Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

St. Johanniskirche
Kirche
Salzhofufer
14776 Brandenburg

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

"Ankommen ist WLan" im Theater

cg1 / 21.01. / 10:30 Uhr

Nächste Woche Dienstag und Mittwoch gibt es im Brandenburger Theater, jeweils um 10 Uhr, das inszenierte Pop-Konzert "Ankommen ist WLan" für Zuschauer ab 13 Jahren. Noch gibt es Karten: [Klick].

Bildermarkt im Theater - Kunst für alle

din / 20.01. / 07:02 Uhr

Gut im Kunstgeschäft unterwegs sind z.B. Werke von Andy Warhol. Sammler kauften im vergangenen Jahr Arbeiten von Warhol für insgesamt 547,8 Millionen Euro. Doch wer schöne Bilder kaufen will, muss nicht unbedingt ein Millionär sein. Erschwingliche Kunst zum Kaufen oder auch nur zum Anschauen bot gestern der 5. Bildermarkt im Foyer des Theaters. Hier zeigte sich: Wahre Kunst definiert sich nicht über den Preis, sondern durch ihre Facetten. mehr | 0 Kommentare

Bildermarkt im Brandenburger Theater

cg1 / 17.01. / 12:24 Uhr

50 Aussteller finden sich Sonntag im Theater ein, um das gesamte Foyer bis ins Fontanezimmer mit ihren Werken auszustatten. Über die Hälfte der Künstler kommt aus Brandenburg und Umgebung, die jüngste Ausstellerin beim diesjährigen Bildermarkt ist 13, der älteste schon 84 Jahre alt. Von 13 bis 16.30 Uhr bietet das Brandenburger Theater dann wieder Kunst verschiedener Stilrichtungen: Aquarelle, Acryl- und Ölmalerei, Zeichnungen,... mehr | 0 Kommentare

Kinderkonzert zum Beethoven-Geburtstag: "Ich bin doch nicht taub"

gr/cg1 / 14.01. / 13:29 Uhr

"Einer der berühmtesten Komponisten den es je gegeben hat, war Ludwig van Beethoven, der vor ziemlich genau 250 Jahren in Bonn zur Welt kam", das sagt Theatersprecherin Gesche Rintelen. Berühmt wurde Beethoven u.a., weil es ihm nicht genug war, einfach nur „gute“ Musik zu schreiben – er wollte mit seiner Musik die Menschen verändern und die Welt besser machen. Ob ihm das gelungen ist? "Im Konzert begegnen wir Beethoven auf Augenhöhe und erfahren, wie Musik die Menschen verbinden kann", so Rintelen. mehr | 0 Kommentare

Fabelhaftes mit einem singenden Goldklumpen – Bürgerbühne stellte „Hans im Glück“ beim Theaterfrühstück vor

Helga Stöhr-Strauch / 12.01. / 17:00 Uhr

Heiter, philosophisch und sehr interessant gestaltete sich das Theaterfrühstück am Sonntag, zu dem wieder die Freunde des Brandenburger Theaters geladen hatten. Diesmal ging es um die aktuelle Produktion der Bürgerbühne, die mit „Hans im Glück“ in der Fassung von Peter Ensikat der Frage nachgeht, was eigentlich Glück ist. Oder genauer: was glücklich macht. Erfährt derjenige Glück, der den Weg als Ziel sieht (Hans I)? Oder ist jener ein Glückspilz, der beschlossen hat, dass allein das Ziel entscheidet, auch wenn der Weg dorthin beschwerlich ist (Hans II)? Keine leichte Frage. mehr | 0 Kommentare

Inszeniertes Pop-Konzert: "Ankommen ist Wlan" im Theater

gr / 10.01. / 12:00 Uhr

Ankommen? Was bedeutet das? Was bedeutet es für wen und in welchem Kontext? Mit diesen Fragen geht das GRIPS-Theater auf internationale Entdeckungsreise. Künstler unterschiedlichster Disziplinen (wie Rap, europäische Klassik, Rockmusik, Tanz, Schauspiel, Beatboxing, Videokunst) aus Berlin, Uganda und ganz Europa treffen hier im intensiven Austausch aufeinander. mehr | 0 Kommentare

"Zu jung für alt!" Dieter Bednarz im Theater

cg1 / 08.01. / 09:13 Uhr

Für den Auftritt von Dieter Bednarz im Brandenburger Theater, er ist dort am 17. Januar um 19.30 Uhr mit seinem Programm "Zu jung für alt! Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Berufsleben" zu Gast, gibt es noch Karten. Mehr Infos: [Klick].

