Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Steintorturm
Turm
Steinstraße
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Junge Union begrüßt Absage der Kreisreform

Druckansicht

Politik

Erstellt: 02.11.2017 / 15:01 von Stadtpolitik

Zur Absage der Kreisgebietsreform in Brandenburg erklärt der Kreisvorsitzende der Jungen Union Brandenburg, Ralf Weniger: "Den Titel Umfaller des Jahres hatten wir 2016 an Ralf Holzschuher verliehen. Der Landtagsabgeordnete der die Kreisfreiheit seiner Heimatstadt aus politischem Kalkül aufs Spiel setzte. Nun haben die Brandenburgerinnen und Brandenburger doch gesiegt."

Weiter heißt es: "Nein, nicht wegen Landtagsabgeordneten von SPD oder Linken, sondern durch ihr eigenes Engagement. Der Verein Bürgernahes Brandenburg mit Hans Lange, Dietlind Tiemann und vielen anderen hat es geschafft die Meinung aufzunehmen und nach Potsdam zu tragen. Nachdem die erste Hürde der Volksinitiative mit knapp 130.000 Unterschriften einen ersten Pflock, in das Herz der Zwangsfusionen, gesetzt hatte, sahen sich wohl viele Abgeordnete von einer scheiternden Wiederwahl bedroht. Mit der Absage der Kreisreform in Brandenburg steht der Ministerpräsident vor einem Scherbenhaufen. Nach verkorkster Forstreform und zurückgenommener Polizeireform wurde nun das Paradeprojekt abgesagt. Nicht zuletzt haben wohl die eigenen Genossen einen großen Anteil daran, dass wir Brandenburger nicht vor vollendete Tatsachen gestellt wurden. Da kann man schon mal ´Danke´ sagen. Doch es gilt nach vorn zu schauen. Reformen braucht das Land. In den Bereichen Bildung, Digitalisierung, Kriminalitätsbekämpfung und Entschuldigung sind wir Schlusslichter in Deutschland. Dafür haben die Minister und der Ministerpräsident Verantwortung zu übernehmen, denn sie sind dem Wohl der Brandenburgerinnen und Brandenburgern verpflichtet.

Die Junge Union Deutschlands ist die größte freie politische Jugendorganisation Europas. Der Kreisverband Brandenburg an der Havel wurde im Oktober 1996 gegründet, ihm gehören derzeitig 22 Mitglieder im Alter von 17 bis 35 Jahren an. Vorsitzender des Kreisverbandes ist seit 2007 Ralf Weniger."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 1719 mal aufgerufen.

Bilder





Werbung



Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Quertreiber schrieb um 17:08 Uhr am 12.11.2017:

Wenn das nicht eine Tat ist! Da hat doch tatsächlich der JU Vorsitzende des Kreisverbandes BRB so richtig zugelangt:

"Ralf Weniger: "Den Titel Umfaller des Jahres hatten wir 2016 an Ralf Holzschuher verliehen."

Wer hätte bei Ralf Weniger so viel Schlagkraft vermutet? Er ist doch schließlich auch noch in der CDU - wann hat er trainiert?. Welche Zeitgenossen will Weniger mit seinem Titel- Verleihungs- und Selbstbeweihräucherungs- Anfall beeindrucken? Wer soll dieses Wortgedrechsel für voll nehmen? Dafür kommen doch nur CDU und AfD Hanseln in Frage.