Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Minh Rice
Asiatische Küche / Sushi
Steinstraße 52
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Altstädtisches Rathaus

Altstädtischer Markt 10
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Katholisch-protestantische Parallelführung durch den Dom

Druckansicht

Events

Erstellt: 23.10.2017 / 17:58 von rvs

Es dauerte es immerhin über 100 Jahre, bis der Dom zu Brandenburg im protestantischen Sinne umgestaltet, und noch länger, bis auch der letzte Seitenaltar aus dem Dom verschwunden war. Mittelalterliche Weiheinschriften in den Arkaden künden noch heute von den zahlreichen Nebenaltären, an denen auch private Messen gehalten wurden. „Winkelmessen“ nannte sie Martin Luther spöttisch.

Nach etlichen Umbauten und Neugestaltungen hat der Dom zu Brandenburg heute ein Aussehen, das dem des 15. Jh. nachempfunden ist.

Wie protestantisch ist eigentlich der Dom heute? Was ist denn „typisch“ katholisch. Und wo finden sich beide Konfessionen wieder? Eine katholisch-protestantische Parallelführung bringt viele Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten ans Licht.

- Führung mit Museumsleiter Dr. Rüdiger von Schnurbein und Sebastian Pötinger
- Treffpunkt Domportal am 26.10. um 18.30 Uhr
- Eintritt € 5, erm. € 3

Dieser Artikel wurde bereits 356 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.