Theaterfrühstück: "Hans im Glück"

cg1 / 04.01. / 12:02 Uhr

Beim Theaterfrühstück am 12. Januar um 11 Uhr wird die neue Theater-Eigenproduktion "Hans im Glück" vorgestellt. In lockerer Runde liefern die Darsteller der Bürgerbühne und das Regieteam Einblicke in die Produktion. "Die grimmsche Vorlage wurde vom bekannten Autor Peter Ensikat als Fabel für Erwachsene dramatisiert. Die Geschichte kennt wohl jeder. Nach sieben Jahren harter Arbeit zieht es Hans mit einem klumpen Gold wieder nach Hause. Aber er hat schwer zu tragen an dem Reichtum und so richtig glücklich wird er damit auch nicht. Da trifft er auf sein zweites Ich, Hans II, für den Wohlstand der Gipfel allen Glücks ist", schildert Theatersprecherin Gesche Rintelen. mehr | 0 Kommentare

Märkische Leselust im Theater: Manchandel

gr / 26.12. / 15:09 Uhr

1985 entdeckt die junge Berlinerin Clara für sich das mecklenburgische Dorf Machandel wieder, das für sie zum Ort der Begegnung mit der Vergangenheit wird. Hier war ihre Mutter auf der Flucht aus Ostpreußen untergekommen. Hier hatte ihr Vater, ein überzeugter Kommunist, nach seinem KZ-Aufenthalt Unterschlupf gefunden. Später macht der Vater Karriere als SED-Parteifunktionär. Der Sohn aber wird in den Westen ausreisen. In ihrem Debütroman spannt Regina Scheer den erzählerischen Bogen ... mehr | 0 Kommentare

Dieter Bednarz im Theater: "Zu jung für alt"

gr / 21.12. / 11:00 Uhr

Alt sind immer nur die anderen, dachte auch Dieter Bednarz. Nach über dreißig Jahren beim Spiegel kommt er schwer ins Grübeln, als sein Chef ihn auf den Vorruhestand anspricht. Und dann kauft seine Frau ihm auch noch ein Rentnerticket ... Aber: Bange machen gilt nicht! Dieter Bednarz beschließt, sich dem Abenteuer Alter zu stellen. Schon einmal hat Dieter Bednarz von einer Umbruchsituation erzählt: Sein Buch über das späte Elternglück, das sein Leben auf den Kopf gestellt hat, war vor fast zehn Jahren ein großer Erfolg. Nun beschreibt er offen ... mehr | 1 Kommentar

Sprechtheater: Geschichten und Weisen zum 4. Advent

cg1 / 13.12. / 10:53 Uhr

Sabine Scholze und Hans-Jochen Röhrig sowie das doppelte Fagottchen Shirley Schramm und Juliane Kunze liefern am 22. Dezember, 15 Uhr, im Foyer vom Großen Haus im Theater viele heitere Geschichten, Gedichte und Weisen zur schönsten Zeit des Jahres. Eine Lesereihe des Hans Otto Theaters. Karten: 03381 – 511 111 bzw. [www.brandenburgertheater.de]

Das Programm vom Kultursommer 2020

cg1 / 12.12. / 12:40 Uhr

Die erste Auflage vom Kultursommer Brandenburg an der Havel kam bei den Besuchern prima an, daher steht im kommenden Jahr eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe an. Jetzt hat das Theaterteam die Programmhighlights für die 2020er-Auflage veröffentlicht. Vom 7. bis 16. August 2020 gibt es beim Marienberg Open Air ein buntes Programm für die ganze Familie. Auf der Freilichtbühne gibt es "Das Dschungelbuch - ein Musical für die ganze Familie", Sahnemixx präsentiert „Das Beste von Udo Jürgens“, Julia Engelmann, Deutschlands berühmteste ... mehr | 1 Kommentar

