SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Alte Plauer Brücke
Brücke
Genthiner Straße
14774 Plaue

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Leserbrief: Ein Theaterprojekt der besonderen Art

Druckansicht

Leserbriefe

Erstellt: 12.09.2017 / 14:00 von Hanswalter Werner

Was haben Fatma, Muhammed, Doha, Esma, Hannan und Akbar gemeinsam? Die Jungen und Mädchen stammen aus Syrien und Tschetschenien, besuchten im Schuljahr 2016/2017 eine Willkommensklasse an der Gebrüder-Grimm-Grundschule in Brandenburg-Hohenstücken und nahmen vom 10. Februar bis zum 14. Juli 2017 an einem Theaterprojekt der Gebrüder-Grimm-Grundschule und der Wredow’schen Zeichenschule teil. Das Projekt wurde von der Berliner Theaterpädagogin Juliane Auer geleitet.

Aufgrund der Heterogenität und Besonderheit der Fähigkeiten und Voraussetzungen veränderte sich das Projekt vom Erlernen theaterästhetischer Mittel hin zu einem eher offenen Angebot und sozialem Training mit kreativen Mitteln.

Folgende Ziele wurden umgesetzt:

Grundkomponenten des Zusammenseins in einer kreativen Gruppe, Vertrauen aufbauen und gemeinsame Aufgaben verfolgen,

Raum für Selbst – und Gruppenerfahrung durch Spiele zulassen, sich in andere Rollen einfügen,

Schulung der Selbst- und Fremdwahrnehmung,

Kennenlernen theaterspezifischer Mittel durch Einsatz des Körpers, der Stimme und von Material.

Als Verständigung im Kurs wurde die deutsche Sprache festgelegt, dies wurde durch nonverbale Verständigung, Gesten, Pantomime und eine Phantasiesprache ergänzt.

Durch die Gruppenzusammensetzung aus Mädchen und Jungen und die auf Gleichberechtigung und gegenseitige Achtsamkeit im Miteinander bedachte Haltung der Kursleitung, wurde zusätzlich ein beispielhaftes Vorleben im Sinne eines demokratischen Diskurses gefördert.

Als Fazit kann man sagen, dass den Kindern ein erster Zugang zu dem Medium Theater angeboten wurde und ihnen ein Raum für Selbst- Fremd- und Gruppenerfahrung eröffnet wurde, den sie so im Alltag bisher nicht vorgefunden hatten.

Juliane Auer, Theaterpädagogin
und
Hanswalter Werner, Lehrer in einer Willkommensklasse an der Gebrüder-Grimm-Grundschule

Dieser Artikel wurde bereits 292 mal aufgerufen.

Bilder


Bitte beachten: Meldungen in der Rubrik "Leserbriefe" geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sie sind ein persönlicher Text des jeweiligen Verfassers. Einsendungen sind unter [info@meetingpoint-brandenburg.de] möglich.


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.