Logo

Tor- und Punktloses Osterwochenende für den BSC Süd 05

Sport
  • Erstellt: 02.04.2024 / 20:01 Uhr von Dieter Seewald
Gleich zwei Nachholspiele hatte der BSC Süd 05 am Osterwochenende zu bestreiten und beide gingen knapp mit 0:1 verloren. Somit wartet man seit Neueröffnung des Hauptplatzes auf den ersten Punktgewinn. Am Sonnabend empfing man mit Victoria Seelow den Tabellenletzten, der immerhin schon 70 Gegentreffer kassiert hatte. Ein über die gesamte Zeit kraftloser Auftritt der Nullfünfer brachte am Ende den 1:0 Sieg für die Gäste.
Anzeige

Sie waren von Anfang an deutlich präsenter im Spiel und ließen kaum Chancen für die Mannschaft von Trainer Hans Oertwig zu. Die erste vergab Steven Porath in der 10. Minute, die zweite vor der Pause Pedro Alves Nonato mit seinem Freistoß aus 25m. Die Seelower dagegen wirkten etwas zielstrebiger und gingen in der 32. Minute durch Till Schubert mit 1:0 in Führung. Den Nullfünfern gelang zwar noch vor der Pause der 1:1 Ausgleich, doch der mit seinen Entscheidungen für viel Unmut sorgende Schiedsrichter Philip Kublank sah zuvor ein Handspiel. Ein echtes Aufbäumen war bei den Brandenburgern auch nach der Pause nicht zu erkennen, die Gäste hatten sogar die größeren Chancen. Zuerst trafen sie den Pfosten (55.) und nur zwei Minuten später wurde ein Kopfball von der Latte aufgehalten.

Auf der anderen Seite scheiterte der erstmals wieder nach seiner Verletzung eingewechselte Victor Sunday ebenfalls an der Latte. Zuvor sah Gästespieler Gordon Duran die Gelb Rote Karte. Letztendlich ein verdienter Sieg der Gäste, in einem enttäuschenden Spiel der Nullfünfer, in dem auch noch Tizian Lück und Hafez El-Ali die 5. Gelbe Karte sahen und Ostermontag gegen Zehdenick fehlten. Deutlich präsenter, aber ohne spielerisch zu überzeugen, zeigten sich die Nullfünfer am Ostermontag gegen den SV Zehdenick. Mathias Altenburg, der im Winter aus Pritzwalk zu den Brandenburgern wechselte, machte dabei sein erstes Spiel. Die Nullfünfer übernahmen zunächst das Zepter und in der 12. Minute ging ein Kopfball von Patrick Richter nur knapp vorbei, genauso wie sein Schuss drei Minuten später. Die Chance zum Führungstreffer hatte dann in der 37.Minute Alpha Njie, jedoch verpasste auch er das Tor. So kamen die überwiegend nur durch Standards gefährlichen Gäste noch vor der Pause zur überraschenden 1:0 Führung.

Nach einem Eckball stand Marcin Krystek am langen Pfosten völlig frei und köpfte unbedrängt ein. Nach der Pause bemühten sich die Nullfünfer, aber es war schon, wie gegen Seelow zu sehen, dass die spielerischen Momente fehlten und keiner in der Lage war die richtigen Impulse zu setzen. Dennoch begann man recht zielstrebig und als Alpha Njie in der 50. Minute im Strafraum gefoult wurde entschied der gute Schiedsrichter Enrico Großimlinghaus auf Strafstoß. Süd-Torjäger Patrick Richter legte sich den Ball zurecht, scheiterte aber am Gästekeeper. Steven Porath hatte danach noch zwei gute Möglichkeiten (55. und 57.) scheiterte jedoch. Danach verteidigten die Gäste geschickt, ließen kaum noch echte Torchancen zu und gewannen am Ende etwas glücklich mit 1:0. Zu allem Überfluss sah Joaquim Ribeiro auch noch die 5.Gelbe Karte und wird am Sonnabend in Buckow/Waldsieversdorf fehlen.

BSC - Seelow: Zarkua- Ribeiro, Lück (60.Schmidt), Schonig, El-Ali- Porath (60.Sunday), Alves Nonato, Janeck, Malyk (46.Smarae)- Richter, Njie

BSC - Zehdenick : Zarkua- Zuvela, Schmidt, Schonig, Ribeiro – Altenburg (74.Smarae), Alves Nonato, Janeck (82.Sunday), Porath (60.Malyk)- Richter, Njie

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 1.167 mal aufgerufen.

Werbung