Revue: "Weihnachten mal anders XXL" im Theater

cg1 / 03.12. / 17:10 Uhr

Samstag feiert um 19.30 Uhr im Brandenburger Theater "Weihnachten mal anders XXL" Premiere. Die beliebte Tradition des heiteren, bissig-ironischen Weihnachtsvergnügens wird auch in dieser Spielzeit fortgesetzt. Gesche Rintelen vom Brandenburger Theater sagt: "Groß war die Enttäuschung als sich Stefanie Dietrich und Frank Jesko-Idler im vergangenen Jahr vom Brandenburger Publikum verabschiedeten und das Ende ihrer Weihnachts-WG bekannt gaben. Aber geht das denn? Die Vorweihnachtszeit ohne ´Weihnachten mal anders´? – Natürlich nicht!" mehr | 0 Kommentare

Mädelsabend im Theater

cg1 / 29.11. / 13:01 Uhr

Für die heutige Aufführung von "Mädelsabend" im Brandenburger Theater gibt es noch einige Karte. Beginn: 19.30 Uhr im Foyer vom Großen Haus. Die Krimi-Komödie wird von Petra Görlich, Leona Henß, Ines Holler, Nadin Fröhnel und Ilja Hübner von der Brandenburger Bürgerbühne aufgeführt.

Adventskonzert der Musikschüler

cg1 / 25.11. / 12:30 Uhr

Das Adventskonzert der Musikschule Vicco von Bülow wird am 1. Dezember, 15 Uhr, auf der Studiobühne des Brandenburger Theaters gespielt.

Revue: "Weihnachten mal anders XXL" am 7., 12., 13. und 14.12. im Theater

gr / 21.11. / 14:00 Uhr


Karten: 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de].

Großes Familientreffen – Die Lesung „Regie: Herbert König“ im Brandenburger Theater „

Helga Stöhr-Strauch / 18.11. / 08:00 Uhr

Königstreue“ – mit dieser Mischung aus Stolz und Ironie benannte sich einst eine Gruppe von Theaterleuten, die sich im Brandenburg der 1970er Jahre um den Regisseur Herbert König scharte, weil sie von ihm und seiner Arbeitsweise fasziniert und überzeugt war. Das Ausnahmetalent König wurde jedoch vom DDR-Staat argwöhnisch beäugt, so dass diese Gefolgschaft auch Gefahren barg. Überwachung, Einmischung und Denunziantentum waren an der Tagesordnung und prägten den Brandenburger Theateralltag auf eine kaum vorstellbare Weise. mehr | 3 Kommentare

Lesung und Diskurs: Über die Kunst des Inszenierens in der DDR

gr / 12.11. / 12:55 Uhr

„Meine Zeit als Schauspieler am Brandenburger Theater war die spannendste und interessanteste, und die hat vor allem der Regisseur Herbert König geprägt", betont Achim Wolff und fügt an "Diese Vergangenheit wurde jüngst so wunderbar gegenwärtig durch die Veröffentlichung des Autoren Thomas Wieck: ´Regie: Herbert König´." Am 16. November, 19.30 Uhr, gibt es dazu eine Lesung im Theater... mehr | 1 Kommentar

4. Stadtgespräch-Runde im Theater: Frieden und Demokratie

cg1/gr / 10.11. / 14:00 Uhr

Am morgigen Montag findet im Theater das "Stadtgespräch" zum Thema Frieden und Demokratie im Rahmen der Veranstaltungsreihe "30 Jahre friedliche Revolution in Brandenburg an der Havel" statt. "30 Jahre sind seit 1989 vergangen, und es ist an der Zeit, an die friedliche Revolution zu erinnern, die auch hier, in Brandenburg an der Havel und den umliegenden Orten stattgefunden hat", sagt Theatersprecherin Gesche Rintelen. mehr | 0 Kommentare

Stadtgespräche die Dritte - Geschichten mit Anekdotencharakter

Helga Stöhr-Strauch / 05.11. / 10:53 Uhr

Hatte man zu viel erwartet, war der Titel der Veranstaltung missverständlich oder handelte es sich um eine Mogelpackung? Die dritte Folge der „Stadtgespräche. Rückblicke, Ausblicke, Augenblicke“ im Brandenburger Theater zum Thema Bildung konzentrierte sich jedenfalls in erster Linie auf das wortreiche Bedauern des aktuellen Bildungsnotstands in Deutschland. Dabei sind Lehrermangel, Quereinsteiger und die ungleiche Ausrichtung von Schulplänen ... mehr | 0 Kommentare

