und ihr Hausschweinchen Lotti sehr bekannt. Vor wenigen Tagen ging es Lotti immer schlechter und auch Medikamente brachten keine Besserung. Leider schon erblindet, zog sich Lotti immer mehr zurück, denn das Laufen wurde der Kleinen zur Qual. Sie wollte nicht einmal mehr die geliebten Kuscheleinheiten von Besitzerin Katha abholen... Am vergangenen Montag wurde sie durch den Tierarzt schließlich erlöst. Katha Seyffert hatte sich nichts sehnlicher gewünscht als Lotti zu beerdigen! Leider ohne Erfolg.

Dazu Seyffert: „Leider sieht der Gesetzgeber nicht vor, dass Schweine/Minnischweine als Haustiere gelten. So galt Lotti als Nutztier und damit gelten spezielle Vorschriften nach ihrem Ableben. Nachdem ich 21 Jahre mit ihr in einer Wohnung gelebt habe, durfte ich sie nicht beerdigen oder kremieren lassen. Stattdessen kam am Dienstag kurz vor 5 Uhr morgens ein LKW der Tierkörperentsorgung um sie der Tierkörperverwertung zuzuführen."
Für Katha war das ein nur schwer zu ertragener Zustand mit schlimmen letzten Bildern. Nun ist alles anders und ungewohnt. 21 Jahre Routine , liebgewonnene Gewohnheiten und Verpflichtungen fallen plötzlich weg. Ein Umgewöhnungsprozess, der wohl längere Zeit andauern wird." Gegen meine Trauer helfen nur die Erinnerungen, an die vielen schönen Jahre mit all den verrückten Erlebnissen, die wir zusammen hatten. Ich bin sehr dankbar das Lotti so lange Zeit ein Teil meines Lebens war“, sagt sie abschließend.
Wer mehr über mein Leben mit Schweinen erfahren möchte: [https://kathaseiten.jimdofree.com/alle-meine-schweine].
Zur Erinnerung an Lotti haben wir nochmal einen alten Beitrag als Video eingestellt.








Tipp: Alle bisherigen Lokalklatsch-Ausgaben gibt es in unserem Archiv: [Klick].

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 8.621 mal aufgerufen.

Werbung