Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Steintorturm
Turm
Steinstraße
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Verdächtiger Gegenstand im Zug / Koffer gesprengt: Inhalt harmlos / Update 3

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 18.10.2016 / 13:33 von cg1

Am Hauptbahnhof untersuchen Spezialkräfte der Polizei momentan einen Zug. Im Regionalexpress, er war von Frankfurt/Oder nach Brandenburg unterwegs, hatte eine Zugbegleiterin an der Endstation hier in der Havelstadt zwei Gepäckstücke gefunden. „Es handelt sich um einen Koffer und eine Fahrradtasche, die nicht zugeordnet werden konnten“, sagt ein Sprecher der Bundespolizei auf Meetingpoint-Nachfrage. Der Zug wurde auf ein Abstellgleis gebracht, dort läuft nun die Prüfung.

Aktuell fallen die Züge vom und zum Altstadt Bahnhof aus. 

Es deutet sich an, dass die verdächtigen Gepäckstücke nun gesprengt werden. Der Zentrumsring wurde zwischen Wilhelmsdorfer Kreuzung und Hauptbahnhof gesperrt, es ist weiterhin mit Zugausfällen zu rechnen.

Update 13.46 Uhr: Aus Groß Kreutz melden Leser, dass längere Verzögerungen im Bahnverkehr angekündigt wurden (bis zu 3 Stunden).

Update 14.28 Uhr: Die Sprengung verlief erfolgreich. Im Koffer waren lediglich diverse Bekleidungsstücke. Der Zentrumsring ist beidseitig wieder befahrbar. Die Einsatzkräfte packen zusammen und rücken ab.


Clip: [SKB]

Dieser Artikel wurde bereits 20478 mal aufgerufen.

Bilder











Werbung



Kommentare (15)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Thomas B. schrieb um 16:53 Uhr am 19.10.2016:

@ Jimmi

wann sind Sie denn das letzte mal mit der Bahn gefahren um so einen Blödsinn zu schreiben, von wegen 2 Omas, der RE nach Berlin ist immer voll und in BRB steigen wohl mehr als ein-zwei Personen ein oder aus.
Wenn irgendwas passiert wäre würde ein riesen Aufschrei von allen kommen, warum keine Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden. Lieber einmal öfters umsonst solche Vorkehrungen treffen als einmal zu spät.
In Chemnitz hatte man bis vor 3 Wochen anders gedacht als heute und warum sollen in BRB nicht auch irgendwelche Verrückten sein.
Außerdem, wer sagt denn, das das Ding wenn es scharf gewesen wäre in BRB in die Luft fliegt und nicht z.B. in Potsdam?.
Die heutige Zeit ist numal leider so, dass man solche Sicherheitsvorkehrungen durchführen muß und da sind nicht die Medien schuld sondern unsere Politiker

Jimmi schrieb um 09:57 Uhr am 19.10.2016:

Und schon wie beim letzten Mal, wen will man denn in BRB sprengen die 2 Omas an der Haltestelle oder was?
Immer diese Panikmache. Es geht mir tierisch auf den Sack wenn ich ewig auf die Bahn warten muss weil irgendwelche Typen denken wir leben hier im Krisengebiet.
Wurde halt letzte Woche bei einem Ausländer Sprengstoff gefunden, na und? Die braunen, die Sprengstoffanschläge auf Asylantenheime verüben hatten doch auch welchen.
Wenn man sich mal anschaut wie viele Sprengstoffanschläge es in den letzten 2 Jahren in Deutschland gegeben hat und sich vor Augen hält das kein Einziger von Ausländern verübt wurde, dann müssten wir viel mehr Angst vor Kurzhaarträgern als vor irgendwelchen ominösen Taschen im Zug haben.

B. Manz schrieb um 08:58 Uhr am 19.10.2016:

Ach guck mal, "janee" ist ja doch etwas lernfähig, lol, auch wenn er mit Grammatik und Rechtschreibung noch etwas hadert.

Warum ist das Koffer sprengen aus deiner Sicht ein Problem?

janee-isschonklar schrieb um 08:53 Uhr am 19.10.2016:

janee-isschonklar schrieb um 21:57 Uhr am 18.10.2016:
Nun sagt mir hier keiner das er Angst hat vor gewissen Leuten ... die ansonsten mit Teddys oder Luftballons beworfen werden .
In die Hose machen und dann sprengen vor Angst , zeigt das unsere Politik mit allem rechnet (Terror wie er so oft in Deutschland passiert ) wobei Sie das selbst zu verantworten hat .