"Mädelsabend" / Krimi-Komödie im Theater

cg1/gr / 04.11. / 10:38 Uhr

Die Krimi-Komödie "Mädelsabend" von Ilja Hübner wird Mittwochabend im Foyer vom Großen Haus im Theater gezeigt. Darum gehts: Wie immer treffen sich Danni, Claudi und Sanne in Simone´s Kneipe, um ihren Mädelsabend abzuhalten. Es soll getratscht, gelacht und getrunken werden. Aber dieses Mal ist etwas anders. Die Info, dass der bekannte Brandenburger Schauspieler Valentin Meyer in einem Waldstück nahe bei Wilhelmsdorf tot aufgefunden wurde, macht die Runde. Was ist da passiert? mehr | 0 Kommentare

Beethoven-Jubiläum: Kammerkonzert des Klenke-Quartetts.

gr / 31.10. / 11:02 Uhr

Am 30. November um 19.30 Uhr auf der Studiobühne.

Mehr Infos: [brandenburgertheater.de] / Beitrag: [SKB]

"Bitterböse Farce und abgrundtief schillernde Show" - Die Premiere vom Struwwelpeter

cg1 / 29.10. / 09:02 Uhr

"Ahead of Struwwelpeter" feiert am morgigen Mittwoch um 19.30 Uhr im Theater Premiere. Theatersprecherin Gesche Rintelen: "Ein musikalischer Spaß und kammermusikalischer Ernst. Ein neues Musiktheater für Alle. Eine bitterböse Farce und abgrundtief schillernde Show. Auf der Bühne stehen hochkarätige internationale Gesangssolisten zusammen mit dem Ensemble Quillo sowie den Brandenburger Symphonikern."

Tickets: 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de].

"Aus dem Nichts" im Brandenburger Theater

gr/cg1 / 25.10. / 09:45 Uhr

Von einem Moment zum anderen ist Katja keine Mutter mehr, keine Ehefrau. Bei einer Explosion sterben ihr Mann Nuri und ihr Sohn Rocco. Alles, was sie liebte, ist ihr genommen. Nuri und Katja hatten noch während seiner Haft im Gefängnis geheiratet. Sie kannten sich und ihre Untiefen zu Genüge, doch von Feinden ihres Mannes weiß sie nichts. Das sagt sie auch der Polizei. Ihre Gedanken sind zwischen Trauer, Entsetzen und der Frage nach dem Warum hin und her gerissen. Als sich ihr Verdacht, dass es ein Anschlag von Nazis war, bestätigt, schöpft Katja neue Kraft. mehr | 0 Kommentare

Theaterfrühstück: Vielversprechende Bühnenbearbeitung eines umstrittenen Kinderbuchklassikers

Helga Stöhr-Strauch / 20.10. / 19:21 Uhr

„Ahead of Struwwelpeter“ wird als Koproduktion zwischen dem Ensemble Quillo, dem Brandenburger Theater und der North Ireland Opera Belfast am Brandenburger Theater uraufgeführt Zu einem gleichermaßen anregenden wie informativen Theaterfrühstück luden die Freunde des Brandenburger Theaters gemeinsam mit der Theaterleitung am Sonntagvormittag ins Foyer des Großen Hauses. Anlass war eine Informationsveranstaltung zur Uraufführung der Kammeroper „Ahead of Struwwelpeter“, die so gut wie nichts mit der 1845 erschienenen Bildergeschichte des Frankfurter Kinder- und Nervenarztes Heinrich Hoffmann zu tun hat. mehr | 3 Kommentare

Am 30.10./1.11. im Theater: Der Struwwelpeter!

Michael Vu [SKB] / 16.10. / 10:00 Uhr


Karten: 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de].

Der Struwwelpeter als Musiktheater

gr / 15.10. / 10:01 Uhr

Fast 200 Jahre nach Heinrich Hoffmann nimmt die österreichisch-amerikanische Autorin Irene Dische, auch bekannt als „Sibylle Berg Amerikas“ (Die Zeit), Motive und Figuren aus dem historischen Struwwelpeter samt der Entstehungsgeschichte und fügt sie zu einer völlig neuen, eigenen Geschichte eines Struwwelpeters unserer Gegenwart zusammen. Der britische Komponist David Robert Coleman schreibt kongenial in einem Patchwork aus Traditionen und Stilen die Musik dazu. Am 30.10./1.11. ist das Stück am Brandenburger Theater zu sehen. mehr | 0 Kommentare

Kabarett: Was aber, wenn A zu B sagt: „Schatz, wir müssen reden!“?

