Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren


Werbung

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Hohenzollernstein
Sehenswürdigkeit
Magdeburger Heerstraße
14776 Brandenburg an der Havel

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Linke: "Noch nicht einmal das Wahlprogramm der CDU ist öffentlich erstellt."

Druckansicht

Politik

Erstellt: 08.01.2018 / 07:57 von Stadtpolitik

Linke-Stadtchef Andreas Kutsche erklärt zur gestrigen Meldung der CDU: "Wir brauchen keinen Kapitän, der allein entscheidet, das ist die ewige CDU-Denke. Wir brauchen für unsere Stadt einen Oberbürgermeister mit Format, der mit den Bürgerinnen und Bürgern diese / unsere Stadt entwickelt. Das geht nur gemeinsam für Brandenburg."

Weiter heißt es: "Dass Bürgerinnen und Bürger gefragt werden wollen, und das nicht nur alle paar Jahre, zeigte uns das Beispiel am Packhof. Eine Erfolgsgeschichte für unsere Stadt. Dafür steht Jan van Lessen. Das ist die Sacharbeit, die eben in dieser Stadt von der CDU nicht ausgeht. Bestes Beispiel sind doch schon die zentralen Ankündigungen von Herrn Scheller. Z.B. eine Tiefgarage unterm Neustädtischen Markt zu bauen. Kann sein, dass das im politischen Raum eine Mehrheit findet. Breit abgestimmt ist dies aber nicht. Noch nicht einmal das Wahlprogramm der CDU ist öffentlich erstellt. Hinterzimmerpolitik und Machtkämpfe sollten der Vergangenheit angehören. Die Menschen in dieser Stadt wollen mehr mitentscheiden.

Doch Mitbestimmung ist nicht ganz leicht. Sie ist zeitaufwendig, kostet mehr und man muss etwas an Macht abgeben. Na und? Wir sollten es wagen. Ich hoffe, dass das all die Wählerinnen und Wähler auch so sehen. Es geht um Sachpolitik und nicht um polemische Aussagen. Deshalb können wir uns ein "gemeinsam für Brandenburg" nur mit Jan van Lessen als Oberbürgermeister vorstellen."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 2307 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (4)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-brandenburg.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Klaus schrieb um 08:41 Uhr am 11.01.2018:

Hallo Herr Kutsche,
links hatten wir fast vierzig Jahre und die Linken waren damals auch unbelehrbar. Danach wendete sich links nach ja auch wieder links.
Wein saufen und Wasser predigen, mehr kommt doch wieder nicht raus.

LaberRaBarbara schrieb um 15:57 Uhr am 08.01.2018:

Warum zum Teufel quatschen so ne Typen nicht mal konstruktiv daher- WEIL DU ES NICHT KANNST! Also "Violence" weil du ja dein Gesülze unter deinem KLAR-Namen schreibst. Also respektvoll, sachargumentiert in den ach so "ich weiß aber blablaa" geh doch aufn Neusi und quatsch die Menschen voll.

Übrigens solltest du in unbestimmter Zukunft den reellen Versuch starten wollen, fundiert zu bleiben, dann schau dir zu Frage der Wunsch nach mehr Demokratie genau die Dossiers des Vereins "Mehr Demokratie e. V." an. Dann wird vielleicht auch dir ein Licht angehen. Alles andere gilt auch für dich "Schweigen ist gold......"

ANDREAS Kutsche schrieb um 15:56 Uhr am 08.01.2018:

@Violence = Gewalt

Vielen Dank für Ihren "konstruktiven" Beitrag. Ich wünschte mir, dass sie wenigstens aus Ihrer Anonymität heraus kämen. Ansonsten wünsche ich Ihnen ebenfalls noch einen schönen Tag.

Violence schrieb um 12:34 Uhr am 08.01.2018:

Herr Kutsche, um mit Ihren Worten zu sprechen, Sie gehen mir auf den Zeiger mit Ihren Attitüden. Wer gibt Ihnen eigentlich das Recht andauernd so zu tun, als ob Sie DER Vertreter der Bürger sind, als ob Sie wissen, wie die Mehrheit tickt. Wachen Sie auf, die Linke ist in Brandenburg an der Havel genau wie die Trümmertruppe SPD und die merkwürdigen Grünen eine Randerscheinung.
In Ihren fortdauernden, nicht endenden Darstellungen ist wohl mehr Schein als Sein zu erkennen.

Vielleicht beherzigen Sie mal für kurze Zeit den Spruch:

"Reden ist Silber, Schweigen ist Gold".

In einem anderen Beitrag las ich, daß jemand Ihre Stillosigkeit und Ungezogenheit kritisierte, ich kann mich nur anschließen.