Und Sie haben wirklich ...in der Stadt ...hier in Brandenburg an der Havel gesprengt ??? Wie verwerflich , welch (eventuelle) Gefahr für die Stadt und ihre Bewohner .
Da hätte man sich ja lieber einen Standort auf freier Strecke suchen können .

cg1 schrieb um 08:50 Uhr am 19.10.2016:

@brbquenz
Kommentar erneut gelöscht. Lass doch die Fäkalsprache weg, dann klappt´s auch mit den Kommentaren...

M.Z. schrieb um 00:04 Uhr am 19.10.2016:

Tja, in früheren Zeiten wären solche Koffer im Fundbüro gelandet. Aber seitdem auf Befehl der großen BRD-Führerin hin alles und jeder unregistriert und unkontrolliert ins Land gelassen wird,, muss man jederzeit mit Terrorattacken durch Moslems rechnen. Genügend gab es ja schon. Nicht nur in der BRD. Und das diese Terrormoslems auch noch ungehindert in die Länder, aus denen sie ja angeblich geflohen sind, reisen können, zeigt, dass die BRD Behörden völlig hilflos sind. Ob nun gewollt oder nicht sei einmal dahingestellt. http://www.sueddeutsche.de/news/politik/innere-sicherheit-mdr-terrorverdaechtiger-al-bakr-war-laut-familie-in-syrien-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-161012-99-783909

War richtig schrieb um 20:08 Uhr am 18.10.2016:

Leute seit froh das jemand diesen Mist entfernt und hört auf rumzujaulen. Der Re1 ist eine der am stärksten genutzten Linien hier in Berlin Brandenburg. Nicht auszudenken wenn da wirklich was passiert. Aber auch dann würden sich die selben schlauen Leute melden und rumjaulen. Und wenn sich ca. 3 Stunden niemand meldet dem sein Koffer fehlt ist das schon auffällig. Also Ball flach halten, tief durchatmen und froh sein das nix passiert ist. Lieber einmal mehr als weniger. VG

Jerry Malzigus schrieb um 17:52 Uhr am 18.10.2016:

Es gab mal 2 Bundespolizisten die haben den Koffer auf gemacht und rein geschaut. Nicht solch ein Aufstand wie heute. Müssen wohl in Rente sein oder versetzt.

Barry schrieb um 17:29 Uhr am 18.10.2016:

Früher hätte man das Teil im Fundbüro abgegeben...Diese Zeiten sind wohl vorbei

Matze schrieb um 16:08 Uhr am 18.10.2016:

Einen ganzen Koffer vergessen finde ich schon kurios. Aber immer gleich sprengen finde ich schon krass. Manchmal möchte man seine vergessenen Sachen ja auch wieder bekommen.

nur ich schrieb um 15:52 Uhr am 18.10.2016:

ich kann BRB nur zustimmen. Früher war es ein vergessener Koffer, jetzt ist er immer gleich verdächtig.
Ja es ist schlimm, weil man es schwer einschätzen kann.
Trotzdem kann man in der hektischen Zeit auch mal etwas vergessen.

Hoffe auch das evtl. in Röngtentechnik investiert wird.

Postman schrieb um 15:05 Uhr am 18.10.2016:

Panikmache? Nicht wirklich.
Ich frage mich dennoch:
Da so etwas ziemlich häufig vorkommt sollte man da nicht mal in ein Gerät investieren womit man in die Koffer schauen kann ohne sie zu öffnen? Also falls es das noch nicht gibt.
Ich meine das wäre wahrscheinlich sehr hilfreich für die Polizei um die Lage schneller zu klären, da sowas ja nahezu jede Woche vorkommt.
(Wer mir das nicht glaubt googelt biite mal “verdächtiger Koffer“, allein seit September 14 Berichte von verschiedenen Orten)

B. Manz schrieb um 14:44 Uhr am 18.10.2016:

@brb
Was hat das mit Panikmache zu tun?

BRB schrieb um 14:39 Uhr am 18.10.2016:

Soweit ist die Panikmache in unserem Land also schon gekommen.
Ein Dank an alle Medien (BILD, Welt, Zeit und Co.) da draußen.

Matilda Mauschel schrieb um 14:35 Uhr am 18.10.2016:

Fährt denn jetzt wieder ein Zug?