gr / 08.10. / 13:55 Uhr

Mann (A) und Frau (B) nach etwa 7 Jahren enger Partnerschaft im trauten Gespräch: A sagt: „Hmm.“ B: „Und?“ A: „Hmmh“. B: „Von mir aus“. A: „Hmmh“. Was in diesem ausufernden Dialog verhandelt wird, bleibt Ehegeheimnis. Was aber, wenn A zu B sagt: „Schatz, wir müssen reden!“??? Da ist äußerste Vorsicht geboten, oder wie es die Protagonistin des gleichnamigen Kabarettabends sagt: „Hühnerarsch, sei wachsam“. Und wenn dann auch noch ein kuschliger Bär das dünne Eis des Eheglücks betritt, ist das kommunikative Desaster perfekt. mehr | 0 Kommentare

Temporeich, stimmgewaltig, stark: „Mein Freund Bunbury“ feiert Premiere

Helga Stöhr-Strauch / 05.10. / 11:00 Uhr

Den Einen dient er als Ausrede, den Anderen als Trugbild. Wer aber ist dieser Freund Bunbury? Die Musicalaufführung, die jetzt am Brandenburger Theater Premiere hatte, legt nahe, dass es sich um ein Prinzip handelt. Um einen Lebensstil, der „very british“ daher kommt und empfiehlt, seinen gesellschaftlichen Ruf möglichst so kompliziert zu gestalten, dass man sich hinter dieser Fassade verstecken und in Ruhe sein Doppelleben führen kann. Und genau so ist das Stück auch gemacht. mehr | 6 Kommentare

Menschliche Irrtümer und sprechende Tiere - „Hans im Glück“ als Produktion der Bürgerbühne

Helga Stöhr-Strauch / 19.01. / 13:23 Uhr

Sieben Jahre lang war Hans in Stellung. Nun kehrt er heim. Mit einem Goldklumpen im Gepäck, den ihm sein Arbeitgeber als Lohn mit auf den Weg gab. Möge er sein Glück damit machen! Das aber ist gar nicht so leicht, denn Reichtum kann beschwerlich sein - So liest sich der Anfang des Märchens der Brüder Grimm, die mit „Hans im Glück“ Anfang des 19. Jahrhunderts eine zeitgemäße Story um die gängige Handwerkerausbildung und das Glück schufen. Was macht uns Menschen glücklich? Dieser Frage geht jetzt auch die Brandenburger Bürgerbühne nach. Allerdings in einer aktualisierten Version und unter höchst amüsanten Vorzeichen. mehr | 0 Kommentare

Harold und Maude: Schauspiel von Colin Higgins

gr / 15.01. / 17:30 Uhr

Harold, ein junger Mann aus guten Verhältnissen, besitzt eine eher befremdliche Neigung: Mittels akribisch ausgetüftelter Vorrichtungen fingiert er blutige Selbstmorde, die eine schockierende Wirkung auf seine Umwelt entfalten sollen. Die Versuche seiner Mutter, den düsteren, introvertierten Sohn in die Sphäre der Normalität zurückzuholen und mit einem adretten Mädchen zu verkuppeln, enden im Desaster. Zu sehen ist das Ergebnis am 31. Januar im Brandenburger Theater. mehr | 0 Kommentare

Märkische Leselust im Brandenburger Theater

din / 14.01. / 08:03 Uhr

Auch in diesem Jahr wird die beliebte Lesereihe „Märkische Leselust“ des Hans Otto Theaters Potsdam unter der künstlerischen Leitung von Hans-Jochen Röhrig weitergeführt. Begonnen wurde im Foyer des Theaters Brandenburg mit dem vielschichtigen Roman von Regine Scheer „Machandel“, gelesen von Rita Feldmeier. Musikalisch wurde sie begleitet von Bettina Lange (Flöte) und Rita Herzog (Klavier). Machandel ist niederdeutsch und bedeutet "Wacholder" - nach ... mehr | 0 Kommentare

„Big Daddy“ auf der Bühne

cg1 / 10.01. / 18:30 Uhr

Morgen um 19.30 Uhr wird im Brandenburger Theater das Schauspiel "Die Katze auf dem heißen Blechdach" gezeigt. Noch gibt es für die Vorstellung Karten. Mehr Infos: [Klick].

