Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Minh Rice
Asiatische Küche / Sushi
Steinstraße 52
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Plauer Torturm
Turm
Plauer Straße 1
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

FC Stahl Brandenburg - SV Babelsberg 03 II 0:0

Druckansicht

Sport

Erstellt: 20.10.2013 / 08:22 von Dieter Wetzel

Mit einem torlosen Remis gegen die Babelsberger gelang es den Brandenburgern nicht, die im Vorfeld fest eingeplanten einzufahren.

Die junge Babelsberger Truppe zeigte über weite Strecken, dass sie Fußball spielen können. Nur die Chancenauswertung war auf beiden Seiten mangelhaft. Letztendlich müssen beide Teams mit der Punkteteilung leben. Kurz vor Ende der Begegnung hatte Maik Aumann (FC Stahl) die wohl größte Chance des Spiels. Er schob den Ball aus 6 Meter am leeren Tor vorbei. Trainer Matthias Struck (Bab):“ Wir haben über 75 Minute das Spiel bestimmt und wären am Ende fast leer ausgegangen. Stahl muss in der 89. Minute das Tor machen. So gesehen, müssen wir zufrieden sein.“
Zum Spielverlauf:
Der FC versuchte sofort die Zügel anzuziehen. In den ersten 15 Minuten sah dies auch ganz gut aus. Eine gute Kombination zwischen Maik Aumann und Alex Tarnow führte in der 12. Minute zur ersten Chance, die aber abgewehrt wurde. Kapitän Frank Bischof schoss aus 25 Meter, der Ball wurde abgefälscht und ging am Tor vorbei. Kurz danach ging ein Schuss der Gäste (21.) äußerst knapp am Tor vorbei. Die größte Möglichkeit hatte Alex Tarnow als er freistehend den Ball aus etwa 12 Meter am Gehäuse um Zentimeter vorbei schoss. Die sichere Führung war dahin! Bis zur Halbzeit gab es auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen mehr. Nach der Pause wurde die Begegnung lebhafter. Es war zu erkennen, dass beide Teams die Entscheidung suchten.
In der 47. Minute versuchte Alex Tarnow mit einem Schuss aus 14 Meter halb/rechts den Gästekeeper Zuch zu überwinden, doch dieser wehrt zur Ecke ab. Nach der Ecke wird der Ball von der Linie geschlagen. Babelsberg antwortet mit einem schnellen Gegenangriff. Der Ball geht am Tor vorbei. Alex Tarnow spielt (50.) im Strafraum Martin Kahl an, aber dieser verpasst den Ball um Zentimeter. Danach übernehmen die Gäste das Geschehen. In der 52. und 53. Minute hatten sie durch Benedikt Bundschuh und Armin Schmidt die Chance zur Führung. Nur fünf Minuten später bliebt Keeper Christoph Böhm Sieger gegen Armin Schmidt und verhinderte so den Rückstand. Jean-Maik Soine versuchte es in der 68. Minute ohne Erfolg. Jetzt raffte sich der FC Stahl wieder auf. Ein Schuss von Martin Kahl hält der Babelsberger Keeper (75.) und ein Schuss aus 11 Meter nach guter Vorlage von Maik Aumann setzt er in der 85. Minute über das Tor. Jetzt wackelt die Gästeabwehr bedenklich. Die größte Chance des Spiels hat Maik Aumann. Er umspielt in der 89. Minute Keeper Zuch und schiebt den Ball aus etwa 6 Meter am leeren Tor vorbei. Der Sieg war vergeben!
Trainer Udo Richter (FC):“ Im Training stimmt bei uns alles und im Spiel fehlt die Konzentration. Ich bin enttäuscht.“
Fazit: Der Anschluss zum Mittelfeld ist durch die unkonzentrierte Chancenauswertung vergeben. Jetzt gilt es aus Fehlern zu lernen und in Schöneiche zu punkten. Die Mannschaft ist dazu in der Lage. Sie muss ihr Können mit mehr Selbstbewusstsein abrufen. Ein Sieg könnte dazu beitragen. Kapitän Frank Bischof:“ Dieses Unentschieden macht keinen Spaß. Ich bin sauer. Wir trainieren gut und schaffen es einfach nicht, im Wettkampf dies um zu setzen.“
FC Stahl: Böhm – Suchacek, Sommerlatte, Meyer, Schimpf – Ronis, Bischof, Aumann, Taube (ab 34. Kakoschky) – Tarnow (ab 79. Kollewe), Kahl

Dieser Artikel wurde bereits 1808 mal aufgerufen.

Bilder


  • War nicht zufrieden: Stahl-Coach Udo Richter (Foto: privat).


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.