Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Minh Rice
Asiatische Küche / Sushi
Steinstraße 52
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Altstädtisches Rathaus

Altstädtischer Markt 10
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Woidke zu Städten und Landkreisen: "Sie sollen ihre Chance bekommen"

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 01.11.2017 / 18:20 von cg1

Nach der heutigen Absage der Kreisreform gibt Ministerpräsident Dietmar Woidke zu: "Ich habe diese Zerreißprobe in dieser Schärfe nicht erwartet." Seine Entscheidung begründet er so: "Der Hintergrund ist so einfach wie schwierig: Wir können den erbitterten Streit und die eingetretene Polarisierung nicht ignorieren. Der Konflikt droht die Bevölkerung und die politisch aktiven Teile der Brandenburger Gesellschaft, darunter viele ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer, zu spalten." Für Brandenburgs Bürgermeister Steffen Scheller ist indes klar: "Dieser Erfolg ist insbesondere auf das großartige Engagement der Bürger zurückzuführen, die in nie dagewesener ...

... Art und Weise zu ihren Städten, Kreisen und Gemeinden gestanden haben! Jetzt sollte es aber kein Jubelgeschrei geben, stattdessen sollten wir alle gemeinsam daran arbeiten, von den gesparten ca. 500 Mio. Euro unser Land in Sachen Digitalausbau, Wirtschaftsförderung und Bildung nach vorne zu bringen."

Woidke will nun nach vorn blicken und die kreisfreien Städte und die Landkreise beim Wort nehmen: "Sie sagen, sie schaffen es in der bisherigen Struktur selbst. Sie sollen ihre Chance bekommen, auf dem von ihnen eingeschlagenen Weg weiterzugehen."

Woidke erklärt, dass er gemeinsam mit Christian Görke dem Landtag folgende Punkte vorschlagen will:
- Erhebliche Teile der Millionenbeträge, die für die Verwaltungsstrukturreform vorgesehen waren, sollen insbesondere für Investitionen in die Infrastruktur, vor allem in ländlichen Regionen, eingesetzt werden.
- Landkreise sollen bei freiwilligen Fusionen oder Verwaltungskooperationen unterstützt werden.
- Die Funktionalreform 2, also die Übertragung von Aufgaben von Kreisen auf die Kommunen, soll vorangetrieben werden.
- Eine Teilentschuldung der kreisfreien Städte durch das Land ist ebenfalls möglich, "wenn die Städte Bereitschaft zu einer Kooperation mit den benachbarten Kreisen in zentralen Bereichen zeigen".

Dieser Artikel wurde bereits 1656 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (2)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.


boris schrieb um 21:47 Uhr am 01.11.2017:

Ich glaube Woidke kein Wort. Er wird sich die renitenten Städte und Gemeinden, speziell Tiemanns Brandenburg, genau eingespeichert haben. Diese werden nix zu lachen haben.

Dieter schrieb um 20:23 Uhr am 01.11.2017:

Woidke ,Schröter und Holzschuher packt euer Ränzel ! Legt das Geld besser an !!!