Sinfonkonzert im Theater

cg1 / 09.01. / 10:25 Uhr

Das 4. Sinfoniekonzert der Brandenburger Symphoniker steht unter dem Titel "Hommage à Frankreich". "Ein späteres Frankreich als das, welches für Beethoven wichtig war! Die Huldigung besteht aus zu Unrecht wenig bekannten Werken ´von innen´ und einem sehr bekannten ´von außen´, betont Theatersprecherin Gesche Rintelen. mehr | 0 Kommentare

Premiere von "Hans im Glück"

gr / 07.01. / 15:05 Uhr

Die Premiere von "Hans im Glück" wird am 18. Januar, 19.30 Uhr, auf der Probebühne des Brandenburger Theaters gezeigt. Die Geschichte der Brüder Grimm kennt wohl jeder. Nach sieben Jahren harter Arbeit zieht es Hans mit einem Klumpen Gold wieder nach Hause. Aber er hat schwer zu tragen an dem Reichtum und so richtig glücklich wird er damit auch nicht. Da trifft er auf sein zweites Ich, Hans II, für den Wohlstand der Gipfel allen Glücks ist. mehr | 0 Kommentare

Schauspiel: Die Katze auf dem heißen Blechdach

gr / 02.01. / 13:05 Uhr

„Big Daddy“ ist die Verkörperung des amerikanischen Traums: Aus dem Nichts hat er sich zum millionenschweren Großgrundbesitzer hochgearbeitet. An seinem 65. Geburtstag kommt die ganze Familie zusammen, um das Ereignis gebührend zu feiern. Doch hinter den Kulissen entbrennt der Kampf ums väterliche Erbe. Denn Big Daddys Körper wird vom Krebs zerfressen, und alle außer ihm wissen es... mehr | 0 Kommentare

Marienberg Open Air-Highlights: Last Train, Alexander Knappe und Sahnemixx

cg1 / 26.12. / 15:08 Uhr


Tickets gibt es ab sofort unter 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de]. mehr | 0 Kommentare

Marienberg Open Air: Die Highlights 2020

cg1 / 17.12. / 14:29 Uhr

Karten unter 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de/kultursommer].

Marienberg Open Air: Die Highlights 2020

cg1 / 13.12. / 05:59 Uhr

Karten unter 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de/kultursommer].

Symphoniker-Konzert: Von verwunschenen Kelchen, Zauberhörnern und Phönixfedern

gr / 10.12. / 12:33 Uhr

Die Brandenburger Symphoniker begeben sich beim diesjährigen Weihnachtskonzert (20.12., 19.30 Uhr) in die musikalische Welt der Fabelwesen und Zauberei. Während in der Ouvertüre zu Carl Maria von Webers Oper „Oberon“ der Elfenkönig Oberon ... mehr | 0 Kommentare

Weihnachtskonzert der Symphoniker

gr / 02.12. / 10:18 Uhr

Die Brandenburger Symphoniker begeben sich beim diesjährigen Weihnachtskonzert in die musikalische Welt der Fabelwesen und Zauberei. Während in der Ouvertüre zu Carl Maria von Webers Oper „Oberon“ der Elfenkönig Oberon selber mit seinem Zauberhorn zum Schutz vor Bösem und dem Kelch mit der nie versiegenden Goldquelle vorgestellt wird, tanzt im zweiten Werk der Phoenix auf. Noch gibt es Karten für das Konzert. mehr | 0 Kommentare

"Schöne wilde Winternacht" im Theater

gr/cg1 / 25.11. / 16:00 Uhr

Ein Puppenspiel mit Sturm, Musik und ganz viel Schnee gibt es am 15. Dezember auf der Puppenbühne des Brandenburger Theaters zu sehen. Das Dorftheater Siemitz zeigt sorgt die "Schöne wilde Winternacht". Darum gehts: Ole wohnt mit seiner Großmutter in einem kleinen Haus tief im Wald. Ausgerechnet in der Nacht vor seiner Hochzeit ... mehr | 0 Kommentare

Sinfoniekonzerte der Symphoniker

cg1 / 22.11. / 16:31 Uhr

Das 3. Sinfoniekonzert der Brandenburger Symphoniker steht heute und morgen unter dem Titel "Klassische Spannweite". Zu hören sind laut Theatersprecherin Gesche Rintelen "neben dem Werk des Altmeisters Haydn die Sinfonie eines Jung-Genies und ein Zeugnis nicht nur klassischer Experimentierlust – Melodram auf einen wunderbaren Goethe-Text, dessen Komponist vom Dichter beraten und zu hochoriginellen Lösungen inspiriert wurde." Noch gibt es einige Karten. mehr | 6 Kommentare

