Logo

Das Kino wird zur StartUp-Bühne: 10 Teams stellen beim Popcorn-Pitch ihre Gründer-Ideen vor!

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 29.11.2023 / 11:01 Uhr von cg1
Das war großes Kino - im wahrsten Sinne des Wortes! Das Team des Havelvalley hatte gestern Abend ins Concerthaus eingeladen und dort zehn Jungunternehmer und Projektinitiatoren mit ihren Ideen auf die Bühne geholt. Deren Ziel: die rund 150 Gäste in den Kinosesseln von ihrem Vorhaben begeistern, die Einzigartigkeit herausstellen und sagen, was noch nötig ist - z.B. Geld, Mitgründer, Marketingideen... Ein klassischer Pitch, für den alle Teilnehmer 3 Minuten Zeit hatten. Unerbittlich wurde danach abgepfiffen und die Feedback-Runde eingeläutet, per QR-Code konnten alle Besucher anonym kurze Statements abgeben und den Gründern so weiterhelfen. Cassandra Tonn vom Havelvalley-Team betonte: "Das ist für die Teams sehr wichtig, lasst alle eine Botschaft da."
Anzeige

Die Ideen auf der Bühne waren enorm vielfältig. Robert Löbel legte zum Beispiel los und stellte sein Konzept der “Freak Run”-App vor. Diese soll eintönige und nicht motivierende Laufstatistiken in einen digitalen Charakter, ein kleines Monster, übersetzen. Das wächst und gedeiht, solange regelmäßige Sportaktivitäten des Handynutzers für “Energie” sorgen; wird dagegen zu viel gefaulenzt, geht die Mischung aus Tamagotchi und Pokemon am Ende ein…

Auch dabei waren Max Wedel und Willi Meyer, sie stellten ihren klubHonig vor. Mit einem Partnernetzwerk von Imkern wollen sie regionalen Honig und später weitere regionale Produkte vermarkten. Da nicht nur Liebe durch den Magen geht, sondern auch so manche Investorenentscheidung, gab es in einer der Pausen dann auch gleich genügend Kostproben für alle Besucher.

Nicht auf der Suche nach Geld oder Marketing war derweil Charlyn Herzog. Sie stellte ihr nebenberuflich geführtes Projekt "Stark mit Herz ohne Gewalt" vor, mit dem sie in Schulen für Toleranz und Miteinander wirbt. In Workshops soll Schülern vermittelt werden, welche Folgen zum Beispiel Mobbing hat und wie Schüler und Lehrer solchen Vorfällen begegnen können. Dass sie weiß, wovon sie spricht, machte sie ebenfalls deutlich: Als 13-Jährige erlebte sie im Zuge einer Erkrankung heftige Ausgrenzung - daraus entstanden nun die Ideen des Stärken-Trainings. Charlyn Herzog sucht hierfür noch weitere Projektpartner, um die Kurse an vielen weiteren Schulen anbieten zu können. Für ihr Engagement gab es am Abend viel Applaus.

Auch ein spannender Pitch war die Vorstellung von RetentionFox, welches die Gründer Heiko Guksch, Jens Kitzmann und Marcel Hühn als "Zukunft des Wettbewerb-Trackings" bezeichnen. Das Tool erlaubt es, die Wettbewerbsstrategien von Mitbewerbern zu analysieren, per KI und in Echtzeit sollen die Nutzer daraus abgeleitet, dann Empfehlungen für eigene Maßnahmen erhalten.



Den Sieg des Abends holte sich derweil das Projekt "BettMinton" von Leon Schönberg und Rustem Gazizov. Ihr Tool dockt an das Krankenhausinformationsystem einer beliebigen Klinik an und bereitet bei der Patientenaufnahme viele Kennzahlen auf. "Der Weg ist bisher mühsam, wenn ein Patient aufgenommen werden soll", beschreibt Leon Schönberg das Problem aus dem Klinikalltag. Zwar gebe es alle wichtigen Daten krankenhausintern, oft müssen diese aber aus unterschiedlichen Listen herausgesucht und bewertet werden - erst dann kann entschieden werden, wo ist Platz, wo kann der Patient mit seiner Erkrankung hin. Ihr Tool soll die vorhandenen Daten nun "so verständlich wie möglich" aufbereiten und selbst Vorschläge machen, wohin ein Patient idealerweise kommt. Das überzeugte am Ende Jury und Publikum, beide Parteien stimmten für den Sieg.

Prämiert wurden am Ende die besten drei Ideen:
- 202 Punkte sicherte sich das Team von RetentionFox
- 219 Punkte sicherte sich das App-Projekt Freak-Run
- 241 Punkte sicherte sich die Idee BettMinton
Für den Sieger gab es am Ende des Abends ein goldenes Ticket, einlösen kann das Team diesen nun für eine Start-Up Pullerparty, die Anfang des Jahres im Raumquartier stattfindet. "Da sind wir dann alle vor Ort und arbeiten mit unserem gesamten KnowHow der Commmunity an der Idee des Gewinnerteams mit", erläutert Lars Schulze vom Havelvalley.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 1.828 mal aufgerufen.

Werbung