"Der Schneemann" im Theater

gr / 20.11. / 12:57 Uhr

Pfefferkuchen, vergoldete Nüsse, Spielzeug - Eine zauberhafte Winterszene begrüßt die Zuschauer im Brandenburger Theater zu diesem Weihnachtsfest. Es ist ein kalter, verschneiter Abend und der Nikolausmarkt in einer kleinen Stadt ist in vollem Gange. Pierrot liebt Columbine, aber ihr Onkel Pantalon bemüht sich nach Kräften, das Liebespaar auseinander zu halten. Pierrot hat jedoch einen Plan... mehr | 0 Kommentare

Fritzes Wiederkehr und Mädelsabend: Die nächsten Aufführungen der Bürgerbühne.

gr / 15.11. / 10:01 Uhr


Infos/Karten: 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de]

"Fritzes Wiederkehr" im Theater

cg1/gr / 11.11. / 07:00 Uhr

Das Stück des Brandenburger Autors, Regisseurs und Schauspielers Ilja Hübner begibt sich auf die Spuren der Brandenburger Legende Fritze Bollmann. Die Story: Fritze Bollmann hockt im Himmel. Ist gelangweilt. Total gelangweilt. Ein Sehnen geht durch seine Brust. Einmal. Nur noch einmal auf den Beetzsee hinaus rudern und die Angel auswerfen. Dann wäre er glücklich und zufrieden bis in alle Ewigkeit. Also spricht Fritze Bollmann beim Chef vor... mehr | 0 Kommentare

Cabaret im Brandenburger Theater

cg1/gr / 07.11. / 08:41 Uhr

„Willkommen, bienvenue, welcome!“ – so lädt der Conférencier in den Kit-Kat-Klub, der in Berlin am Silvesterabend 1929 eröffnet wird. Zu den Gästen gehört der amerikanische Schriftsteller Cliff Bradshaw, der auf der Suche nach Inspiration für einen neuen Roman ist. Er findet sie in der Nachtklub-Szene, wo er die Sängerin Sally Bowles kennenlernt, und in der Pension von Fräulein Schneider. mehr | 0 Kommentare

"Aus dem Nichts"

cg1 / 04.11. / 15:15 Uhr

Morgen um 19.30 Uhr wird im Großen Haus des Brandenburger Theater "Aus dem Nichts" gezeigt. Noch gibt es für die Vorstellungen Karten (10 bis 17 Euro, 03381/511 111). Mehr Infos: [Klick].

Kaiserschmarr´n im Theater

gr / 02.11. / 17:02 Uhr

Ein Abend über die Liebe und anderes Missgeschicke gibt es am 10. November um 17 Uhr auf der Studiobühne. Was ist ein Kaffeehausliterat? ... Anton Kuh, selbst Kaffeehausliterat, hat eine der hübschesten Definitionen ersonnen: Ein Mensch, der Zeit hat, im Kaffeehaus über das nachzudenken, was die anderen draußen nicht erleben. Zentrum der Kaffeehausliteratur war in Wien u.a. das berühmte Café Central, Treffpunkt der literarischen Größen. mehr | 0 Kommentare

„Ahead of Struwwelpeter“: Musikalisch brillant, thematisch überfrachtet

Helga Stöhr-Strauch / 31.10. / 10:01 Uhr

Nur noch am Freitag, 1. November, ist die Aufführung der Kammeroper „Ahead of Struwwelpeter“ vom Theater Quillo unter der musikalischen Leitung von Max Renne im Großen Haus des Brandenburger Theaters zu erleben. Regie führt Sofia Simitzis, die aus der Vorlage von Irene Dische (Text) und David Robert Coleman (Musik) ein Stück schuf, das nicht zuletzt wegen seiner Ausstattung (Inga Timm) schrill und schillernd daherkommt. Die Geschichte: Der Flüchtlingsjunge Peter (Countertenor: Nicolas Ziélinski) wird vom Kinderpsychiater Dr. Hoffmann (Bariton: Hubert Wild) an eine „typisch westliche“ Wohlstandsfamilie - zwei Zahnärzte mit Zuckerphobie - vermittelt. mehr | 1 Kommentar

"Jenseits schillernder Welten" im Brandenburger Theater

cg1 / 28.10. / 09:03 Uhr

Am 2. November ab 19.30 Uhr besteht letztmalig die Gelegenheit, das Programm des Brandenburger Künstlertrios Katharina Burges, Torsten Gränzer und Göran Schade um Trauma, Ängste, Verzweiflung, Weltschmerz, Sucht und Sehnsucht in seiner ursprünglichen Form zu erleben, bevor die Künstler sich dem kreativen Prozess widmen, um Teil 2 zu erarbeiten. Noch gibt es Karten: 7 bis 18 Euro, 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de].

Clip: [SKB]

30 Jahre friedliche Revolution: Erste Veranstaltung der „Stadtgespräch“-Reihe

Helga Stöhr-Strauch / 24.10. / 07:20 Uhr

Einladend und hell erleuchtet präsentierte sich das Theaterfoyer am Dienstagabend. Und ebenso aufgeschlossen und erhellend gestaltete sich dann die Diskussion, zu der die Evangelische Gesamtkirchengemeinde in Kooperation mit der Stadt Brandenburg und dem Brandenburger Theater zur ersten Veranstaltung der Reihe „Stadtgespräch: Rückblicke – Augenblicke – Ausblicke“ eingeladen hatte. Der Bogen war weit gespannt und Moderator Frank Schroeder führte mit sicherer Hand durch den Abend. Ging es doch um die Frage, wie sich der... mehr | 2 Kommentare

Theaterfrühstück zu "Struwwelpeter ganz neu"

ap/cg1 / 16.10. / 21:40 Uhr

Die sonntägliche Matineereihe im Brandenburger Theater widmet sich ausgewählten Eigenproduktionen, bei der die Künstler Neu-Inszenierungen der Öffentlichkeit vorstellen. Am Sonntag, 20.10., werden sich in lockerer Runde Anna Büge vom Förderverein ´Freunde des Brandenburger Theaters´ und der künstlerische Leiter des BT Frank Martin Widmaier dem Stück „Ahead of Struwwelpeter - Struwwelpeter ganz neu“ widmen. mehr | 6 Kommentare

Jugendtheater zeigt "Kabale und Liebe"

gr / 15.10. / 15:28 Uhr

Am 23. und 26. Oktober wird die Jugendtheater-Aufführung "Kabale und Liebe" gezeigt. Zum Inhalt: Ferdinand und Luise lieben sich und schwören sich ewige Treue. Doch diese Liebe zerbricht an der Engstirnigkeit der Elterngeneration und dem starren Korsett des sozialen Gefüges, in dem sie leben. Die Kräfteverhältnisse fangen an, sich zu verschieben, wobei die Grenzen zwischen öffentlichen und privaten Räumen verwischen. Jeder kämpft für sein eigenes Recht. Das Liebespaar muss sich in einer Welt, in der Macht und Privilegien ungleich verteilt sind, behaupten und scheitert letzten Endes. mehr | 0 Kommentare

Deetz: Tusche verewigt sich im goldenen Gästebuch

dr/cg1 / 10.10. / 17:00 Uhr

Der ehamlige Fußballprofi und Kultspieler Torsten Mattuschka, der am gestrigen Dienstag das Herbstcamp im Deetzer Parkstadion besuchte, hat sich nun auch im goldenen Gästebuch von Deetz verewigt. mehr | 0 Kommentare

2. Sinfoniekonzert: Knapp hinter Beethoven

gr / 06.10. / 11:01 Uhr

Heute im Schatten der Großen stehend, gab es bedeutende Musiker, die nicht nur „Hintergrund“ zu jenen waren, denen Beethoven wichtige Anregungen verdankt; zuweilen erscheint deren Musik der seinen zum Verwechseln ähnlich! Beim 2. Sinfoniekonzert der Brandenburger Symphoniker am 10., 11. und 12. Oktober im Theater können sich Besucher davon überzeugen. mehr | 0 Kommentare

Freikarten-Gewinner

cg1 / 04.10. / 08:07 Uhr

Die Tickets für die morgige Aufführung von "Mein Freund Bunbury" im Brandenburger Theater gehen an Gabi Schelhas, Antje Kretschmer, Nicol Pinzer, Christin Steinbach und Renate Gorgas. / Tipp: Heute um 19.30 Uhr feiert das Stück Premiere. Karten für Kurzentschlossene gibt es unter 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de].